Märkte & Kurse

FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO KGAA
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE0005785802 WKN: 578580 Typ: Aktie DIVe: 2,92% KGVe: 14,74
 
35,420 EUR
+0,12
+0,34%
Echtzeitkurs: 03.02.23, 22:26:24
Aktuell gehandelt: 19.930 Stk.
Intraday-Spanne
34,820
35,710
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr -41,67%
Perf. 5 Jahre -59,56%
52-Wochen-Spanne
25,700
63,640
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Auszahlplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
30.10.2022-

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN - Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende

ROUNDUP 2/Hohe Kosten: Fresenius und Tochter FMC senken Gewinnprognosen erneut

BAD HOMBURG - Das schwierige US-Geschäft belastet den Dialysekonzern Fresenius Medical Care (FMC ) und in der Folge auch seine Konzernmutter Fresenius noch stärker als befürchtet. Auch alle anderen Bereiche, insbesondere der Dienstleister Vamed, seien vom schwierigen gesamtwirtschaftlichen Umfeld geprägt, teilte Fresenius am Sonntag mit. Dabei verwies der Dax -Konzern auf inflationsbedingte Kostensteigerungen, Personalengpässe sowie Störungen in den Lieferketten, was auch das Patientenverhalten beeinflusse. Fresenius und FMC senkte ihre Gewinnziele für 2022 erneut. Ganz überraschend kommt das nicht, Analysten hatten es für möglich gehalten.

ROUNDUP 2: Musk fängt mit Umbau von Twitter an

SAN FRANCISCO - Tech-Milliardär Elon Musk beginnt nach der Übernahme von Twitter , dem Online-Dienst seinen Stempel aufzudrücken. Unter anderem will er neues Gremium zum Umgang mit kontroversen Inhalten schaffen. Bevor ein solcher Rat zusammentrete, werde es keine großen Entscheidungen zur Inhalte-Politik oder der Wiederherstellung von Accounts geben, schrieb er bei Twitter. Damit wäre auch die von Musk in den vergangenen Monaten ins Gespräch gebrachte Freischaltung des Accounts von Ex-Präsident Donald Trump nicht umgehend zu erwarten.

Kommission: Firmen sollen für Gaspreisbremse Standort erhalten

BERLIN - Unternehmen sollten nach Vorstellung der von der Bundesregierung eingesetzten Expertenkommission einem Medienbericht zufolge nur durch die Gaspreisbremse entlastet werden, wenn sie ihre Standorte erhalten. Dafür sollten die Unternehmen eine Standort- und Transformationsvereinbarung abschließen müssen, schreibt das "Handelsblatt", dem der Abschlussbericht der Kommission in Auszügen vorliegt. Der Bericht wird am Montag in Berlin vorgestellt.

DWS-Chef sieht keine Fehler bei Angaben zu grünen Fonds

FRANKFURT - Die Fondsgesellschaft DWS hat ein Fehlverhalten mit Blick auf den Klimaschutz bestritten. "Es mag stimmen, dass das Thema in der Vergangenheit sehr lautstark vertrieben wurde. Aber wir sind jetzt mit unseren internen Untersuchungen fast fertig, und wir stehen auch weiterhin zu unseren Finanzberichten und Prospekten", sagte der seit Juni amtierende Vorstandschef der Deutsche-Bank -Tochter, Stefan Hoops, der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

ROUNDUP: Erste Warnstreiks im Tarifstreit der Metallindustrie

MÜNCHEN/HAMBURG - Im Tarifkonflikt der Metall- und Elektroindustrie hat die IG Metall am Samstag mit Warnstreiks begonnen. Unmittelbar nach Ablauf der Friedenspflicht um Mitternacht legten mehrere tausend Beschäftigte in ausgewählten Industriebetrieben die Arbeit für einige Stunden nieder.

5G-Mobilfunkausbau kommt schneller voran als geplant

MÜNCHEN/DÜSSELDORF - Der Ausbau des schnellen 5G-Mobilfunknetzes in Deutschland kommt zügiger voran als ursprünglich geplant. Wie der Mobilfunkanbieter O2 Telefoncia am Wochenende mitteilte, erreicht das 5G-Netz des Unternehmens mittlerweile 75 Prozent der Bevölkerung. Damit übertreffe O2 das ursprüngliche Ziel, bis zum Jahresende die Hälfte der Bevölkerung mit 5G zu erreichen, deutlich.

