Märkte & Kurse

SYNLAB AG INHABER-AKTIEN O.N.
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE000A2TSL71 WKN: A2TSL7 Typ: Aktie DIVe: 1,31% KGVe: 30,18
 
9,265 EUR
+0,12
+1,31%
Echtzeitkurs: 09.06.23, 22:26:51
Aktuell gehandelt: 2.570 Stk.
Intraday-Spanne
9,080
9,385
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr -48,88%
Perf. 5 Jahre -
52-Wochen-Spanne
6,700
19,570
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Sparplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
16.03.2023-

EQS-News: SYNLAB AG: SYNLAB erzielt robustes zugrunde liegendes Wachstum im Geschäftsjahr 2022 (deutsch)

SYNLAB AG: SYNLAB erzielt robustes zugrunde liegendes Wachstum im Geschäftsjahr 2022

^
EQS-News: SYNLAB AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis
SYNLAB AG: SYNLAB erzielt robustes zugrunde liegendes Wachstum im
Geschäftsjahr 2022

16.03.2023 / 07:00 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

SYNLAB erzielt robustes zugrunde liegendes Wachstum im Geschäftsjahr 2022

  * Umsatzerlöse von 3,25 Mrd. EUR übertrifft die ursprüngliche Prognose für
    2022

  * Robustes zugrunde liegendes organisches Wachstum von 6,2 % übertrifft
    die Prognose von 3 %+

  * Umsatzerlöse durch COVID-19-Tests in Höhe von 790 Mio. EUR mit
    schrittweisem Rückgang bei Preisen und Volumen

  * Bereinigtes EBITDA von 753 Mio. EUR und Marge von 23,2 %

  * 23 Akquisitionen mit einem EV von 143 Mio. EUR im Jahr 2022, Markteintritt
    in Chile

  * Starker freier Cashflow vor Finanzierungskosten von 312 Mio. EUR und
    leichte Reduzierung der Nettoverschuldung auf 1.645 Mio. EUR

  * Dividendenvorschlag in Höhe von 0,33EUR je ausstehender Aktie entspricht
    einer Ausschüttungsquote von etwas über 20 % des bereinigten EPS

Die SYNLAB AG (SYNLAB, FWB: SYAB), Marktführer im Bereich medizinischer
Diagnostik und Spezialtests in Europa, hat heute die geprüften Ergebnisse
für das Geschäftsjahr 2022 bekannt gegeben. Der Konzern meldet ein robustes
Ergebnis für das Jahr 2022, das auf ein anhaltend robustes zugrunde
liegendes Wachstum (ohne COVID-19-Tests) von 6,2 % zurückzuführen ist (4,1 %
ohne den Outsourcing-Vertrag mit den Krankenhäusern im Bezirk South East
London (SEL-Vertrag)). Die Umsatzerlöse erreichten 3,25 Mrd. EUR (2021: 3,76

Mrd. EUR) mit einem bereinigten EBITDA von 753 Mio. EUR (2021: 1.210 Mio. EUR) und

einer bereinigten EBITDA-Marge von 23,2 % (2021: 32,1 %), hauptsächlich
aufgrund von Preis- und Volumenrückgängen bei COVID-19-Tests und
Inflationsdruck. SYNLAB bestätigt die kürzlich aktualisierte Prognose für
das Geschäftsjahr 2023 mit einem Umsatzziel von rund 2,7 Mrd. EUR und einer
bereinigten EBITDA-Marge im Bereich von 16-18 %.

Der Geschäftsbericht 2022 sowie der ESG-Bericht 2022 von SYNLAB können auf
der Investor-Relations-Website heruntergeladen werden:
https://ag.synlab.com/de/

"SYNLAB schließt das Geschäftsjahr 2022 mit soliden Ergebnissen in einem
schwierigen makroökonomischen Umfeld und auf einer sehr hohen
Vergleichsbasis aus dem Vorjahr ab. Wir verzeichnen weiterhin ein starkes
Wachstum in unserem Kerngeschäft der Routine- und Spezialtests. Damit sind
wir für die Zukunft sehr gut aufgestellt.

Jetzt, da die COVID-19-Aktivitäten zurückgegangen sind, konzentrieren wir
uns wieder auf unser Kerngeschäft, um ein starkes organisches Wachstum zu
erzielen und unsere Produktivität wieder auf das Niveau vor der Pandemie zu
bringen. Wir sind zuversichtlich, dass das Jahr 2023 die Basis für eine
schrittweise und kontinuierliche Verbesserung unserer zukünftigen
Geschäftsentwicklung sein wird", sagte Mathieu Floreani, CEO des
SYNLAB-Konzerns.

