Märkte & Kurse

DWS GROUP GMBH & CO. KGAA
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE000DWS1007 WKN: DWS100 Typ: Aktie DIVe: 7,14% KGVe: 10,83
 
31,380 EUR
-0,26
-0,82%
Echtzeitkurs: heute, 12:58:32
Aktuell gehandelt: 7.286 Stk.
Intraday-Spanne
31,380
31,680
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr -12,21%
Perf. 5 Jahre -
52-Wochen-Spanne
23,180
36,740
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Sparplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
26.10.2022-

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax dürfte 13 000-Punkte-Marke halten

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax dürfte sich am Mittwoch zum Handelsstart über der runden Marke von 13 000 Punkten halten. Gestützt von einer starken Wall Street hatte der deutsche Leitindex tags zuvor erstmals seit Mitte September wieder über dieser Hürde geschlossen. Neben den weiter guten Vorgaben aus Übersee dürfte die Stimmung am deutschen Aktienmarkt zudem angesichts überwiegend besser als erwarteter Quartalsberichte heimischer Unternehmen positiv bleiben.

Der X-Dax als außerbörslicher Indikator für den Leitindex gab rund eine Dreiviertelstunde vor dem Xetra-Handelsstart um 0,2 Prozent auf 13 027 Punkte nach. Der EuroStoxx wird ebenfalls nur leicht im Minus erwartet.

Am Dienstag war der Dax nahezu auf Tageshoch aus dem Handel gegangen, womit er seinen in dieser Woche bislang positiven Lauf fortsetzte. Vor allem die nachlassenden Renditen an den Anleihemärkten erweisen sich derzeit als Kurstreiber. Entsprechend schlossen die US-Börsen erneut mit Gewinnen. Beobachter aus den USA äußerten die Hoffnung, dass die US-Notenbank Fed die Zinsen weniger stark erhöhen könnte als bislang befürchtet.

Mit Blick auf die am Vorabend nach US-Börsenschluss vorgelegten Geschäftsberichte von US-Unternehmen könnten vor allem die Quartalszahlen und der Ausblick von Texas Instruments auf das Schlussviertel 2022 positiv für die Chipindustrie in Europa aufgenommen werden.

Die Berichtssaison hierzulande schaltete nun außerdem einen Gang höher. So berichteten die Deutsche Bank, Mercedes-Benz oder auch Symrise über ihr Quartal.

Die Deutsche Bank erzielte trotz der verschlechterten Wirtschaftslage im dritten Quartal überraschend einen Milliardengewinn. Vorstandschef Christian Sewing sieht das Institut daher "voll auf Kurs", seine Ziele für das laufende Jahr zu erreichen. Händler lobten die starken Zahlen, während sie die der Vermögensverwaltungstochter DWS als schwach bezeichneten. Die Deutsche-Bank-Aktie legte vorbörslich auf Tradegate im Vergleich zum Xetra-Schluss am Vorabend zu. DWS gaben dagegen nach.

Aus dem Dax legte auch Mercedes-Benz erfreuliche Zahlen vor. Trotz der unsicheren Konjunkturlage kann der Autobauer weiter auf hohe Verkaufspreise setzen und hob daher seinen Ergebnisausblick für 2022 erneut an. Analysten hatten mit einer weiteren Erhöhung der Margenprognose in der wichtigsten Sparte mit Autos gerechnet. Auf Tradegate ging es auch für diese Aktie deutlich nach oben.

Auch Anteilsschein von Symrise waren gefragt. Gute Geschäfte mit Zusätzen für Heimtiernahrung und für Kosmetika stimmen den Hersteller von Duftstoffen und Aromen noch optimistischer. Daher hob auch dieser Dax-Konzern seine Prognose für das Wachstum aus eigener Kraft - also ohne Übernahmen und Währungseffekte - für 2022 auf über 10 Prozent an. Erst im Sommer war sie auf mehr als 7 Prozent erhöht worden. Analysten hatten den Schritt allerdings schon für möglich gehalten./ck/jha/

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
DEUTSCHE BANK AG 11,452 EUR 07.02.23 12:52 Lang & S...
DWS GROUP GMBH & CO. KGAA 31,340 EUR 07.02.23 12:47 Lang & S...
MERCEDES-BENZ GROUP AG 72,170 EUR 07.02.23 12:52 Lang & S...
SYMRISE AG 99,120 EUR 07.02.23 12:51 Lang & S...
TEXAS INSTRUMENTS INC 168,860 EUR 07.02.23 12:49 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:  1 2 3 4 5    Anzahl: 94 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
02.02.2023 18:19 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax nach EZB-Zin...
02.02.2023 14:52 Aktien Frankfurt: Dax nach EZB-Leitzinsentscheidun...
02.02.2023 13:27 ROUNDUP 4/Rückkehr zu 'goldenen' Zeiten?: Deutsch...
02.02.2023 12:47 AKTIEN IM FOKUS: Deutsche Bank fallen nach Zahlen ...
02.02.2023 11:46 Aktien Frankfurt: Dax mit Jahreshoch - Hoffnung au...
02.02.2023 11:44 ROUNDUP: DWS will schwaches Jahr 2022 abhaken - Ak...
02.02.2023 11:06 ROUNDUP 3: Deutsche Bank fährt höchsten Gewinn s...
02.02.2023 10:07 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax mit Jahre...
02.02.2023 08:30 ROUNDUP 2: Deutsche Bank fährt höchsten Gewinn s...
02.02.2023 08:27 Aktien Frankfurt Ausblick: Dax-Jahreshoch in Sicht...
02.02.2023 08:24 ROUNDUP: Deutsche Bank fährt höchsten Gewinn sei...
02.02.2023 07:53 DWS will nach schwachem Jahr 2022 bei Neukundengel...
02.02.2023 06:58 EQS-News: DWS 2022: Solide Ergebnisse und steigend...
16.01.2023 09:41 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax steigt we...
03.01.2023 06:25 Anleger suchen sichere Investments - Junge setzen ...
02.01.2023 05:24 DZ Bank: Private Geldvermögen nur wenig gestiegen
08.12.2022 05:39 Umfrage: 39 Prozent misstrauen Aktien grundsätzli...
07.12.2022 18:05 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Schwacher Wochen...
07.12.2022 17:49 ROUNDUP 3: DWS will Gewinn mittelfristig steigern ...
07.12.2022 16:15 WDH/Aktien Frankfurt: Dax gibt weiter nach - 'Posi...

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services