Märkte & Kurse

HANNOVER RUECK SE
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE0008402215 WKN: 840221 Typ: Aktie DIVe: 3,05% KGVe: 14,08
 
212,000 EUR
-1,00
-0,47%
Echtzeitkurs: 22.09.23, 22:26:23
Aktuell gehandelt: 5.205 Stk.
Intraday-Spanne
211,400
214,000
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr +35,07%
Perf. 5 Jahre +77,06%
52-Wochen-Spanne
144,100
215,100
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Auszahlplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
03.01.2023-

ROUNDUP 2/Mächtige Finanzlobby im Bundestag: Transparenzlücken beklagt

(Weitere Details)

BERLIN (dpa-AFX) - Banken, Versicherungen und andere Akteure der Finanzbranche versuchen, mit Millionenaufwand und Hunderten Lobbyisten Einfluss auf Gesetze im Bundestag zu nehmen. Nach einer Auswertung der Bürgerbewegung Finanzwende ist keine andere Branche unter den 100 finanzstärksten Lobbyakteuren so stark vertreten wie die Finanzbranche. Das gehe aus dem öffentlich einsehbaren Lobbyregister des Bundestags hervor, erklärte der Verein. Demnach sind 11 der 100 Lobbyakteure mit den größten Budgets Banken, Versicherungsunternehmen und Investmentgesellschaften.

Die im öffentlichen Auftreten ebenfalls mächtige Autobranche ist mit sechs Einträgen unter den 100 finanzstärksten Lobbyisten vertreten, der Energiesektor mit neun Einträgen. Zusammen geben die Top-10-Konzerne und -Verbände der Finanzlobby der Auswertung von Finanzwende zufolge im Jahr mehr als 42,5 Millionen Euro für Kontaktpflege und den Versuch der Beeinflussung von Politik aus.

Das Lobbyregister wird seit einem Jahr auf der Internetseite des Deutschen Bundestags geführt. Es soll sichtbar machen, wer Einfluss auf politische Entscheidungen und die Gesetzgebung nimmt. Professionelle Interessenvertreter müssen sich dort eintragen - Ausnahmen gibt es derzeit unter anderem für Gewerkschaften, Arbeitgeberverbände und Kirchen.

Die Lobbyisten müssen Angaben unter anderem über ihre Auftraggeber und Themenfelder sowie zum personellen und finanziellen Aufwand ihrer Lobbytätigkeit bei Bundestag und Bundesregierung machen. Sie sind verpflichtet, sich an einen vorgegebenen Verhaltenskodex zu halten. Bei Verstößen dagegen droht ein Bußgeld von bis zu 50 000 Euro.

Innerhalb eines Jahres haben sich im Register mehr als 5500 Unternehmen, Verbände, Organisationen, Netzwerke, Einzelpersonen und andere angemeldet. Die Zahl der benannten Beschäftigten, die die Interessenvertretung unmittelbar ausüben, liegt bei mehr als 13 000.

"Gerade die Finanzlobby profitiert erheblich davon, dass sie ihren Einfluss im Verborgenen ausübt", sagte Finanzwende-Geschäftsführer Daniel Mittler. "Das Lobbyregister ist ein guter Anfang, um Deals in Hinterzimmern etwas entgegenzusetzen - die Vorschriften sind aber längst nicht streng genug."

Spitzenreiter bei den Lobbyausgaben ist laut Finanzwende der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Er vertritt die Interessen von Versicherungsunternehmen und investierte im Jahr 2021 dafür rund 15 Millionen Euro. Bis zu 150 Lobbyisten zogen für den GDV die Strippen.

Das Register enthalte zahlreiche vorher unzugängliche Informationen, lobte Finanzwende. Dazu gehörten nicht nur Angaben zu Lobbybudgets, sondern auch die Sichtbarkeit von Netzwerken. So sei etwa die Deutsche Bank Mitglied in 57 Organisationen - darunter naheliegende wie der Bankenverband, aber auch etwa der Bundesverband Windenergie, die Atlantik-Brücke und die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft.