Prof. David Ebsworth, Aufsichtsratsvorsitzender der SYNLAB AG, ergänzte: "Im
Namen des Aufsichtsrats freue ich mich mitteilen zu können, dass Mathieu
Floreani und Sami Badarani der Verlängerung ihrer Vorstandsverträge
zugestimmt haben. Mathieu bleibt Vorstandsvorsitzender bis zum 30. April
2028 und Sami bleibt Finanzvorstand bis zum 30. April 2026. Wir sind
zuversichtlich, dass das Management-Team über die richtige Balance von
Kompetenzen verfügt, um SYNLAB durch die jetzigen turbulenten Zeiten in eine
erfolgreiche Zukunft zu führen. Wir freuen uns auf eine weiterhin positive
und vertrauensvolle Zusammenarbeit."

Finanzielle Ergebnisse - ein starkes Jahr trotz des Rückgangs der
COVID-19-Einnahmen

Hinweis: Der Preis- und Volumenrückgang der COVID-19-PCR-Tests hat
Auswirkungen auf den Vergleich mit dem Vorjahr.

    Wichtige Kennzahlen von SYNLAB (in Mio. EUR)     2022  2021  Verände-
                                                                 rung
    Umsatzerlöse                                   3.251 3.765  (14) %
    Ergebnis der betrieblichen Geschäftstätigkeit   232   915   (75) %
    Ergebnisanteil der Gesellschafter des           151   625   (76) %
    Mutterunternehmens

    Bereinigtes EBITDA (AEBITDA)                    753  1.210  (38) %
    AEBITDA-Marge                                  23,2  32,1    (9)
                                                     %     %   Prozent-
                                                                punkte
    Bereinigtes Ergebnis der betrieblichen          508   996   (49) %
    Geschäftstätigkeit (AOP)
    AOP-Marge                                      15,6  26,5    (11)
                                                     %     %   Prozent-
                                                                punkte
    Ergebnisanteil der Gesellschafter des           342   676   (49) %
    Mutterunternehmens am bereinigten
    Konzernergebnis
    Bereinigter Gewinn pro Aktie (EPS, EUR)*         1,54  3,14   (1,60)
    Freier Cashflow vor Finanzierungskosten (FCF)   312   743   (58) %
* Basierend auf einem gewichteten Durchschnitt von 221.558.169 ausstehenden
Aktien im Jahr 2022 bzw. 215.159.817 im Jahr 2021

    COVID-19-Tests                                 2022 2021  Verände-
                                                                rung
    Umsatzerlöse (in Mio. EUR)                       790  1.599  (50) %
    Durchschnittlicher PCR-Preis (in EUR, gerundet)   41   49    (16) %
    Durchschnittliches PCR-Volumen (in Mio.,        18   30    (40) %
    gerundet)
Robustes zugrunde liegendes Umsatzwachstum und Rückgang der COVID-19-Tests

Im Jahr 2022 betrugen die Umsatzerlöse 3.251 Mio. EUR (2021: 3.765 Mio. EUR) und
lag damit leicht über der jüngsten Prognose von 3,2 Mrd. EUR. Im
Jahresvergleich spiegelt dies den erwarteten Rückgang der Umsatzerlöse aus
COVID-19-Tests auf 790 Mio. EUR im Jahr 2022 wider (2021: 1.599 Mio. EUR), der
teilweise durch die Ergebnisse des zugrunde liegenden Kerngeschäfts
ausgeglichen wurde.

Das zugrunde liegende organische Wachstum im Jahr 2022 (ohne COVID-19-Tests)
blieb mit 6,2 % stark, mit einem robusten Volumenzuwachs und einem
geringfügigen Preisanstieg von 0,6 % auf Konzernebene. Selbst ohne den
Beitrag des SEL-Vertrags für das erste Quartal 2022 (der am 1. April 2021 in
Kraft trat) erzielte der Konzern im Jahr 2022 ein zugrunde liegendes
organisches Wachstum von 4,1 % (2021: 3,3 %). Dies liegt deutlich über der
Prognose für das organische Wachstum von über 3 % im Jahresvergleich und
zeigt, dass SYNLAB die zugrunde liegende Wachstumsstrategie konsequent
umzusetzen kann.

Das Geschäft in Deutschland (22 % des Konzernumsatzes) wuchs 2022 um 1,1 %,
obwohl die Aktivität in Krankenhäusern stärker von den Folgen der
COVID-19-Pandemie betroffen war als 2021. In Frankreich (21 % des
Konzernumsatzes) ging das Geschäft um 1,0 % zurück, obwohl der
Volumenzuwachs die Preisrückgänge im Jahr 2022 ausglich. Im Segment Süd (29
% des Konzernumsatzes) betrug das Wachstum 1,7 % aufgrund von Preis- und
Volumensteigerungen. Das zugrunde liegende Wachstum im Segment Nord & Ost
(28 % des Konzernumsatzes) war mit 21,8 % sehr robust, was auf einen starken
Volumenzuwachs und ein günstiges Preisumfeld zurückzuführen ist, das von den
Gesundheitsbehörden gefördert wurde und die Auswirkungen der Inflation
teilweise abschwächte.

