Märkte & Kurse

TESLA INC.
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: US88160R1014 WKN: A1CX3T Typ: Aktie DIVe: 0,00% KGVe: 50,67
 
172,440 EUR
-1,58
-0,91%
Echtzeitkurs: heute, 15:20:33
Aktuell gehandelt: 24.005 Stk.
Intraday-Spanne
172,440
175,260
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr -41,85%
Perf. 5 Jahre +916,16%
52-Wochen-Spanne
161,040
359,667
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Sparplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
15.09.2022-

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 15.09.2022 - 15.15 Uhr

Kreise: Vodafone will Anteil an Funkturmtochter Vantage Towers verkaufen

LONDON/DÜSSELDORF - Der britische Telekommunikationsanbieter Vodafone will sich Kreisen zufolge von Anteilen an seiner Funkturmtochter Vantage Towers trennen. Unter den Bietern befänden sich die Finanzinvestoren KKR und Global Infrastructure Partners (GIP) sowie EQT aus Schweden, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Demnach habe Vodafone Interessenten zu einer Auktion eingeladen. Eine Sprecherin von Vantage Towers lehnte eine Stellungnahme ab. Die Aktien der beiden Telekom-Unternehmen zogen nach Bekanntwerden der Nachrichten an.

ACS stockt Beteiligung an Hochtief auf - Kurssprung

ESSEN - Der spanische Infrastrukturkonzern ACS hat seinen Anteil am deutschen Bauunternehmen Hochtief auf rund 70 Prozent aufgestockt. Der spanische Konzern erwarb ein Aktienpaket von 14,46 Prozent für insgesamt 577,8 Millionen Euro, wie er am Donnerstag an der Börse in Madrid mitteilte. Dies entspreche einem Preis von 51,43 Euro je Anteilsschein. Die Hochtief-Aktie legte zeitweise um mehr als acht Prozent zu auf 52 Euro zu. Zuletzt lag sie noch mit 5,4 Prozent im Plus und war damit Spitzenreiter im Nebenwerte-Index SDax .

Stillstand französischer Kernkraftwerke kostet Betreiber EDF weitere Milliarden

PARIS - Der Rückgang der Atomstrom-Produktion in Frankreich kommt den staatlichen Kraftwerkbetreiber EDF noch teurer zu stehen als bisher gedacht. Der operative Gewinn (Ebitda) werde dadurch in diesem Jahr voraussichtlich mit etwa 29 Milliarden Euro belastet, teilte der Konzern am Donnerstag in Paris mit. Zuvor war von 24 Milliarden Euro die Rede gewesen. EDF betreibt alle 56 Atomkraftwerke in Frankreich.

H&M-Geschäfte schwächeln im Sommer

STOCKHOLM - Bei der Bekleidungskette Hennes & Mauritz (H&M) sind die Verkäufe im dritten Geschäftsquartal überraschend schwach gelaufen. Mit 57,45 Milliarden schwedischen Kronen (5,4 Mrd Euro) lagen die Einnahmen in den Monaten Juni bis August in den jeweiligen Landeswährungen vier Prozent niedriger als ein Jahr zuvor, wie H&M am Donnerstag in Stockholm mitteilte. Analysten hatten im Schnitt lediglich einen Rückgang um 1,4 Prozent erwartet. In schwedischen Kronen legte der Umsatz hingegen um drei Prozent zu. Dem Unternehmen zufolge verbesserten sich die Geschäfte im Laufe des Quartals. So sei der Verkaufsstart der Herbstkollektionen besser gelaufen als ein Jahr zuvor.

Kartellamt: Keine Bedenken bei Zusammenarbeit von RWE, Uniper und VNG

BONN - Die Energieversorger RWE , Uniper und die EnBW -Tochter VNG dürfen nach Ansicht des Bundeskartellamts die geplanten schwimmenden LNG-Terminals im Norden gemeinsam aufbauen und betreiben. "Durch die schnelle Inbetriebnahme der LNG-Terminals können relativ kurzfristig dringend benötigte und preissenkend wirkende Importkapazitäten für Gas geschaffen werden", sagte der Präsident der Wettbewerbsbehörde, Andreas Mundt, am Donnerstag.

