Märkte & Kurse

VOLKSWAGEN AG VZ
ISIN: DE0007664039 WKN: 766403 Typ: Aktie DIVe: 6,30% KGVe: 4,19
 
136,860 EUR
-1,38
-1,00%
Echtzeitkurs: heute, 21:30:29
Aktuell gehandelt: 151.395 Stk.
Intraday-Spanne
135,300
138,500
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr -24,99%
Perf. 5 Jahre -18,83%
52-Wochen-Spanne
120,060
195,100
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Auszahlplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
02.10.2022-

WDH: Trend zur Automatik - Viele Autofahrer schalten nicht mehr selbst

(Zitat im 5. Absatz korrigiert: spritsparendes)

OSTFILDERN (dpa-AFX) - Selbst schalten ist beim Autofahren nicht mehr angesagt. Autofahrerinnen und Autofahrer in Deutschland sind immer öfter in einem Wagen mit Automatikgetriebe unterwegs. Von den Neufahrzeugen aus dem aktuellen Baujahr sind nach Angaben der Deutschen Automobil Treuhand (DAT) gut zwei Drittel (66,4 Prozent) damit ausgestattet. Im Jahr 2000 war es erst ein Fünftel (19,6 Prozent).

"Diese Entwicklung wird begünstigt durch die zunehmende Elektrifizierung der Antriebe", sagte ein Sprecher des Marktbeobachtungsunternehmens der Deutschen Presse-Agentur. Reine Elektroautos und Plug-in-Hybride gebe es nicht mit Handschaltung. Aber auch die Zahl der anderen Modelle, die noch mit Handschaltung zu bestellen sei, werde immer geringer. "Über kurz oder lang wird sich das Automatikgetriebe vermutlich durchsetzen", so der DAT-Sprecher.

Dabei gilt der Grundsatz: Je stärker ein Auto motorisiert ist, desto höher ist der Anteil von Automatikgetrieben. "Wenn wir das nach Klassen betrachten, ist die Oberklasse heute zu 100 Prozent mit Automatik ausgestattet", sagte der DAT-Experte. "Auch die Klasse der SUV und Geländewagen verfügt weitgehend über Automatik."

Der ADAC teilt diese Einschätzung: "Schaltgetriebe entfallen zunehmend aus den Ausstattungslisten vieler Hersteller, vor allem bei größeren Fahrzeugen", so eine Sprecherin. Der Automobilclub bewertet die Entwicklung positiv. Der Fahrkomfort mit Automatik sei deutlich höher. Durch hohe Stückzahlen sei das Automatikgetriebe außerdem günstiger geworden.

Und auch der früher häufig diskutierte Nachteil, eine Automatikschaltung sei mit höherem Verbrauch verbunden, stimme nicht mehr. Das schätzt auch die DAT so ein: "Heute sind Automatikgetriebe mit 7, 8 oder 9 Gängen ausgestattet, das heißt spritsparendes Fahren ist problemlos möglich."

Insbesondere Fahranfänger legen inzwischen keinen Wert mehr auf Handschaltung: "Der Trend ist eindeutig", sagte der Vorsitzende des Bundesverbands deutscher Fahrschulunternehmen (BDFU), Rainer Zeltwanger. "Vor 20 Jahren war das noch anders, das hat sich völlig gedreht." Führerscheinprüfungen würden immer häufiger mit einem Automatikauto gemacht. In Zeltwangers eigener Fahrschule in Stuttgart gibt es keine Führerscheinprüfungen mit Schaltwagen mehr.

Dazu hat beigetragen, dass Prüfungen mit Automatikauto seit April 2021 auch für Schaltgetriebe gelten, wenn die Fahrschüler 10 Fahrstunden und eine 15-minütige Testfahrt mit einem Schaltfahrzeug nachweisen. "Welchen Sinn macht es, einen Schaltwagen zu fahren? Eigentlich gar keinen", so der Verbandspräsident. Autos mit Schaltgetriebe werde es in wenigen Jahren nicht mehr geben - schon wegen des Trends zur E-Mobilität.