Im vierten Quartal 2022 beliefen sich die Umsatzerlöse auf 701 Mio. EUR (Q4
2021: 993 Mio. EUR) mit einem besonders starken Rückgang bei COVID-19-Tests
auf 71 Mio. EUR (Q4 2021: 419 Mio. EUR). Das zugrunde liegende organische
Wachstum betrug 6,4 % auf Konzernebene mit einem sich beschleunigenden
Preisanstieg in Höhe von 1,4 % (verglichen mit 1 % in Q3 2022). Der Rückgang
des Geschäfts in Frankreich um 2,5 % (hauptsächlich aufgrund von Streiks an
drei Arbeitstagen) wurde durch ein sehr starkes Wachstum in Höhe von 15,9 %
im Segment Nord & Ost ausgeglichen, wobei der SEL-Vertrag organisch um 25,9
% wuchs. Trotz eines Rückgangs in Höhe von 7,8 % in der Schweiz war in
Deutschland und im Segment Süd eine Erholung in Höhe von jeweils 5,1 % zu
verzeichnen.

Wachstum durch aktive M&A und Portfoliomanagement

Die 23 im Jahr 2022 abgeschlossenen Akquisitionen (zu 143 Mio. EUR EV)
brachten einen Gesamtjahresumsatz von 83 Mio. EUR. Im Rahmen der M&A-Strategie
erwarb SYNLAB im ersten Quartal 2022 Sistemas Genómicos, ein spanisches
Labor, das auf Genetik und Bioinformatik spezialisiert ist. Diese
Akquisition stärkte die Position des Konzerns im Bereich Spezialtests
weiter. Darüber hinaus trat SYNLAB in den attraktiven und fragmentierten
chilenischen Markt ein, um die Präsenz in schnell wachsenden
Schwellenländern auszubauen. Weitere ergänzende Bolt-on-Akquisitionen wurden
in Ländern wie Frankreich, Deutschland, Mexiko und Kolumbien getätigt. Im
dritten Quartal 2022 veräußerte der Konzern das Veterinärmedizin-Geschäft in
Großbritannien für einen Nettoerlös in Höhe von insgesamt rund 80 Mio. EUR.

Rentabilitätsrückgang durch Reduzierung des COVID-19-Geschäfts und
Inflationsdruck

Im Jahr 2022 sank das bereinigte EBITDA (AEBITDA) auf 753 Mio. EUR (2021:
1.210 Mio. EUR), während das bereinigte Betriebsergebnis (AOP) auf 508 Mio. EUR
(2021: 996 Mio. EUR) zurückging, bei Margen von 23,2 % (2021: 32,1 %) bzw.
15,6 % (2021: 26,5 %). Der Rückgang der AEBITDA-Marge im Vergleich zum
Vorjahr ist hauptsächlich auf die Verringerung der Volumina und Preise bei
COVID-19-Tests und das starke inflationäre Umfeld zurückzuführen (vor allem
höhere Kraftstoff- und Energiepreise sowie höhere Lohnkosten in einigen
Ländern). Im vierten Quartal 2022 wirkten sich einmalige Kosten, die
hauptsächlich aus dem COVID-19-Geschäft stammten, erheblich auf die
Quartalsmarge und den Rückgang der Marge im Gesamtjahr 2022 aus. Ohne diese
Auswirkungen hätte die AEBITDA-Marge im Jahr 2022 innerhalb der erwarteten
Spanne von 24-25 % gelegen.

Diese Auswirkungen wurden teilweise durch beschleunigte Preiserhöhungen und
Effizienzgewinne aus dem SALIX-Programm ausgeglichen. Dieses Programm führte
zu Einsparungen in Höhe von 25 Mio. EUR im Jahr 2022. Der SEL-Vertrag hatte
weiterhin einen verwässernden Einfluss auf die Konzernmarge von rund 80
Basispunkten.

Konzernergebnis spiegelt verbesserte Finanzstruktur und Verkauf des
Veterinärmedizin-Geschäfts in Großbritannien wider

Der Ergebnisanteil der Gesellschafter des Mutterunternehmens für das Jahr
2022 belief sich auf 151 Mio. EUR (2021: 625 Mio. EUR). Verbesserte
Finanzergebnisse, geringere Steueraufwendungen und die Veräußerung des
Veterinärmedizin-Geschäfts in Großbritannien (70 Mio. EUR Gewinn) glichen den
Rückgang des Betriebsergebnisses und die in Deutschland verbuchte
Wertminderung des Geschäfts- Firmenwerts in Höhe von 213 Mio. EUR (173 Mio. EUR
im zweiten Quartal 2022, 40 Mio. EUR im vierten Quartal 2022) teilweise aus.
Die Wertminderung wurde in erster Linie durch externe Faktoren ausgelöst,
darunter das derzeit hohe Inflationsumfeld und der Anstieg der Rendite der
30-jährigen deutschen Staatsanleihe, was sich auf den WACC auswirkte. Der
Ergebnisanteil der Gesellschafter des Mutterunternehmens im Vorjahr enthielt
einen Erlös von 18 Mio. EUR aus dem restlichen Verkauf des Bereichs Analytics
& Services.

