Märkte & Kurse

BASF SE
ISIN: DE000BASF111 WKN: BASF11 Typ: Aktie DIVe: 6,43% KGVe: 12,52
 
53,810 EUR
-0,06
-0,11%
Echtzeitkurs: 03.02.23, 22:26:29
Aktuell gehandelt: 226.227 Stk.
Intraday-Spanne
53,170
54,030
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr -19,70%
Perf. 5 Jahre -40,25%
52-Wochen-Spanne
37,910
69,110
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Auszahlplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
23.11.2022-

ROUNDUP: Koalition uneins über Krisenbeitrag der Öl- und Gaskonzerne

BERLIN (dpa-AFX) - In der Ampel-Koalition gibt es Streit darüber, welchen Teil ihrer Krisengewinne Öl- und Gaskonzerne an den Staat zahlen sollen. Das Finanzministerium schlägt den europarechtlich minimal vorgeschriebenen Satz von 33 Prozent vor, wie am Mittwoch aus Ministeriumskreisen verlautete. Die Grünen halten das für zu wenig, wie die Parteichefs Ricarda Lang und Omid Nouripour dem Fernsehsender Welt sagten.

"Wenn man sich anschaut, wie hoch die Gewinne sind, die gemacht wurden, die Übergewinne, die ja nicht auf kluge Investitionsentscheidungen zurückgehen, sondern tatsächlich auf diesen Krieg, dann muss am Ende auch die Höhe bei der Steuer dem gerecht werden", betonte Lang. Eine genaue Forderung wollte Nouripour aus verhandlungstaktischen Gründen nicht öffentlich nennen.

Im Ministerium von Finanzminister Christian Lindner (FDP) dagegen sieht man "erhebliche verfassungsrechtliche Risiken" angesichts des Krisenbeitrags. "Das Vorhaben passt nicht zu unserem nationalen Steuersystem", hieß es aus Ministeriumskreisen.

Lindner selbst verwies auf dem "Wirtschaftsgipfel" der "Süddeutschen Zeitung" in Berlin auf europarechtliche Vorgaben. Wenn Deutschland nicht ein Vertragsverletzungsverfahren auf sich nehmen wolle, müsse europäisches Recht umgesetzt werden. Es handle sich um wenige Unternehmen. "Ich sage ganz offen: Diese Vorgabe aus dem europäischen Recht führt uns im nationalen Steuerrecht auf dünnes Eis."

In Ministeriumskreisen hieß es, die Koalition habe sich auf ein Belastungsmoratorium für Bürger wie Unternehmen verständigt. Daher solle die Abgabe möglichst schonend gestaltet werden. Es solle nur eine niedrige zweistellige Zahl von Unternehmen betroffen sein und der Abgabesatz auf das Minimum von 33 Prozent begrenzt werden. So werde das Aufkommen bei rund einer Milliarde Euro liegen. Die Abgabe werde zudem nicht an den Umsatz einer Firma, sondern an den Gewinn geknüpft, der 2022 und 2023 deutlich über dem Durchschnitt der Jahre 2018 bis 2021 liege.

Die EU-Energieminister hatten entschieden, dass Energiefirmen mit hohen Einnahmen in der Krise zur Kasse gebeten werden sollen, um Privathaushalte zu entlasten. Einen Teil ihrer Krisengewinne sollen sie an den Staat zahlen./tam/DP/men

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
BASF SE 53,930 EUR 04.02.23 11:39 Lang & S...
BP PLC 5,444 EUR 04.02.23 11:00 Lang & S...
ENI SPA 13,932 EUR 04.02.23 11:14 Lang & S...
REPSOL S.A. ACCIONES PORT. EO ... 14,380 EUR 03.02.23 22:54 Lang & S...
SHELL PLC 26,940 EUR 04.02.23 11:00 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:  1 2 3 4 5    Anzahl: 446 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
03.02.2023 06:48 ROUNDUP/Trotz Kritik: Viele Konzerne bleiben bei O...
03.02.2023 06:08 Über die Hälfte der Dax-Konzerne bleibt bei Onli...
29.01.2023 15:00 Deutsche Wirtschaft ruft zu enger Kooperation mit ...
23.01.2023 18:05 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax legt zu mit ...
23.01.2023 12:31 EQS-Stimmrechte: BASF SE (deutsch)
20.01.2023 16:53 ROUNDUP/Energiekonzerne: Nord-Stream-2-Entscheidun...
20.01.2023 14:47 Aktien Frankfurt: Dax testet wieder die 15 000-Pun...
20.01.2023 12:59 Wintershall: Beteiligung an Nord Stream 2 seinerze...
20.01.2023 11:56 Aktien Frankfurt: Dax steigt dicht unter 15 000-Pu...
20.01.2023 09:59 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax steigt di...
20.01.2023 08:28 Aktien Frankfurt Ausblick: Dax peilt wieder die Ma...
18.01.2023 18:27 WDH/ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax-Rally st...
18.01.2023 18:11 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax-Rally stoppt...
18.01.2023 15:20 ROUNDUP/Studie: Nur wenige deutsche Aktien schaffe...
18.01.2023 15:20 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 18.01.2023 - 1...
18.01.2023 15:11 ROUNDUP 2: Russland-Rückzug von Wintershall Dea b...
18.01.2023 14:48 Aktien Frankfurt: Dax setzt Jahresauftakt-Rally mi...
18.01.2023 13:03 AKTIE IM FOKUS 2: BASF-Anleger stecken hohen Verlu...
18.01.2023 12:10 Aktien Frankfurt: Dax pendelt um Vortagesschluss
18.01.2023 09:57 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax stabil - ...

Börsenkalender 1M

24.02.23
Geschäftsbericht

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services