Die Hersteller haben der Entwicklung Rechnung getragen. Was noch vor einem Vierteljahrhundert kaum denkbar schien, ist längst Wirklichkeit: Bei vielen Modellen ist die Handschaltung nicht mehr im Angebot. Bei BMW etwa liegt der Automatik-Anteil bei den Neuwagen in Deutschland inzwischen bei über 90 Prozent.

In der 3er-Baureihe beispielsweise oder beim neuen BMW 2er Active Tourer wird dem Hersteller zufolge gar kein Schaltgetriebe mehr angeboten. Die Varianten mit Handschaltung seien noch bei den Einstiegsvarianten wie der 1er-Baureihe zu finden - oder am anderen Ende der automobilen Produktpalette im PS-starken M4.

Daimler setzt Schaltgetriebe aktuell nur noch in Kompaktfahrzeugen wie der A-Klasse und B-Klasse ein. "Mittelfristig werden wir in unserem Pkw-Portfolio keine Schaltgetriebe mehr anbieten", so der Hersteller. "Mit der zunehmenden Elektrifizierung unserer Produktpalette setzen wir auf automatisierte Getriebe."

Volkswagen hat im vergangenen Jahr in Deutschland den Angaben nach gut drei Viertel aller Fahrzeuge mit Automatikgetriebe verkauft. Beim Golf liege der Anteil bei rund 70 Prozent. Die Nachfrage nach Schaltgetrieben bei den Kunden hat VW zufolge über die vergangenen zehn Jahre ständig abgenommen: Hatten es 2012 noch rund 70 Prozent der ausgelieferten Fahrzeuge, waren es 2021 weniger als ein Viertel.

Die Entwicklung dürfte sich fortsetzen. Aufseiten der Autohersteller sei vieles schon für den Weg zum autonomen Fahren vorgezeichnet, so der DAT-Sprecher. "Und das geht nur mit Automatik."/ah/DP/he

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG 82,540 EUR 08.12.22 21:15 Lang & S...
VOLKSWAGEN AG VZ 136,760 EUR 08.12.22 21:15 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:  1 2 3 4 5    Anzahl: 1.952 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
08.12.2022 15:20 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 08.12.2022 - 1...
08.12.2022 15:05 Aktien Frankfurt: Dax dämmt Minus ein und hält s...
08.12.2022 14:51 VDA-Chefin: US-Subventionen ein Problem, aber Euro...
08.12.2022 13:01 ROUNDUP/Volkswagen: Gebrauchtwagenpreise könnten ...
08.12.2022 12:19 Volkswagen: Gebrauchtwagenpreise könnten nachgebe...
08.12.2022 12:10 Aktien Frankfurt: Dax schwächelt weiter - Nun dro...
08.12.2022 11:59 AKTIEN IM FOKUS: Abstufungen belasten BMW und VW
08.12.2022 10:33 WDH/Lockdowns belasten Chinas Automarkt im Novembe...
08.12.2022 09:56 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax kaum erho...
08.12.2022 09:56 Lockdowns belasten Chinas Automarkt im November - ...
08.12.2022 08:53 AKTIE IM FOKUS: BMW verlieren nach Abstufung durch...
07.12.2022 16:11 ROUNDUP 2/Wiedeking: Keine Kenntnis von Abgasmanip...
07.12.2022 15:10 ROUNDUP: Weiteres E-Modell soll VW-Stammwerk besse...
07.12.2022 14:42 ROUNDUP/Wiedeking: Keine Kenntnis von Abgasmanipul...
07.12.2022 14:05 Weiteres E-Modell soll VW-Stammwerk besser auslast...
07.12.2022 12:31 Stellantis-Europachef: Kosten für Elektroautos m?...
07.12.2022 10:54 Chinas Automarkt schwächelt im November - PCA
07.12.2022 10:43 Wiedeking: Keine Kenntnis von Abgasmanipulationen ...
07.12.2022 05:49 Wiedeking und Härter Zeugen im Verfahren gegen VW...
06.12.2022 11:28 AKTIEN IM FOKUS: Index-Veränderungen lassen Anleg...

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services