Märkte & Kurse

DEUTSCHE POST AG
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE0005552004 WKN: 555200 Typ: Aktie DIVe: 4,42% KGVe: 12,64
 
42,325 EUR
0,00
0,00%
Echtzeitkurs: 01.06.23, 22:26:24
Aktuell gehandelt: 67.627 Stk.
Intraday-Spanne
41,585
42,485
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr +12,88%
Perf. 5 Jahre +27,79%
52-Wochen-Spanne
29,690
44,550
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Auszahlplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
27.01.2023-

ROUNDUP/Warnstreiks bei der Deutschen Post: Jedes sechste Paket bleibt liegen

BONN (dpa-AFX) - Wegen Warnstreiks bei der Deutschen Post sind am Freitag etwa jedes sechste Paket und jeder zehnte Brief liegengeblieben. 18 000 Beschäftigte hätten bundesweit an verschiedenen Standorten die Arbeit niedergelegt, sagte eine Verdi-Sprecherin. "Wir sind sehr zufrieden mit der hohen Beteiligung." Der Post zufolge lag der Anteil der Warnstreikenden an den betroffenen Standorten bei etwas mehr als einem Drittel.

Ein Post-Sprecher sprach von 13 800 Warnstreik-Teilnehmern. 17 Prozent der durchschnittlichen Paket-Tagesmenge und 10 Prozent der Briefe seien betroffen. Absolute Zahlen zu Paketen und Briefen nannte die Post nicht. Die Prozentwerte sind bundesweite Durchschnittswerte. Es wurde nur ein Teil der Standorte bestreikt - dort dürfte der Ausfall-Schnitt höher gelegen haben.

In dem Tarifkonflikt fordert Verdi 15 Prozent höhere Entgelte für die rund 160 000 Tarifbeschäftigten in dem Konzernbereich Post & Paket Deutschland und begründet das unter anderem mit der hohen Inflation.

Der Post ist das viel zu viel. In der nächsten Tarifrunde am 8. und 9. Februar will das Unternehmen ein eigenes Angebot vorlegen. Die Post argumentiert, dass sie Geld für Investitionen brauche, um das Sendungsnetz zu modernisieren und die Arbeitsplätze dadurch langfristig zu sichern. Stiegen die Personalkosten zu stark, würden Finanzmittel für solche dringend benötigten Investitionen fehlen, warnt das Management. Verdi ist hingegen der Ansicht, dass eine Lohnanhebung um 15 Prozent "notwendig, gerecht und machbar" sei.

In dem Tarifstreit verweist die Gewerkschaft auf die gestiegenen Gewinne, die die Post in der vergangenen Zeit verbucht hat. Diese Argumentation sieht die Post allerdings kritisch. "Der häufig angeführte Konzerngewinn wird zum übergroßen Teil mittlerweile im internationalen Geschäft erwirtschaftet", sagt ein Firmensprecher. "Trotzdem wollen wir auch weiterhin in unser deutsches Post- und Paketgeschäft investieren, das jedoch die dafür notwendigen Investitionen nicht mehr selbst erwirtschaften kann."

Für 2022 rechnet die Post konzernweit mit dem höchsten Betriebsgewinn (Ebit) ihrer Firmengeschichte (8,4 Milliarden Euro). Allerdings liegt das vor allem an boomenden Fracht- und Express-Geschäften weltweit. Im Bereich Post & Paket Deutschland hat die Firmenspitze für 2022 hingegen einen sinkenden Betriebsgewinn (Ebit) prognostiziert (1,35 Milliarden Euro). Grob gesagt ein Sechstel davon wird also mit Briefen und Paketen in Deutschland erzielt, der Personalanteil dieses Bereichs liegt im Konzern aber nur bei knapp einem Drittel (187 000 von 590 000).

Bereits in der vergangenen Woche hatte es Warnstreiks gegeben, die zweite Warnstreik-Welle begann am Donnerstag. Die Pakete und Briefe, die seit Donnerstag wegen des Arbeitsausstandes nicht weiterbefördert wurden, sollen "in der kommenden Woche" beim Adressaten ankommen, hieß es von der Post. Die Warnstreiks sollen mancherorts auch am Samstag weitergehen./wdw/DP/ngu

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
DEUTSCHE POST AG 42,240 EUR 01.06.23 22:45 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:  1 2 3 4 5    Anzahl: 312 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
01.06.2023 12:57 EQS-Stimmrechte: Deutsche Post AG (deutsch)
31.05.2023 12:25 EQS-Stimmrechte: Deutsche Post AG (deutsch)
30.05.2023 18:21 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax geht über 1...
30.05.2023 16:59 EQS-Stimmrechte: Deutsche Post AG (deutsch)
30.05.2023 12:20 AKTIE IM FOKUS: Post-Anteilsscheine gefragt - Bofa...
30.05.2023 10:11 EQS-Stimmrechte: Deutsche Post AG (deutsch)
17.05.2023 13:35 Deutsche Post sieht Entspannung im Speditionsgesch...
16.05.2023 15:20 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 16.05.2023 - 1...
16.05.2023 14:49 ROUNDUP 2/Nach Post-Antrag: Briefporto könnte bal...
16.05.2023 08:39 ROUNDUP: Post will Briefporto vorzeitig 2024 erhö...
16.05.2023 07:39 Post für vorzeitige Erhöhung des Briefportos - A...
11.05.2023 20:57 Warnstreik am DHL-Luftfrachtzentrum Leipzig/Halle
11.05.2023 11:00 EQS-DD: Deutsche Post AG (deutsch)
11.05.2023 10:58 EQS-DD: Deutsche Post AG (deutsch)
11.05.2023 10:57 EQS-DD: Deutsche Post AG (deutsch)
08.05.2023 12:29 Die Post bietet beim Paketversand mehr Transparen...
07.05.2023 09:04 Anzahl der Post-Beschwerden sinkt
04.05.2023 16:04 ROUNDUP: Briefversand ohne die Post? Konzern schli...
03.05.2023 18:02 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Gewinne vor der ...
03.05.2023 15:20 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 03.05.2023 - 1...

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services