Atomkraftwerk Isar 2 wieder am Netz

ESSENBACH - Das Atomkraftwerk Isar 2 in Bayern ist nach Wartungsarbeiten wieder ans Netz gegangen. Die routinemäßige Wartung der sogenannten Druckhaltervorsteuerventile sei beendet und die anschließende Prüfung erfolgreich gewesen, teilte eine Sprecherin des Betreibers PreussenElektra am Samstag mit.

Versicherer fürchten Brände wegen Ersatzheizungen

BERLIN - Deutschlands Versicherer fürchten vor dem Winter vermehrte Wohnungsbrände. Grund ist der Run auf Ersatzheizungen in diesem Jahr, vom Holzofen bis zum Radiator. "Wir sehen mit Sorge, zu welch abenteuerlichen Mitteln manche Mieter und Hausbesitzer greifen", sagte am Sonntag Jörg Asmussen, der Hauptgeschäftsführer des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). "Wir raten von gefährlichen Experimenten dringend ab."

Tollerort-Geschäftsführer geht - HHLA: Kein Zusammenhang mit Cosco

HAMBURG - Der Geschäftsführer des wegen der geplanten chinesischen Beteiligung bundesweit bekannt gewordenen Hamburger Containerterminals Tollerort verlässt das Unternehmen. Ein Sprecher des Hafenlogistikers HHLA sagte am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur, sein Weggang Ende Oktober habe absolut nichts mit dem geplanten Einstieg des chinesischen Cosco-Konzerns zu tun. Dies sei vielmehr bereits vor längerer Zeit im beiderseitigen Einvernehmen entschieden worden.

Weitere Meldungen

-Lufthansa nimmt Iran-Direktflüge nach Leichenfund wieder auf
-Chemiepräsident Steilemann mahnt zur Eile bei Energiepreisbremsen
-Swiss-Chef Dieter Vranckx: 'Die Swiss hat die Kurve gekriegt'
-Finanzminister Lindner wirbt erneut für Fracking zur Gasförderung
-Red-Bull-Klage gegen britischen Gin-Hersteller Bullards abgelehnt
-Tesla beginnt mit Waldrodung zum Ausbau der Produktion
-Steag beantragt höhere KfW-Kreditlinie für Einkauf von Kohle
-BVB im Glück, Eintracht in Rage: VAR-Debatte überlagert Spitzenspiel
-US-Firma erhält Auftrag für erstes Atomkraftwerk in Polen

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/mis

 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:  1 2 3 4 5    Anzahl: 133 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
31.01.2023 18:26 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Starker Januar e...
31.01.2023 14:41 Aktien Frankfurt: Anleger reduzieren Risiken am En...
31.01.2023 11:41 Aktien Frankfurt: Anleger verringern Risiko vor Zi...
25.01.2023 12:10 Aktien Frankfurt: Dax fällt nach Ifo-Index zeitwe...
25.01.2023 10:16 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax weiter au...
25.01.2023 09:32 Hohe Verschuldung bringt Fresenius weniger Flexibi...
09.01.2023 15:15 EQS-Stimmrechte: Fresenius Medical Care AG & Co. K...
06.01.2023 12:14 Aktien Frankfurt: Stabil - Inflationsdaten der Eur...
06.01.2023 10:02 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Anleger vorsi...
03.01.2023 15:09 Aktien Frankfurt: Dax-Plus schmilzt etwas ab - Inf...
03.01.2023 12:12 Aktien Frankfurt: Dax erneut stark - Setzt sich we...
03.01.2023 10:29 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax mit weite...
03.01.2023 08:22 Aktien Frankfurt Ausblick: Rücksetzer erwartet na...
23.12.2022 18:01 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Kurz vor Weihnac...
23.12.2022 15:15 Aktien Frankfurt: US-Inflationsdaten belasten etwa...
23.12.2022 10:05 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Stabilisierun...
20.12.2022 10:56 EQS-Stimmrechte: Fresenius Medical Care AG & Co. K...
15.12.2022 17:28 EQS-DD: Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (deut...
12.12.2022 12:07 Aktien Frankfurt: Verhaltener Auftakt in die Noten...
07.12.2022 16:44 EQS-DD: Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (deut...

Börsenkalender 1M

22.02.23
Geschäftsbericht

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services