ROUNDUP: Ölkonzern Shell bekommt neuen Chef - Erneuerbare Energien im Fokus

LONDON - Der britische Ölkonzern Shell bekommt einen neuen Chef. Der Kanadier Wael Sawan werde ab dem Jahreswechsel Nachfolger des langjährigen Shell-Chefs Ben van Beurden, teilte der Konzern am Donnerstag in London mit. Sawan führt seit knapp einem Jahr die Sparte Erneuerbare Energien und Gas. Seine Ernennung passt zu dem Vorhaben des Konzerns, sein Geschäft weg vom Erdöl und hin zu Gas, Wasserstoff sowie Wind- und Solarenergie zu verlegen.

ROUNDUP/'WSJ': Tesla legt Batterieherstellung auf Eis - Land: Fabrik kommt

GRÜNHEIDE - Die weiteren Pläne des Elektroautobauers Tesla für die Fertigung eigener Batterien in Deutschland bleiben angesichts möglicher Steuererleichterungen in den USA unklar. Das "Wall Street Journal" schrieb am Mittwoch, Tesla pausiere mit dem Vorhaben, eigene Batterien in der neuen Autofabrik Grünheide bei Berlin herzustellen. Die Herstellung von mehr Batterien in den USA könne Tesla helfen, sich für zusätzliche Steuererleichterungen aus dem sogenannten Inflationsbekämpfungsgesetz von US-Präsident Joe Biden zu qualifizieren. Das Unternehmen äußerte sich zunächst nicht.

Adobe kauft Web-Design-Plattform Figma für 20 Milliarden Dollar

SAN JOSE - Der Software-Anbieter Adobe will sein Geschäft mit der Übernahme der Web-Design-Plattform Figma verstärken. Die Unternehmen haben sich auf einen Kaufpreis von rund 20 Milliarden Dollar (19,98 Mrd Euro) geeinigt, wie Adobe am Donnerstag in San Jose mitteilte. Der Betrag soll in bar und eigenen Aktien gezahlt werden.

Wizz Air bestellt noch mehr Flugzeuge bei Airbus

GENF/TOULOUSE - Die ungarische Fluggesellschaft Wizz Air kauft in noch größerem Stil neue Maschinen bei Airbus ein. Dazu übt das Unternehmen eine Kaufoption über 75 Mittelstreckenjets vom Typ A321neo aus, wie es am Donnerstag in Genf mitteilte. Wizz Airs Großaktionär Indigo Partners hatte im vergangenen November insgesamt 255 Maschinen aus Airbus' A321neo-Reihe bestellt, von denen 102 für Wizz Air vorgesehen sind. Dabei handelt es sich um 75 Mittelstreckenjets vom Typ A321neo und 27 Exemplare in der neuen Langstreckenversion A321XLR. Mit der nun gezogenen Kaufoption verdoppelt sich die Zahl der bestellten A321neo auf 150 Stück. Die Wizz-Air-Aktionäre müssen der Aufstockung noch zustimmen.

Weitere Meldungen

-Gutachten: Preis für Pauschalreise kann trotz Corona erstattet werden
-Evonik testet neues Verfahren für Lithium-Recycling
-Altech-Gruppe plant in der Lausitz Produktion nachhaltiger Batterien
-Große deutsche Unternehmen dominieren Europas Investitionen in China
-Tabakbranche rechnet mit Verkaufseinbußen in diesem Jahr
-ROUNDUP: US-Bahnstreik abgewendet - Vorläufige Einigung der Tarifparteien
-Kreise: Großbritannien will Obergrenze für Banker-Boni abschaffen
-Abfallbranche fordert Verbot von Einweg-E-Zigaretten
-Brandenburg geht weiter von Batteriefabrik in Grünheide aus
-General Mills ruft erneut Eis-Produkte von Häagen-Dazs zurück
-Chef von Amsterdamer Flughafen Schiphol tritt nach Flugchaos zurück
-Deutschlands Maschinenbauer wollen wichtiges US-Geschäft ausbauen
-Tesla wegen falscher Versprechen bei Fahrassistenz-Software verklagt
-Oldenburgische Landesbank zahlt 220 Millionen Euro für Degussa-Bank
-ROUNDUP/Cyberangriffe stoppen: EU-Kommission will vernetzte Geräte schützen
-Daimler Truck kritisiert Energiebürokratie: 'Wie Asterix und Obelix'
-Patagonia-Gründer gibt Firma ab - Kampf gegen Klimawandel
-Deutschlands größte Solarthermieanlage in Betrieb gegangen
-Staatlicher russischer Ölkonzern Rosneft meldet Gewinnsprung
-Novartis im Visier der Wettbewerbshüter wegen möglichem Patentmissbrauch
-ROUNDUP: Immer mehr Autos in Deutschland - Zahlen steigen seit Jahren stetig
-ROUNDUP: Kalifornien reicht Kartellrechtsklage gegen Amazon ein
-Industrie dringt auf raschen Kapazitätsausbau bei der Bahn
-Deutsche Elektroindustrie steuert auf Importüberschuss zu