Noch immer aber würden nicht alle Lobby-Kontakte angegeben. So hätten sich Finanzminister Christian Lindner (FDP) und seine Staatssekretäre mehrfach mit Vertretern von Banken getroffen, die nicht im Lobbyregister auftauchten, kritisierte Finanzwende. Die staatliche Förderbank KfW stehe ebenfalls nicht im Register, obwohl sich Vertreter regelmäßig mit Ministern und Abgeordneten träfen. Die Staatsbank wies darauf hin, dass sie als Anstalt des öffentlichen Rechts nicht verpflichtet sei, sich in das Register einzutragen.

Finanzwende beklagte zudem, im Auftrag arbeitende Lobbyagenturen müssten keine weiteren Angaben zu ihren Auftraggebern, Volumen und Zielen machen. Außerdem fehlten im Register Angaben dazu, auf welche Gesetze und Entscheidungen die Arbeit eines Lobbyakteurs konkret ziele sowie schärfere Regeln für Seitenwechsler.

Die Ampel-Parteien SPD, Grüne und FDP haben sich in ihrem Koalitionsvertrag eine Nachschärfung des von der Vorgängerregierung eingeführten Registers vorgenommen. Unter anderem soll ein sogenannter exekutiver und legislativer Fußabdruck eingeführt werden: Allen neuen Gesetzen soll entnehmbar sein, welche Interessenvertreter darauf Einfluss genommen haben. Bislang ist das jedoch noch nicht angestoßen.

Auch die Bürgerbewegung Finanzwende, die die Lobbyarbeit der Branche auswertete, ist im Register als Lobbyist eingetragen. Angegeben ist ein Budget von 450 000 bis 460 000 Euro im Jahr, bei bis zu 20 Beschäftigten "im Bereich der Interessenvertretung"./tam/DP/mis

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
ALLIANZ SE 232,000 EUR 24.09.23 17:37 Lang & S...
COMMERZBANK AG 9,626 EUR 24.09.23 17:15 Lang & S...
DEUTSCHE BANK AG 10,064 EUR 24.09.23 17:15 Lang & S...
HANNOVER RUECK SE 211,500 EUR 24.09.23 17:15 Lang & S...
MUENCHENER RUECKVERSICHERUNGS-... 374,700 EUR 24.09.23 17:17 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:   3 4 5 6 7    Anzahl: 224 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
04.05.2023 07:19 Swiss Re schreibt im Startquartal wieder schwarze ...
03.05.2023 17:00 EQS-News: Hauptversammlung der Hannover Rück SE s...
24.04.2023 12:32 Klimawandel: EZB und Eiopa warnen vor Lücke bei V...
21.04.2023 13:24 Drohender El Niño macht globale Hitzerekorde wahr...
19.04.2023 17:45 Auch Hannover Rück verlässt Klimaclub Net-Zero I...
17.04.2023 18:23 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax geht nach f?...
17.04.2023 15:15 Aktien Frankfurt: Dax hält sich recht stabil nach...
13.04.2023 10:46 ROUNDUP/Zyklon 'Ilsa' jetzt Kategorie 5: Große So...
13.04.2023 06:16 Zyklon Ilsa jetzt Kategorie 4: Große Sorge in Wes...
04.04.2023 08:07 Verband: Inflation belastet Lebensversicherungsges...
31.03.2023 11:12 Länder dringen auf Pflichtversicherung für Eleme...
22.03.2023 14:34 Swiss Re: 275 Milliarden US-Dollar Schäden durch ...
10.03.2023 05:55 Hochwasser im Outback: 'Beispiellose Überschwemmu...
09.03.2023 18:19 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax gleicht Verl...
09.03.2023 15:39 ROUNDUP: Hannover Rück hält trotz Türkei-Erdbeb...
09.03.2023 14:51 Aktien Frankfurt: Dax leicht im Minus - US-Arbeits...
09.03.2023 12:06 Aktien Frankfurt: Dax schwächelt vor US-Arbeitsma...
09.03.2023 11:56 Talanx und Hannover Rück: Türkei-Beben kostet un...
09.03.2023 10:09 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Erholte US-B?...
09.03.2023 09:36 ROUNDUP: Neuer Vorstoß für Pflichtversicherung g...

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services