Das bereinigte Konzernergebnis für das Jahr 2022 betrug 342 Mio. EUR (2021:
676 Mio. EUR). Im bereinigten Konzernergebnis sind die Wertminderung des
Geschäfts- oder Firmenwerts in Höhe von 213 Mio. EUR und der Gewinn in Höhe
von 70 Mio. EUR aus dem Verkauf des Veterinärmedizin-Geschäfts in
Großbritannien nicht berücksichtigt.

Das bereinigte Ergebnis je Aktie (EPS) für das Jahr 2022 betrug 1,54 EUR
(2021: 3,14 EUR), basierend auf einem gewichteten Durchschnitt von 221.558.169
ausstehenden Aktien im Jahr 2022 und 215.159.817 im Jahr 2021.

Starke Cashflow-Generierung

Der freie Cashflow vor Finanzierungskosten für das Jahr 2022 belief sich auf
312 Mio. EUR (2021: 743 Mio. EUR), unterstützt durch eine robuste Verbesserung
des Working Capitals infolge des Rückgangs der COVID-19-Tests und der
Verringerung der Forderungslaufzeiten. Zum Jahresende 2022 betrug die
Forderungslaufzeit 55 Tage, gegenüber 63 Tagen zum Jahresende 2021. Die
Terminierung der Steuerzahlungen nach dem sehr erfolgreichen Vorjahr führte
zu einem hohen Mittelabfluss von 233 Mio. EUR im Jahr 2022. Darüber hinaus
stieg CAPEX einschließlich Leasing um 49 Mio. EUR (9,8 % der Umsatzerlöse).

Die bereinigte Nettoverschuldung zum Jahresende 2022 verringerte sich
geringfügig auf 1.645 Mio. EUR im Vergleich zu 1.671 Mio. EUR zum Jahresende
2021. SYNLAB zahlte nur 44 Mio. EUR Nettozinsen, verglichen mit 100 Mio. EUR im
Jahr 2021. Der Verschuldungsgrad stieg auf 2,07x im Vergleich zu 1,35x zum
Jahresende 2021.

Die Mittelverwendung belief sich zum Jahresende 2022 auf 4.062 Mio. EUR und
blieb damit im Vergleich zum Vorjahr weitgehend stabil (Jahresende 2021:
Mio. EUR Euro), einschließlich der Auswirkungen der 23 im Geschäftsjahr 2022
abgeschlossenen Akquisitionen und der Wertminderung des Geschäfts-
Firmenwerts in Deutschland.

Der Return on Capital Employed (ROCE) lag im Jahr 2022 bei 11,2 % (2021:
19,7 %).

Ausblick

Wie im Februar 2023 angekündigt, erwartet SYNLAB im Jahr 2023 einen
Konzernumsatz von rund 2,7 Mrd. EUR. Es wird erwartet, dass der Anteil der
COVID-19-Tests an den Gesamteinnahmen zurückgehen wird, aber im Jahr 2023
bei etwa 50 Mio. EUR liegen wird. Das Volumen der Tests wird in erster Linie
durch den medizinischen Bedarf bestimmt. SYNLAB wird die Entwicklung
potenzieller neuer SARS-CoV-2-Varianten im Laufe des Jahres 2023 beobachten
und ihre Fähigkeit aufrechterhalten, schnell auf die entsprechenden
Bedürfnisse in Bezug auf COVID-19-Tests reagieren zu können.

Darüber hinaus erwartet SYNLAB ein zugrunde liegendes organisches Wachstum
(ohne COVID-19-Tests) von ca. 4 % im Jahr 2023, angetrieben durch eine
starke Volumenentwicklung und beschleunigte Preissteigerungen im
Kerngeschäft.

Der Konzern wird die Ausgaben für M&A im Jahr 2023 vorübergehend auf etwa
100 Mio. EUR reduzieren, um sich voll und ganz darauf zu konzentrieren, das
gleiche Produktivitätsniveau wie vor dem Ausbruch der Pandemie zu erreichen.

