Märkte & Kurse

HERMES INTERNATIONAL SA
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: FR0000052292 WKN: 886670 Typ: Aktie DIVe: 0,69% KGVe: 49,63
 
1.745,500 EUR
+4,50
+0,26%
Echtzeitkurs: heute, 22:26:25
Aktuell gehandelt: 670 Stk.
Intraday-Spanne
1.700,000
1.760,000
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr +28,44%
Perf. 5 Jahre +296,67%
52-Wochen-Spanne
959,000
1.760,000
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Sparplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
12.10.2022-

ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Berg- und Talfahrt endet mit neuen Verlusten

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Europas wichtigste Aktienmärkte haben am Mittwoch nach einigem Auf und Ab nachgegeben. Vor allem nach dem Handelsstart an der Wall Street am Nachmittag nahm die Verunsicherung zu, denn die US-Börsen taten sich schwer, eine Richtung zu finden.

Nach einem schwächeren Auftakt und anschließenden Gewinnen schloss der EuroStoxx 50 0,26 Prozent tiefer auf 3331,53 Punkte. Damit setzte der Leitindex der Eurozone seine Verlustserie den nunmehr sechsten Tag in Folge fort. In Paris sank der Leitindex Cac 40 zur Wochenmitte um 0,25 Prozent auf 5818,47 Punkte.

Der britische FTSE 100 verlor deutlichere 0,86 Prozent auf 6826,15 Punkte. Im Vereinigten Königreich habe die Bank of England (BoE) erneut für Verwirrung gesorgt, sagte Konstantin Oldenburger von CMC Markets. So habe BoE-Chef Andrew Bailey auf der IWF-Tagung am Dienstag gesagt, dass die Zentralbank ihre Notkäufe von Staatsanleihen wie geplant zum Ende dieser Woche beenden werde. Stunden später meldete dann die "Financial Times", die BoE habe andere Banken informiert, dass sie das Programm möglicherweise fortsetzen werde. Schließlich habe die BoE dann bekräftigt, dass die Anleihekäufe am Freitag enden werden.

Allgemein spiegelten die deutlich schwankenden Börsen die anhaltend hohe Nervosität der Anleger wider. Ein wenig Hoffnung schimmerte mit Blick auf eine mögliche Entspannung der Inflation auf. In den USA signalisierten dies am Nachmittag die Herstellerpreise für September. Zwar legten sie etwas stärker als erwartet zu, blieben aber unter dem Anstieg im August.

Börsenkenner Craig Erlam vom Broker Oanda glaubt allerdings nicht, dass diese Daten oder die am Donnerstag anstehenden Verbraucherpreise etwas am geldpolitischen Kurs der US-Notenbank Fed ändern werden - ebenso wenig wie das in wenigen Stunden anstehende September-Protokoll der Fed. "Jegliche Hoffnung auf eine Unterstützung durch die US-Notenbank könnte sich zerschlagen, denn die Kommentare zu diesem Zeitpunkt sind in gewissem Maße überholt und die Entscheidungsträger scheinen sich einig zu sein in ihrem Ziel, die Inflation zu bekämpfen", sagte er.

Mit einem Minus von 12,3 Prozent zogen die im September aus dem Eurostoxx gefallenen Aktien von Philips die Aufmerksamkeit auf sich. Im bisherigen Jahresverlauf haben sie damit nun fast 60 Prozent verloren. An diesem Mittwoch waren es eine milliardenschwere Wertberichtigung sowie anhaltende Lieferkettenengpässe, die den Medizintechnikhersteller im dritten Quartal belasteten und die aktuellen Kursverluste auslösten. Das Unternehmen schnitt zugleich deutlich schlechter ab als von Analysten erwartet. Zudem sind die Aussichten für die letzten drei Monate des Jahres eher trübe.

Gewohnt solide präsentierte sich dagegen der Luxusgüterkonzern LVMH . Der Umsatz war im dritten Quartal im Vergleich zum von der Pandemie geprägten Vorjahreszeitraum um 19 Prozent nach oben geschnellt. Damit übertraf LVMH die durchschnittlichen Erwartungen von Analysten. Die Aktien setzten sich mit plus 1,9 Prozent an die Spitze im EuroStoxx. Die Papiere der Konkurrentin Hermès folgten mit plus 1,8 Prozent. In der Schweiz gewannen Richemont 2,0 Prozent.

Unter den Banken zeigten sich die Papiere der Credit Suisse besonders schwach. Die Schweizer Großbank ist Insidern zufolge erneut Gegenstand einer Untersuchung im Zusammenhang mit möglicher Beihilfe zur Steuerhinterziehung. Das US-Justizministerium untersuche, ob das Institut weiterhin US-Kunden dabei geholfen habe, Vermögenswerte vor den Behörden zu verbergen, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Dienstagabend unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. Credit Suisse sackten um 4,2 Prozent ab./ck/stw

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
COMPAGNIE FINANCIERE RICHEMONT... 141,650 EUR 02.02.23 22:37 Lang & S...
CREDIT SUISSE GROUP AG 3,252 EUR 02.02.23 22:37 Lang & S...
HERMES INTERNATIONAL SA 1.735,000 EUR 02.02.23 22:38 Lang & S...
KONINKLIJKE PHILIPS NV 16,518 EUR 02.02.23 22:38 Lang & S...
LVMH MOET HENNESSY LOUIS VUITT... 806,700 EUR 02.02.23 22:38 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:  1 2 3    Anzahl: 49 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
04.01.2023 18:47 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Starke erste Börse...
27.12.2022 18:12 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Gewinne - London ge...
27.12.2022 11:24 Aktien Europa: Gewinne nach Weihnachts-Wochenende ...
27.11.2022 14:42 ROUNDUP: Dem Luxushandel ist nicht bange in der Kr...
27.11.2022 14:30 McKinsey: Auch Luxusbranche wird Rezession spüren
24.11.2022 10:40 ROUNDUP: Kering-Tochter Gucci trennt sich von Chef...
24.11.2022 05:30 Modehaus Gucci trennt sich von Chefdesigner Alessa...
04.11.2022 12:19 Aktien Europa: Deutliche Gewinne dank anhaltender ...
04.11.2022 11:14 'WSJ': Kering will Tom Ford kaufen - China-Spekula...
01.11.2022 18:23 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Nervosität vor Fed...
21.10.2022 11:13 ROUNDUP: Kernmarke Gucci bereitet Kering weiter Ko...
21.10.2022 10:37 WDH/Kering-Kernmarke Gucci wächst langsamer als d...
20.10.2022 18:54 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Freundliche US-Bör...
20.10.2022 18:18 Kering-Kernmarke Gucci wächst langsamer als die K...
20.10.2022 12:19 Aktien Europa: Leichte Verluste - Ericsson brechen...
20.10.2022 08:54 Luxusgüterhersteller Hermes wächst stärker als ...
12.10.2022 18:34 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Berg- und Talfahrt ...
14.09.2022 12:17 Aktien Europa: Angespannte Ruhe vor neuen US-Preis...
13.09.2022 12:17 Aktien Europa: Leichte Gewinne - Inflationszahlen ...
12.09.2022 12:26 Aktien Europa: Erholung geht weiter - Ukrainische ...

Börsenkalender 1M

17.02.23
Geschäftsbericht

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services