Märkte & Kurse

INTEL CORPORATION
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: US4581401001 WKN: 855681 Typ: Aktie DIVe: 5,22% KGVe: -
 
25,775 EUR
0,00
0,00%
Echtzeitkurs: 30.01.23, 22:26:27
Aktuell gehandelt: 145.078 Stk.
Intraday-Spanne
25,255
26,140
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr -39,62%
Perf. 5 Jahre -34,35%
52-Wochen-Spanne
23,945
47,300
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Sparplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
31.10.2022-

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Im Plus

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND - GEWINNE ERWARTET - Am Ende eines bisher starken Monats Oktober winken im Dax weitere Kursgewinne. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex rund zweieinhalb Stunden vor dem Xetra-Start 0,4 Prozent höher auf 13 299 Punkte. Damit würde der Dax einen weiteren Höchststand seit Mitte September erklimmen, und weiter auf das damalige Zwischenhoch von 13 564 Punkten zusteuern. Bislang hat sich der Dax im Oktober um gut 9 Prozent erholt, nachdem er in den letzten Handelstagen im September noch auf das tiefste Niveau seit fast zwei Jahren abgesackt war. Anders als in den wichtigsten US-Indizes gab es Mitte Oktober kein weiteres Tief mehr. In den vergangenen drei Wochen rasten Dow Jones und S&P 500 dann aber mit fast 15 Prozent Plus und rund 12 Prozent voran.

USA: - DEUTLICH IM PLUS - In bester Laune haben sich vor dem Wochenende die Investoren an der Wall Street gezeigt. Nach einer ohnehin bereits starken Börsenwoche legten die US-Aktien am Freitag noch eine Schippe drauf. Der Leitindex Dow Jones Industrial stieg um 2,59 Prozent auf 32 861,80 Zähler, er bringt es damit auf ein Wochenplus von 5,7 Prozent. Der marktbreite S&P 500 stieg am Freitag um 2,46 Prozent auf 3901,06 Zähler. Unterstützung hatten die US-Börsen im Laufe der Woche auch von sinkenden Renditen am Anleihenmarkt erhalten. Die Quartalszahlen von Intel und Apple wurden sehr gut aufgenommen und stellten die Kursverluste von Amazon nach einem tristen Ausblick Online-Händlers in den Schatten. Der technologielastige Nasdaq 100 , der im Verlauf dieser Woche hinterhergehinkt hatte, stieg ebenfalls kräftig um 3,17 Prozent auf 11 546,21 Punkte.

ASIEN: - UNEINHEITLICH - In Asien haben sich die wichtigsten Aktienmärkte zum Wochenauftakt uneinheitlich entwickelt. So zog in Tokio der japanische Leitindex Nikkei 225 beflügelt von den positiven Vorgaben aus den Vereinigten Staaten um 1,78 Prozent auf 27 587 Punkte an. Die chinesischen Börsen präsentierten sich dagegen einmal mehr schwächer. Der CSI-300-Index mit den 300 wichtigsten chinesischen Unternehmen an den Festlandbörsen verlor kurz vor Hanelsende etwas mehr als ein Prozent. Damit setzte sich die Schwäche angesichts der wenig marktfreundlichen Entwicklungen in China, die der Kongress der Kommunistischen Partei aufgezeigt hatte, fort. Ausländische Investoren hatten in der vergangenen Woche in starkem Ausmaß Mittel abgezogen. Zudem belasteten die Lockdown-Maßnahmen wichtiger wirtschaftlicher Regionen in China und der schwache Einkaufsmanagerindex, der am Montag veröffentlicht wurde. In der Sonderverwaltungszone Hongkong pendele der der dortige Leitindex Hang Seng nach der schwachen Vorwoche um den Schlusskurs vom Freitag.

DAX              13243,330,24%
XDAX            13345,931,56%
EuroSTOXX 503613,020,24%
Stoxx50        3525,450,48%

DJIA             32861,802,59%
S&P 500        3901,062,46%
NASDAQ 100  11546,213,17%

-------------------------------------------------------------------------------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

Bund-Future138,93-0,06%

DEVISEN:

Euro/USD       0,9941-0,26%
USD/Yen             147,870,26%
Euro/Yen       147,000,06%

ROHÖL:

Brent                          95,08                -0,69 USD
WTI                            87,25                -0,65 USD
Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
AMAZON.COM INC. 92,630 EUR 30.01.23 22:59 Lang & S...
APPLE INC 131,620 EUR 30.01.23 22:59 Lang & S...
INTEL CORPORATION 25,705 EUR 30.01.23 22:59 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:  1 2 3 4 5    Anzahl: 403 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
30.01.2023 08:19 Aktien Frankfurt Ausblick: Verhaltener Start in he...
27.01.2023 22:36 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Im Plus - Nervös...
27.01.2023 20:33 Aktien New York: US-Börsen zurück im Plus - Trü...
27.01.2023 19:43 AKTIEN IM FOKUS 2: Trübe Aussichten belasten Inte...
27.01.2023 18:13 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax vor Zinsents...
27.01.2023 18:03 Aktien Wien Schluss: ATX legt zum sechsten Mal in ...
27.01.2023 17:13 ROUNDUP/Aktien New York: Ohne klare Richtung - Dow...
27.01.2023 16:32 Aktien New York: Erholung läuft - Nasdaq zurück ...
27.01.2023 15:20 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 27.01.2023 - 1...
27.01.2023 14:41 Aktien New York Ausblick: Dow stagniert - Düstere...
27.01.2023 12:49 AKTIEN IM FOKUS: Trister Ausblick von Intel belast...
27.01.2023 12:15 Aktien Europa: Leichte Gewinne bei verhaltenem Ges...
27.01.2023 11:54 ROUNDUP 2: Intel mit Umsatzeinbruch und Verlust - ...
27.01.2023 11:49 Aktien Frankfurt: Dax tritt auf der Stelle
27.01.2023 10:05 Minister Schulze sieht Intel-Produktionsstart 2027...
27.01.2023 10:01 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Leichtes Plus...
27.01.2023 09:14 Aktien Frankfurt Eröffnung: Anleger zurückhaltend
27.01.2023 09:08 Aktien Asien/Pazifik: Leichte Gewinne - Hohe Infla...
27.01.2023 08:16 Aktien Frankfurt Ausblick: Dax stabil erwartet
27.01.2023 06:11 ROUNDUP: Intel mit Umsatzeinbruch und Verlust - Ak...

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services