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/mis

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
ACS ACTIVIDADES DE CONSTRUCCI?... 27,270 EUR 06.12.22 15:01 Lang & S...
AIRBUS SE 111,000 EUR 06.12.22 15:05 Lang & S...
ELECTRICITÉ DE FRANCE 12,000 EUR 06.12.22 14:31 Lang & S...
ENBW ENERGIE BADEN-WUERTTEMBER... 84,800 EUR 06.12.22 12:04 Baader B...
EQT AB 21,450 EUR 06.12.22 15:05 Lang & S...
HENNES & MAURITZ AB 'B' 10,696 EUR 06.12.22 15:05 Lang & S...
HOCHTIEF AG 55,800 EUR 06.12.22 15:05 Lang & S...
KKR & CO. INC. 47,035 EUR 06.12.22 15:05 Lang & S...
RWE AG 42,400 EUR 06.12.22 15:04 Lang & S...
SHELL PLC 27,245 EUR 06.12.22 15:05 Lang & S...
TESLA INC. 173,260 EUR 06.12.22 15:05 Lang & S...
UNIPER SE 3,470 EUR 06.12.22 15:04 Lang & S...
VANTAGE TOWERS AG 32,740 EUR 06.12.22 14:52 Lang & S...
VODAFONE GROUP PLC 1,042 EUR 06.12.22 15:05 Lang & S...
WIZZ AIR HOLDINGS PLC REGISTER... 27,230 EUR 06.12.22 15:04 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:  1 2 3 4 5    Anzahl: 994 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
05.12.2022 22:30 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Schwacher Wochens...
05.12.2022 20:12 Aktien New York: Schwacher Wochenstart wegen Zinsu...
05.12.2022 16:42 ROUNDUP/Aktien New York: Schwacher Wochenstart weg...
05.12.2022 15:07 Aktien New York Ausblick: Schwächerer Wochenstart...
05.12.2022 08:26 Ifo: Lage der Autoindustrie verbessert sich etwas
04.12.2022 20:35 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN - Die wichtigsten ...
04.12.2022 18:12 WDH: Protest gegen Tesla-Fabrikausbau - Forderung ...
04.12.2022 18:11 WDH/ROUNDUP: Protest gegen Tesla-Fabrikausbau - Um...
04.12.2022 15:45 ROUNDUP: Protest gegen Tesla-Fabrikausbau - Umwelt...
04.12.2022 14:28 Frankreichs Präsident Macron trifft Twitter-Boss ...
04.12.2022 14:23 Protest gegen Tesla-Fabrikausbau - Forderung nach ...
02.12.2022 12:22 ROUNDUP/Auto-Importeure: Flaute auf Neuwagen-Markt...
02.12.2022 11:09 Auto-Importeure rechnen mit Zurückhaltung der Kun...
30.11.2022 08:43 Trendforscher: 'Es muss weniger Autos in Privatbe...
30.11.2022 07:33 dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax weiter ohn...
29.11.2022 22:21 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Technologiewerte ...
29.11.2022 22:14 Aktien New York Schluss: Technologiewerte schwäch...
29.11.2022 16:56 Twitter geht nicht mehr gegen Corona-Falschinforma...
29.11.2022 05:59 Studie: Schnellere Elektrifizierung Vorteil für d...
28.11.2022 14:32 KORREKTUR 2: Autohersteller fahren weiter Rekordge...

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services