SYNLAB erwartet, dass die bereinigte EBITDA-Marge im Jahr 2023 in einer
Bandbreite von 16-18 % liegen wird. Die bereinigte EBITDA-Marge beinhaltet
folgende Faktoren: 1) die Verringerung des COVID-19-Testvolumens und der
entsprechenden Preise, 2) verwässernde Auswirkungen des Aufbaus von
Direct-to-Consumer-Aktivitäten (D2C) auf die Marge, 3) allgemeine
Inflationsrisiken, 4) eine Verdoppelung der Effekte durch das SALIX-Programm
im Jahr 2023 im Vergleich zu den Vorjahren aufgrund von
Produktivitätsinitiativen sowie 5) ein geringerer M&A-Beitrag.

SYNLAB betrachtet die bereinigte EBITDA-Marge von 2023 als Grundlage für
eine schrittweise und kontinuierliche Verbesserung und ist zuversichtlich,
dass das Modell zur Volumensteigerung greifen wird. Der Konzern geht davon
aus, die bereinigte EBITDA-Marge in den Jahren 2024 und 2025 um mindestens
0,5 Prozentpunkte pro Jahr zu steigern, wobei die derzeitige Unsicherheit
über die Entwicklung der Nettopreisinflation bestehen bleibt.

Langfristig (>5 Jahre) hält SYNLAB an dem Ziel fest, eine bereinigte
EBITDA-Marge von 23 % zu erreichen. Die kontinuierliche Verbesserung der
bereinigten EBITDA-Marge ist neben jährlichem organischem Wachstum von 3 %
und wertsteigernden Akquisitionen ein fester Bestandteil des
Geschäftsmodells des Konzerns. Die Beschleunigung der Margenverbesserung
erfordert eine Produktivität von mehr als 2 % pro Jahr und ein aktives
Management des Geschäftsportfolios.

Telefonkonferenz

Der Vorstand von SYNLAB wird um 15:00 Uhr MEZ (10:00 Uhr EDT) eine
englischsprachige Telefonkonferenz für Analysten und Investoren abhalten.
Bitte melden Sie sich bis spätestens 10 Minuten vor Beginn der Veranstaltung
über den Registrierungslink auf der SYNLAB-Website an (
https://ag.synlab.com/conference-call).

- Ende -

Weitere Informationen:

     Medienkontakt: Steffi    + 49 (0) 171 5565 996
            Susan Kim, FTI    [1]steffi.kim@fticonsulting.com  1.
                Consulting    mailto:steffi.kim@fticonsulting.com
     Kontakt für              +49 (0) 160 9176 0464 [1]ir@synlab.com  1.
     Investoren: Dr. Anna     mailto:ir@synlab.com
     Niedl, SYNLAB
Über SYNLAB

  * Die SYNLAB-Gruppe ist führend im Bereich medizinischer
    Diagnostikleistungen und Spezialtests in Europa. Die Gruppe bietet die
    gesamte Bandbreite innovativer und zuverlässiger medizinischer
    Diagnostik für Patient*innen, die niedergelassene Ärzteschaft,
    Krankenhäuser und Kliniken, Regierungen sowie Unternehmen an.

  * Aufgrund branchenweit höchster Servicestandards ist SYNLAB der
    bevorzugte Partner für die Routine- und Spezialdiagnostik in der Human-
    und Veterinärmedizin. Durch kontinuierliche Innovationen medizinischer
    Diagnostikdienstleistungen trägt die Gruppe zum Wohl von Patient*innen
    und Kund*innen bei.

  * SYNLAB ist in 36 Ländern auf vier Kontinenten tätig und nimmt in den
    meisten Märkten eine führende Position ein. Die Gruppe verstärkt ihr
    Netzwerk regelmäßig durch eine bewährte Akquisitionsstrategie. Rund
    28.000 Mitarbeitende, darunter über 2.000 Mediziner*innen, tragen jeden
    Tag zum weltweiten Erfolg der Gruppe bei.

  * SYNLAB führte im Jahr 2022 ca. 600 Millionen Labortests durch und
    erzielte einen Umsatz von 3,25 Mrd. EUR.

  * Börsenkürzel: SYAB; ISIN: DE000A2TSL71

  * Weitere Informationen finden Sie unter www.synlab.com.

