Märkte & Kurse

KLOECKNER & CO. SE
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE000KC01000 WKN: KC0100 Typ: Aktie DIVe: 2,03% KGVe: 28,57
 
10,140 EUR
-0,05
-0,49%
Echtzeitkurs: 27.01.23, 22:26:24
Aktuell gehandelt: 29.873 Stk.
Intraday-Spanne
10,030
10,230
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr +0,69%
Perf. 5 Jahre -8,12%
52-Wochen-Spanne
6,445
13,450
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Sparplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
12.10.2022-

Aktien Frankfurt: Wieder Verluste - US-Daten bremsen Dax-Erholungsversuch aus

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der erneute Erholungsversuch des Dax am Mittwoch ist erst einmal an Konjunkturdaten aus den USA gescheitert. Am Nachmittag verlor der deutsche Leitindex 0,35 Prozent auf 12 177,25 Punkte. Der MDax der mittelgroßen Unternehmen sank um 0,98 Prozent auf 21 973,73 Punkte, und für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um knapp ein halbes Prozent nach unten. Auch an den US-Börsen dürfte die erhoffte Erholung nach den Daten bestenfalls sehr bescheiden ausfallen.

In den Vereinigten Staaten hat sich der Preisauftrieb auf Herstellerebene zwar abgeschwächt, wie die Erzeugerpreise für den September im Vergleich zum Vormonat zeigten. Volkswirte hatten indes im Schnitt mit einer etwas deutlicheren Abschwächung gerechnet. Vor dem am Abend erwarteten Protokoll zur letzten Sitzung der US-Notenbank Fed sowie weiteren US-Inflationszahlen am Donnerstagnachmittag erwachten damit offenbar schon wieder die Ängste vor einer weiter rigiden US-Geldpolitik im Kampf gegen die Inflation. Anhaltend deutliche Leitzinsanhebungen würden die Attraktivität von Aktien im Vergleich zu festverzinslichen Wertpapieren weiter schmälern.

"Jegliche Hoffnung auf eine Unterstützung durch das Fed-Protokoll könnte sich zerschlagen, da die Kommentare zu diesem Zeitpunkt in gewissem Maße überholt sind", warnte zudem Marktanalyst Craig Erlam vom Broker Oanda vor zu hohen Erwartungen. Denn die Entscheidungsträger schienen sich in ihrem Ziel, die Inflation zu bekämpfen, einig zu sein.

Außerdem wird in diesen Tagen in den USA der Startschuss gegeben für die Berichtssaison, die laut Marktbeobachter Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners maßgeblichen Einfluss auf die weitere Entwicklung am Aktienmarkt nehmen wird. "Ein positiver Verlauf könnte durchaus eine Weihnachtsrally auslösen. Bei einem enttäuschenden Verlauf dürften die Jahrestiefs erneut getestet werden", so Altmann. Der Dax hatte Ende September bei 11 862 Punkten seinen bisherigen Tiefstand markiert - für den bisherigen Jahresverlauf steht ein dickes Minus von rund 23 Prozent zu Buche.

Am Mittwoch legten auch einige deutsche Unternehmen Zahlen vor, die sehr unterschiedlich aufgenommen wurden. BASF-Titel zogen um knapp zwei Prozent an, nachdem der Chemiekonzern Eckdaten für das vergangene Quartal veröffentlicht hatte. Das bereinigte operative Ergebnis habe die Markterwartung übertroffen, betonte ein Händler. Zudem kündigte BASF ein Kosteneinsparprogramm an.

Der Spezialverpackungshersteller Gerresheimer konnte im dritten Quartal sowohl den Umsatz aus eigener Kraft - also ohne Zu- und Verkäufe - als auch das operative Ergebnis deutlich steigern. Ein Händler sprach von einem starken Bericht. Er hob zudem die wieder positive Barmittelentwicklung hervor. Die Aktien drehten nach einem kurzen Schwächeanfall wieder ins Plus und gewannen an der MDax-Spitze 4,3 Prozent.

Die Anteilsscheine der Südzucker -Tochter Cropenergies führten mit einem Kursanstieg von fast zwölf Prozent die Gewinnerliste im Nebenwerte-Index SDax an. Der Biokraftstoffhersteller schaffte im vergangenen Quartal dank hoher Ethanolpreise ebenfalls ein kräftiges Wachstum. Das operative Ergebnis erreichte ebenso wie der Umsatz eine neue Bestmarke. Am Donnerstag stehen die Zahlen des Mutterkonzerns auf der Agenda. Im Kielwasser von Cropenergies zogen die Anteilsscheine von Konkurrent Verbio um zwei Prozent an.

Dagegen ließ der Kurseinbruch beim niederländischen Medizintechnikhersteller Philips die Anteilsscheine des deutschen Konkurrenten Siemens Healthineers um gut viereinhalb Prozent sinken. Philips berichtete wegen einer milliardenschweren Wertberichtigung sowie anhaltender Lieferkettenengpässe einen rückläufigen Quartalsumsatz und blieb damit hinter den Erwartungen zurück. Das bereinigte operative Ergebnis sollte sich einer ersten Schätzung zufolge mehr als halbiert haben. Für das Schlussquartal erwartet Philips einen Umsatzrückgang auf vergleichbarer Basis im mittleren einstelligen Prozentbereich.

