Märkte & Kurse

BOEING CO., THE
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: US0970231058 WKN: 850471 Typ: Aktie DIVe: 0,17% KGVe: 70,26
 
191,940 EUR
-1,40
-0,72%
Echtzeitkurs: heute, 11:27:05
Aktuell gehandelt: 322 Stk.
Intraday-Spanne
191,940
193,920
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr +13,12%
Perf. 5 Jahre -29,04%
52-Wochen-Spanne
108,600
199,920
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Sparplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
26.10.2022-

ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Technologie-Schwäche beendet Erholungsrally

NEW YORK (dpa-AFX) - Wachstumssorgen im Technologiesektor haben die Erholungsrally am Mittwoch abgewürgt. Die Quartalsberichte und Prognosen von Schwergewichten wie Microsoft , der Google -Mutter Alphabet und des Chipherstellers Texas Instruments sorgten für Unruhe unter den Investoren. Vor allem an der technologielastigen Börse Nasdaq purzelten die Kurse. Der technologielastige Nasdaq 100 rutschte um 2,26 Prozent auf 11 405,90 Zähler ab.

Der Leitindex Dow Jones Industrial hielt sich dagegen deutlich besser, mit 31 839,11 Zählern schloss der Index quasi unverändert. Hier stützten unter anderem Kursgewinne von Visa , der Quartalsbericht des Kreditkartenkonzerns kam bei Investoren besser an. Der marktbreite S&P 500 verlor 0,74 Prozent auf 3830,60 Zähler.

Am Dienstag hatten noch gute Unternehmensberichte und die Hoffnung auf womöglich weniger stark steigende US-Zinsen die wichtigsten Indizes weiter beflügelt und mit deutlichen Kursgewinnen für eine Fortsetzung des vor dem Wochenende begonnenen Aufwärtstrends gesorgt.

Doch nun werfen die Aussagen von Microsoft & Co lange Schatten. Das Wachstum des Softwareherstellers fiel im vergangenen Quartal so schwach aus wie seit Jahren nicht mehr, vor allem das wichtige Cloud-Geschäft schwächelt. Die Papiere sackten um 7,7 Prozent ab. Noch stärker brachen mit fast 10 Prozent die Alphabet-Anteile ein. Das war der größte Tagesverlust seit März 2020. Beide Tech-Giganten bekommen den Kostendruck bei vielen Unternehmenskunden zu spüren. So trifft es auch die Google-Mutter hart, dass viele Firmen ihre Werbebudgets stutzen.

Im Sog der schwachen Aussagen ging es zur Wochenmitte auch für viele andere Branchentitel abwärts. Vorsichtige Aussagen des Chip-Herstellers Texas Instruments (TI) belasteten die gesamte Branche: Während dessen Aktien 2,7 Prozent verloren, zählten auch die Papiere von Analog Devices , Microchip Technology , Nvidia und AMD zu den Verlierern. Laut dem Management von TI hat im Verlauf des dritten Quartals die Schwäche in der gesamten Industrie zugenommen.

Nachdem die Berichtssaison aus Sicht von Experten bislang recht positiv verlaufen ist, trübt sich das Bild nunmehr womöglich ein. Anleger warten deshalb gespannt auf die nächsten Quartalszahlen aus dem Sektor. So wird nach Börsenschluss die Facebook-Mutter Meta ihre Bücher öffnen, um die sich ohnehin große Sorgen der Investoren ranken. Am Donnerstag folgt Amazon mit Zahlen. Beide Aktien gerieten ebenfalls unter Druck.

Aktien von Boeing hielten sich zunächst gut, sackten dann aber deutlich ab um 8,8 Prozent. Sie waren größter Verlierer im Dow. Der Flugzeugbauer wies wegen eines schwachen Rüstungsgeschäfts erneut einen Milliardenverlust aus und verfehlte die Erwartungen am Markt.

Eine gute Nachricht im Zuge des Bilanzreigens gibt es aber doch: So konnte der Kreditkartenriese Visa im vergangenen Quartal Erlös und Gewinn steigern, was der Aktie an der Spitze des Dow ein Kursplus von 4,6 Prozent einbrachte.