  I. SEGMENTBERICHTERSTATTUNG FÜR Q4/GJ 2022

  In      Umsat-                            Bereinig-
  Mio.    zerlöse                           tes
  EUR                                         Ergebnis
                                            der
                                            betrieb-
                                            lichen
                                            Geschäft-
                                            stätig-
                                            keit
          Q4 2022 Q4 2021 Organ.  Zugr.   Q4 2022   Q4   Marge Mar-
                          Wachs-  lieg.            2021   Q4    ge
                           tum   Wachs-                  2022   Q4
                                   tum                         2021
  Frank-   146,4   199,8  (27,4) (2,5) %     7,5    48,2  5,1 %  24,1
  reich                     %                                    %
  Deuts-   146,6   210,6  (31,7)   5,1 %     0,7    53,6  0,5 %  25,4
  chlan-                    %                                    %
  d
  Süd      215,0   267,4  (28,2)   5,1 %    (1,7)   48,7  (0,8)  18,2
                            %                             %      %
  Nord     193,2   314,7  (36,5)  15,9 %    14,4    85,0  7,4 %  27,0
  & Ost                     %                                    %
  SYNLA-   701,2   992,6  (31,3)   6,4 %    20,9    235,4 3,0 %  23,7
  B-Kon-                    %                                    %
  zern
          GJ 2022 G 2021  Organ.  Zugr.   GJ 2022   GJ   Marge Mar-
                          Wachs-  lieg.            2021   GJ    ge
                           tum   Wachs-                  2022   GJ
                                   tum                         2021
  Frank-   674,3   828,4  (19,3) (1,0) %    116,3   214,8 17,2   25,9
  reich                     %                             %      %
  Deuts-   703,2   722,7  (3,6)    1,1 %    134,7   163,6 19,2   22,6
  chlan-                    %                             %      %
  d
  Süd      960,3  1.052,7 (21,3)   1,7 %    96,8    238,2 10,1   22,6
                            %                             %      %
  Nord     912,6  1.161,1 (20,7)  21,8 %    159,7   379,5 17,5   32,7
  & Ost                     %                             %      %
  SYNLA-  3.250,5 3.764,9 (17,4)   6,2 %    507,5   996,1 15,6   26,5
  B-Kon-                    %                             %      %
  zern
  II. GESAMTJAHRESBETRACHTUNG

                     Vereinfachte GuV
                     In Mio. EUR                        GJ    GJ   Verände-
                                                     2022  2021    rung
                     Umsatzerlöse                    3.251 3.765  (14)%
                     Bruttoergebnis                  2.474 2.823  (12)%
                     Bereinigtes EBITDA               753  1.210  (38)%
                     In % vom Umsatz                 23,2  32,1   (8,3)
                                                       %     %   Prozent-
                                                                  punkte
                     Bereinigtes Ergebnis der         508   996   (49)%
                     betrieblichen
                     Geschäftstätigkeit (AOP)
                     In % vom Umsatz                 15,6  26,5   (10,9)
                                                       %     %   Prozent-
                                                                  punkte
                     Ergebnis der betrieblichen       232   915   (75)%
                     Geschäftstätigkeit
                     Finanzergebnis                  (17)  (103)    86
                     Aufwendungen für Ertragsteuern  (131) (204)    74
                     Ergebnisanteil der               342   676   (334)
                     Gesellschafter des
                     Mutterunternehmens am
                     bereinigten Konzernergebnis
                     Ergebnisanteil der               151   625   (474)
                     Gesellschafter des
                     Mutterunternehmens
                     Bereinigte EPS (EUR)              1,54  3,14   (1,60)
                     Vereinfachte
                     Kapitalflussrechnung
  In Mio. EUR                                           GJ    GJ   Verände-
                                                     2022  2021    rung
  Operativer                                          630  1.011  (381)
  Cashflow
  Freier Cashflow                                     312   743   (431)
  vor
  Finanzierungskos-
  ten
  Nettoverschul-
  dung und
  Verschuldungsquo-
  te
  In Mio. EUR                                          Dez.  Dez.  Verände-
                                                     2022  2021    rung
  Nettoverschul-                                     1.575 1.602   (27)
  dung
  Bereinigte                                         1.645 1.671   (26)
  Nettoverschul-
  dung
  Verschuldungsquo-                                  2,07  1,35    0,72
  te

  III. QUARTALSBETRACHTUNG

    Vereinfachte GuV
    In Mio. EUR                                 Q4     Q4   Veränderung
                                             2022   2021
    Umsatzerlöse                              701   993   (29)%
    Bruttoergebnis                            525   740   (29)%
    Bereinigtes EBITDA                        90    303   (70)%
    In % vom Umsatz                          12,9  30,5 %    (17,6)
                                               %          Prozentpunk-
                                                               te
    Bereinigtes Ergebnis der betrieblichen    21    235   (91) %
    Geschäftstätigkeit (AOP)
    In % vom Umsatz                          3,0 % 23,7 %    (20,7)
                                                          Prozentpunk-
                                                               te
    Ergebnis der betrieblichen               (34)   225   (115) %
    Geschäftstätigkeit
    Finanzergebnis                           (5,5) (16,6)     11,1
    Aufwendungen für Ertragsteuern           (0,7) (59,0)     58,3
    Ergebnisanteil der Gesellschafter des     10    162      (152)
    Mutterunternehmens am bereinigten
    Konzernergebnis
    Ergebnisanteil der Gesellschafter des    (40)   154      (194)
    Mutterunternehmens
    Vereinfachte Kapitalflussrechnung
    In Mio. EUR                                 Q4     Q4   Veränderung
                                             2022   2021
    Operativer Cashflow                       81    225      (144)
    Freier Cashflow vor Finanzierungskosten  (27)   113      (140)
Zukunftsgerichtete Aussagen

Dieses Dokument ist in keiner Jurisdiktion ein Angebot zum Verkauf oder zur
Zeichnung von Wertpapieren noch ist es eine Aufforderung, ein Angebot zum
Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren abzugeben, und sollte nicht derart
ausgelegt werden.