Die Titel des Stahlhändlers Klöckner & Co sackten im SDax um neun Prozent ab und markierten den tiefsten Stand seit Herbst 2020. Der Stahlhändler legte am Dienstagabend überraschend Quartals-Eckdaten vor und senkte wegen eines starken Rückgangs der Stahlpreise sein Gewinnziel für 2022. Dass Klöckner trotzdem mit einem der besten Jahresergebnisse seit dem Börsengang im Jahr 2006 rechnet, beeindruckte die Anleger nicht. Auch andere Stahltitel wie Thyssenkrupp und Salzgitter litten unter den Klöckner-Nachrichten.

Die Gewinnwarnung bestätige eine deutlich verlangsamte Ergebnisdynamik, kommentierte ein Börsianer. Besserung sei nicht in Sicht. Der Börsianer erinnerte daran, dass das Bankhaus Metzler bereits in der vergangenen Woche vor einer wahrscheinlichen Gewinnwarnung gewarnt und die Aktie abgestuft hatte. Nachdem diese Befürchtung sich bewahrheitet hat, zog nun die Investmentbank Oddo BHF mit einer Streichung ihrer Kaufempfehlung nach und stuft Klöckner nur noch mit "Neutral" ein.

Für die Aktien von Auto1 ging es um knapp anderthalb Prozent bergab. Sie erreichten erneut ein Rekordtief. Der Online-Gebrauchtwagenhändler berichtete zwar für das vergangene Quartal einen moderaten Anstieg bei den verkauften Fahrzeugen, blieb damit Beobachtern zufolge aber hinter den Erwartungen zurück.

Der Euro kostete zuletzt 0,9699 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 0,9723 Dollar festgesetzt.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 2,20 Prozent am Vortag auf 2,22 Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,12 Prozent auf 126,71 Punkte. Der Bund-Future verlor 0,25 Prozent auf 135,50 Zähler./gl/men

--- Von Gerold Löhle, dpa-AFX ---

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
AUTO1 GROUP SE INHABER-AKTIEN ... 7,750 EUR 27.01.23 22:25 Lang & S...
BASF SE 52,700 EUR 28.01.23 12:36 Lang & S...
GERRESHEIMER AG 68,850 EUR 27.01.23 21:58 Lang & S...
KLOECKNER & CO. SE 10,060 EUR 27.01.23 21:53 Lang & S...
KONINKLIJKE PHILIPS NV 15,684 EUR 28.01.23 10:29 Lang & S...
SALZGITTER AG 38,900 EUR 27.01.23 22:50 Lang & S...
SIEMENS HEALTHINEERS AG 48,860 EUR 27.01.23 22:56 Lang & S...
SUEDZUCKER AG 14,850 EUR 28.01.23 10:16 Lang & S...
THYSSENKRUPP AG 7,594 EUR 28.01.23 11:02 Lang & S...
VERBIO VEREINIGTE BIOENERGIE A... 57,900 EUR 27.01.23 21:58 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:  1 2 3 4 5    Anzahl: 96 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
20.12.2022 15:20 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 20.12.2022 - 1...
20.12.2022 11:10 AKTIE IM FOKUS: Klöckner & Co im Plus - Anleg...
20.12.2022 10:31 ROUNDUP: Klöckner baut Geschäft in Nordamerika m...
20.12.2022 09:42 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Japans Notenb...
20.12.2022 08:24 Aktien Frankfurt Ausblick: Notenbank in Japan vers...
19.12.2022 19:12 Klöckner & Co baut Geschäft in Nordamerika m...
19.12.2022 18:41 EQS-News: Klöckner & Co erwirbt National Mate...
19.12.2022 18:30 EQS-Adhoc: Klöckner & Co SE: Klöckner & ...
15.12.2022 08:00 EQS-News: Klöckner & Co liefert grünen Stahl...
09.12.2022 18:09 WTO-Streitschlichter verurteilen USA wegen Stahl...
08.12.2022 11:27 Grünen-Politiker fordern Quote für 'grünen' Stahl
07.12.2022 14:41 EQS-Stimmrechte: Klöckner & Co SE (deutsch)
07.12.2022 08:00 EQS-News: Klöckner & Co erhält erstes CO2-...
05.12.2022 08:00 EQS-News: Klöckner & Co mit Deutschem Nachhal...
01.12.2022 13:55 EQS-Stimmrechte: Klöckner & Co SE (deutsch)
01.12.2022 09:52 EQS-Stimmrechte: Klöckner & Co SE (deutsch)
21.11.2022 10:45 Rohstahlproduktion weiter deutlich unter Vorjahres...
17.11.2022 19:38 EQS-Stimmrechte: Klöckner & Co SE (deutsch)
17.11.2022 18:35 EQS-Stimmrechte: Klöckner & Co SE (deutsch)
04.11.2022 18:22 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Rally - China-Ho...

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services