Für Aufsehen sorgte der Börsengang von Mobileye , einer israelischen Tochter des Intel -Konzerns. Das Unternehmen entwickelt Fahrerassistenzsysteme, die Warnungen zur Vermeidung und Verminderung von Kollisionen bereitstellen. Der Ausgabepreis je Aktie lag mit 21 US-Dollar bereits über der angepeilten Preisspanne. An der Börse schnellte der Kurs dann in der Spitze bis auf knapp 30 Dollar nach oben, das waren gut 40 Prozent mehr als der Ausgabepreis. Aus dem Handel gingen die Titel bei 28,97 Dollar.

Der Euro legte zum US-Dollar kräftig zu, angetrieben von Spekulationen auf eine geldpolitisch weniger restriktive US-Notenbank Fed. Zuletzt wurde der Euro mit 1,0084 US-Dollar gehandelt, womit er wieder über die Parität stieg. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,0023 (Dienstag: 0,9861) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,9977 (1,0141) Euro gekostet.

Die Spekulationen um die Fed trieben am Anleihemarkt die Kurse nach oben. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg um 0,44 Prozent auf 111,05 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Staatsanleihen sank im Gegenzug auf 4,02 Prozent./bek/he

--- Von Benjamin Krieger, dpa-AFX ---

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
ADVANCED MICRO DEVICES INC. 65,860 EUR 31.01.23 11:29 Lang & S...
ALPHABET INC A 89,170 EUR 31.01.23 11:28 Lang & S...
ALPHABET INC. CLASS C 90,030 EUR 31.01.23 11:28 Lang & S...
AMAZON.COM INC. 92,130 EUR 31.01.23 11:28 Lang & S...
ANALOG DEVICES INC. 154,800 EUR 31.01.23 11:29 Lang & S...
BOEING CO., THE 192,020 EUR 31.01.23 11:27 Lang & S...
INTEL CORPORATION 25,605 EUR 31.01.23 11:29 Lang & S...
META PLATFORMS INC. CLASS A 135,100 EUR 31.01.23 11:28 Lang & S...
MICROCHIP TECHNOLOGY INC. 69,190 EUR 31.01.23 11:28 Lang & S...
MICROSOFT CORP. 223,150 EUR 31.01.23 11:29 Lang & S...
MOBILEYE GLOBAL INC REGISTERED... 36,120 USD 30.01.23 22:00 Nasdaq
NVIDIA CORP. 174,160 EUR 31.01.23 11:29 Lang & S...
TEXAS INSTRUMENTS INC 158,080 EUR 31.01.23 11:28 Lang & S...
VISA INC. 210,650 EUR 31.01.23 11:28 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:  1 2 3 4 5    Anzahl: 259 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
27.01.2023 08:30 Air France-KLM bestellt bei Airbus weitere Passagi...
25.01.2023 22:44 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow im Plus - S&P...
25.01.2023 20:02 Aktien New York: US-Börsen machen Verluste zunehm...
25.01.2023 16:55 ROUNDUP/Aktien New York: Microsoft-Ausblick verdir...
25.01.2023 16:08 ROUNDUP: Boeing erleidet vierten Jahresverlust in ...
25.01.2023 15:20 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 25.01.2023 - 1...
25.01.2023 15:05 Aktien New York Ausblick: Deutliche Verluste - Mic...
25.01.2023 14:05 Boeing erleidet vierten Jahresverlust in Folge - A...
23.01.2023 05:50 WOCHENAUSBLICK: Dax-Rally könnte neuen Anlauf neh...
20.01.2023 14:52 WOCHENAUSBLICK: Dax-Rally könnte neuen Anlauf neh...
19.01.2023 05:43 Nasa und Boeing arbeiten gemeinsam an Flugzeug mit...
11.01.2023 15:20 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 11.01.2023 - 1...
11.01.2023 10:19 ROUNDUP: Airbus bleibt weltgrößter Flugzeugbauer...
10.01.2023 22:21 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow steigt - Kurs...
10.01.2023 20:38 ROUNDUP: Airbus bleibt 2022 weit vor Boeing - Lief...
10.01.2023 18:33 Airbus verfehlt einstiges Auslieferungsziel klar -...
10.01.2023 17:33 Boeing arbeitet sich weiter aus der Krise - Jet-Be...
09.01.2023 20:01 Aktien New York: Dow stagniert nach Anfangsgewinne...
09.01.2023 05:50 WOCHENAUSBLICK: Inflation bleibt das Topthema - F?...
06.01.2023 16:52 WOCHENAUSBLICK: Inflation bleibt das Topthema - F?...

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services