Informationen in diesem Dokument können zukunftsgerichtete Aussagen
enthalten. Zukunftsgerichtete Aussagen umfassen alle Informationen, die
keine historischen Fakten sind. Solche zukunftsgerichteten Aussagen können
durch Begriffe wie "glaubt", "erwartet", "könnte", "wird", "würde",
"sollte", "pro forma", "beabsichtigt", "plant", "schätzt" oder die
sprachliche Verneinung davon oder andere Variationen oder vergleichbare
Terminologie, oder durch Diskussionen über Strategien oder Planungen erkannt
werden. Diese Aussagen sind keine Garantie für zukünftige Maßnahmen, Umsätze
oder Ergebnisse und beinhalten Risiken, Ungewissheiten und Annahmen in Bezug
auf zukünftige Ereignisse, die sich möglicherweise nicht als richtig
erweisen. Die tatsächlichen Maßnahmen oder Ergebnisse können erheblich von
den Angaben in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die in diesem
Dokument enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen gelten daher nur zum
Zeitpunkt ihrer Abgabe. SYNLAB übernimmt keine Verpflichtung,
zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuer Informationen, zukünftiger
Ereignisse oder aus anderen Gründen öffentlich zu aktualisieren oder zu
überarbeiten. Ergebnisse der Vergangenheit sollten nicht zur Vorhersage
zukünftiger Entwicklungen herangezogen werden. Zwischenergebnisse
prognostizieren nicht notwendigerweise die Ergebnisse für das Gesamtjahr.

Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechterspezifische
Differenzierung verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der
Gleichbehandlung für beide Geschlechter.

Erklärung von Non-IFRS-Kennzahlen

Bestimmte in diesem Dokument enthaltene Informationen wurden nicht nach IFRS
erstellt (sog. "Non-IFRS-Kennzahlen"). Diese Non-IFRS-Kennzahlen sind
möglicherweise nicht mit Finanzkennzahlen mit ähnlichen Bezeichnungen
vergleichbar, die von anderen Unternehmen veröffentlicht werden, und sollten
auch nicht als Alternative zu Finanzkennzahlen angesehen werden, die gemäß
IFRS oder anderen allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen erstellt
wurden. Obwohl SYNLAB der Ansicht ist, dass diese Non-IFRS- Kennzahlen
Investoren nützliche Informationen zur Einschätzung der Finanz- und
Geschäftslage liefern, wird Investoren empfohlen, sich nicht uneingeschränkt
auf die Non-IFRS-Kennzahlen zu verlassen, die in diesem Dokument enthalten
sind. Aufgrund von Rundungen ist es möglich, dass sich einzelne Zahlen in
diesem Dokument nicht exakt zur Gesamtsumme addieren und dass dargestellte
Prozentangaben nicht genau die absoluten Zahlen widerspiegeln.

Das organische Wachstum stellt eine Non-IFRS-Kennzahl dar, die das
Umsatzwachstum für einen bestimmten Zeitraum im Vergleich zum entsprechenden
Vorjahreszeitraum für denselben Geschäftsbereich, ohne die aufgegebenen
Geschäftsbereiche, berechnet und in einer einheitlichen Währung, d. h. unter
Verwendung der Wechselkurse des Vorjahresberichtszeitraums, darstellt.

Für die Berechnung des organischen Wachstums verwendet SYNLAB den Umfang der
Geschäfte, die im Vorjahresabschluss des Konzerns konsolidiert wurden. Die
Umsatzbeiträge der im Vorjahr erworbenen, aber nicht ganzjährig
konsolidierten Unternehmen werden so angepasst, als wären sie ab Januar des
Vorjahres konsolidiert worden. Alle Umsätze von Unternehmen, die seit dem 1.
Januar des laufenden Jahres erworben wurden, sind von der Berechnung
ausgeschlossen.

Das bereinigte EBITDA (AEBITDA) ist der Betriebsgewinn, der um Folgendes
bereinigt ist (durch Rückrechnung):

- Abschreibungen;

- Wertminderung von Geschäfts- oder Firmenwert;

- Ausgaben für strategische Projekte (2021: nur Kosten für den Börsengang,
2022: keine);

- Aufwendungen im Zusammenhang mit Akquisitionen und
Post-Merger-Integration.

