Märkte & Kurse

VOLKSWAGEN AG VZ
ISIN: DE0007664039 WKN: 766403 Typ: Aktie DIVe: 6,43% KGVe: 4,11
 
136,640 EUR
-0,24
-0,18%
Echtzeitkurs: 25.11.22, 22:26:22
Aktuell gehandelt: 104.873 Stk.
Intraday-Spanne
135,820
137,880
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr -21,14%
Perf. 5 Jahre -19,32%
52-Wochen-Spanne
120,060
195,100
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Auszahlplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
06.10.2022-

ROUNDUP: Trendwende auf dem Automarkt? Neuzulassungen deutlich gestiegen

BERLIN (dpa-AFX) - Nach monatelangen Lieferschwierigkeiten insbesondere bei Halbleitern verbessert sich die Lage für die Autoindustrie allmählich, was sich auch beim Absatz bemerkbar macht. 224 816 Neuzulassungen verzeichnete die Branche im September, wie das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) am Donnerstag mitteilte. Das waren rund 14 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Der monatelange Rückgang bei den Auslieferungszahlen ist somit vorerst gestoppt.

"Möglicherweise sehen wir hier eine Trendwende", teilte Branchenexperte Peter Fuß von der Beratungsgesellschaft EY am Donnerstag mit. "Das Vorkrisenniveau ist nicht mehr so weit entfernt wie noch im ersten Halbjahr, der Chipmangel scheint langsam an Relevanz zu verlieren." Fuß geht davon aus, dass sich die Situation im Laufe des Jahres weiter erholen wird.

Auch Branchenexperte Ferdinand Dudenhöffer sprach am Donnerstag von einer Trendwende, sieht allerdings neue Probleme aufziehen. Die Autoproduktion von Mai bis August sei um 21 Prozent höher als im Vorjahr - aber jetzt hielten sich Käufer wegen Inflation und drohender Rezession zurück, die Lieferzeiten würden kürzer, erklärte er. "Ein Kippeffekt von einer Angebotsknappheit in einen Kundenmangel oder eine Nachfrageschwäche zeichnet sich immer stärker ab."

Diesen Effekt hatte vor wenigen Wochen auch der Verband der Automobilindustrie (VDA) beschrieben und seine Absatzprognose für das laufende Jahr erneut nach unten korrigiert. Inzwischen geht der Verband für 2022 nur noch von 2,5 Millionen Neuzulassungen in Deutschland aus. Das wäre ein Rückgang von sechs Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Aus Sicht von EY-Experte Fuß hat sich das Konjunkturumfeld "derart stark eingetrübt, dass eine weitere durchgreifende Erholung des Neuwagenmarktes im kommenden Jahr eher unwahrscheinlich erscheint".

Nach einigen schwächeren Monaten bleibt die Nachfrage nach Elektrofahrzeugen unterdessen weiter hoch. Laut KBA kamen im September rund 44 400 Batterie-Autos neu auf die Straßen und damit knapp 32 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Inzwischen verfügt fast jeder fünfte Neuwagen über einen reinen Elektromotor.

Zwischen Januar und September wurden laut Stefan Bratzel, Gründer des Center of Automotive Management (CAM) in Bergisch Gladbach, fast 272 500 Elektrofahrzeuge neu zugelassen, 15 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Allerdings sei der Markthochlauf nach wie vor stark von "Förder- und Regulationskulissen" geprägt. "Aufgrund steigender Rohstoff- und Produktionskosten ist mittelfristig kaum mit sinkenden Anschaffungskosten für Elektrofahrzeuge zu rechnen", teilte Bratzel mit./maa/rol/DP/ngu

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG 83,770 EUR 26.11.22 12:11 Lang & S...
DR. ING. H.C. F. PORSCHE AG IN... 107,700 EUR 26.11.22 11:08 Lang & S...
MERCEDES-BENZ GROUP AG 62,130 EUR 25.11.22 22:54 Lang & S...
VOLKSWAGEN AG VZ 136,320 EUR 26.11.22 12:00 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:  1 2 3 4 5    Anzahl: 1.570 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
25.11.2022 16:59 VDA-Präsidentin Müller für zwei weitere Jahre i...
25.11.2022 13:20 ROUNDUP/Corona-Rekord für China: Ein Fünftel der...
25.11.2022 11:51 Sonderprüfung im Dieselskandal - VW klagt erfolgr...
25.11.2022 06:02 Verbraucherschützer skeptisch bei Stromabriegelun...
24.11.2022 13:08 ROUNDUP: Schleswig-Holstein hofft weiter auf groß...
24.11.2022 08:05 EU-Nutzfahrzeugmarkt weiter schwach - Kleintranspo...
23.11.2022 18:43 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax wenig bewegt...
23.11.2022 15:20 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 23.11.2022 - 1...
23.11.2022 15:19 ROUNDUP: ADAC kritisiert verbraucherunfreundliche ...
23.11.2022 14:32 Aktien Frankfurt: Dax etwas schwächer vor US-Daten
23.11.2022 14:13 ROUNDUP 2: Volkswagen-Beschäftigte erhalten deutl...
23.11.2022 14:11 Spritpreise geben deutlich nach - E10 auf Niveau z...
23.11.2022 12:09 ADAC kritisiert verbraucherunfreundliche Förderun...
23.11.2022 12:01 Aktien Frankfurt: Dax vor wichtigen Signalen zur U...
23.11.2022 11:17 ROUNDUP: Volkswagen-Beschäftigte erhalten deutlic...
23.11.2022 11:00 WDH/ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax etwas...
23.11.2022 10:18 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax etwas sch...
23.11.2022 08:06 Tarifabschluss bei Volkswagen - Mehr Geld in zwei?...
23.11.2022 06:55 Volkswagen: Tarifabschluss nach langen Verhandlung...
22.11.2022 20:23 ROUNDUP 2: Volkswagen legt Angebot für neuen Haus...

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services