Das bereinigte Betriebsergebnis (AOP) ist das um folgende Faktoren
bereinigte Betriebsergebnis:

- Abschreibungen auf den Kundenstamm;

- Wertminderung von Geschäfts- oder Firmenwert;

- Aufwendungen für strategische Projekte (2021: nur Kosten für den
Börsengang, 2022: keine);

- Aufwendungen im Zusammenhang mit Übernahmen und Integrationen nach
Fusionen.

Das bereinigte Konzernergebnis ist definiert als das Ergebnis aus
fortgeführten Geschäftsbereichen (Konzernanteil), bereinigt um
Berichtigungsposten (Posten in der Definition des bereinigten
Betriebsgewinns und der außerordentliche Gewinn aus der Veräußerung des
Veterinärmedizin-Geschäfts in Großbritannien) und um den Steuereffekt auf
die Berichtigungen.

Die bereinigte Nettoverschuldung ist definiert als die Summe der
Finanzschulden, einschließlich Darlehen und Anleihen, abzüglich der
kapitalisierten Transaktionskosten, Leasingverbindlichkeiten und
aufgeschobenen Kaufpreiszahlungen für Akquisitionen, abzüglich der Barmittel
und Barmitteläquivalente.

Der Freie Cashflow vor Finanzierungskosten (uFCF) ist definiert als die
Summe des Cashflows aus der betrieblichen Tätigkeit fortgeführter
Geschäftsbereiche, der Netto-CAPEX (definiert als Mittelabfluss aus dem
Erwerb von immateriellen Vermögenswerten und Sachanlagen, abzüglich der
Erlöse aus dem Verkauf von immateriellen Vermögenswerten und Sachanlagen)
und der Leasingzahlungen (definiert als Summe der Leasingrückzahlungen und
Leasingzinsen).


---------------------------------------------------------------------------

16.03.2023 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate
News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

---------------------------------------------------------------------------

   Sprache:        Deutsch
   Unternehmen:    SYNLAB AG
                   Moosacher Straße 88
                   80809 München
                   Deutschland
   Telefon:        +49 1701183753
   E-Mail:         ir@synlab.com
   Internet:       www.synlab.com/
   ISIN:           DE000A2TSL71
   WKN:            A2TSL7
   Indizes:        SDAX
   Börsen:         Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);
                   Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,
                   München, Stuttgart, Tradegate Exchange
   EQS News ID:    1583595



   Ende der Mitteilung    EQS News-Service
---------------------------------------------------------------------------

1583595 16.03.2023 CET/CEST

°
Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
SYNLAB AG INHABER-AKTIEN O.N. 9,115 EUR 09.06.23 22:35 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:  1 2 3 4    Anzahl: 74 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
10.05.2023 14:06 KORREKTUR/ROUNDUP: Abflauen der Pandemie setzt Syn...
10.05.2023 11:10 ROUNDUP: Abflauen der Pandemie setzt Synlab weiter...
10.05.2023 07:54 Ende der Pandemie bremst Labordienstleister Synlab...
10.05.2023 07:30 EQS-News: SYNLAB AG: SYNLAB startet stark in das G...
09.05.2023 08:00 EQS-News: SYNLAB AG: SYNLAB investiert in neues, h...
16.03.2023 15:20 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 16.03.2023 - 1...
16.03.2023 10:26 ROUNDUP: Synlab rechnet nur mit langsamer Erholung...
16.03.2023 07:41 Synlab rechnet nur mit langsamer Erholung der Prof...
16.03.2023 07:01 EQS-News: SYNLAB AG: SYNLAB erzielt robustes zugru...
15.03.2023 18:29 Synlab verlängert Verträge von Konzernchef Flore...
15.03.2023 18:05 EQS-Adhoc: SYNLAB AG: Verlängerung der Bestellung...
13.03.2023 18:22 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: US-Regionalbanke...
13.03.2023 15:20 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 13.03.2023 - 1...
13.03.2023 14:52 Aktien Frankfurt: US-Regionalbankenkrise bringt Da...
13.03.2023 14:14 AKTIE IM FOKUS: Cinven-Interesse an Synlab nach ho...
13.03.2023 12:49 ROUNDUP: Synlab bestätigt Interesse von Cinven an...
13.03.2023 12:28 Synlab bestätigt Interesse von Cinven an Übernahme
13.03.2023 12:07 EQS-Adhoc: SYNLAB AG: Unverbindliche Interessensbe...
13.03.2023 12:02 Aktien Frankfurt: Sorgen über US-Bankenbranche br...
13.03.2023 11:08 WDH/Kreise: Cinven erwägt Übernahmeangebot für ...

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services