Märkte & Kurse

BOEING CO., THE
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: US0970231058 WKN: 850471 Typ: Aktie DIVe: 0,00% KGVe: -
 
169,940 EUR
+0,18
+0,11%
Echtzeitkurs: heute, 08:00:02
Aktuell gehandelt: 141 Stk.
Intraday-Spanne
169,120
169,940
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr -3,49%
Perf. 5 Jahre -25,28%
52-Wochen-Spanne
108,600
202,050
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Sparplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
06.09.2022-

ROUNDUP: Pilotenstreik für Mittwoch abgesagt - Einigung mit Lufthansa

FRANKFURT (dpa-AFX) - Fluggäste können aufatmen: In einer Krisensitzung haben die Lufthansa und ihre Piloten am Dienstag einen erneuten Streik abgewendet. Die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit sagte den für Mittwoch und Donnerstag angekündigten Ausstand bei der Lufthansa-Kernmarke ab. Auch die Frachttochter Lufthansa Cargo, für die ein dreitägiger Streik geplant war, soll planmäßig fliegen können.

Bei den Verhandlungen unter hohem Zeitdruck wurde laut VC eine Teillösung erreicht. Das umfängliche Paket finanzieller und struktureller Themen sei im Kern vereinbart, müsse aber in den kommenden Tagen ausgestaltet werden, berichtete die Gewerkschaft, die mit ihrer Streikdrohung den Druck erhöht hatte.

Auch die Lufthansa äußerte sich zunächst nicht zu den am Dienstag in der Konzernzentrale am Frankfurter Flughafen erreichten Details. Die Absage des Streiks sei vor allem für Kundinnen und Kunden eine gute Nachricht, erklärte eine Sprecherin. "Unsere Flüge finden in den kommenden Tagen wie geplant statt. Wir freuen uns darüber, dass wir mit der Vereinigung Cockpit in konstruktiven Gesprächen eine Lösung erreichen konnten."

Dem Vernehmen nach wurden langfristig wichtige Themen auf das kommende Jahr vertagt. Im Hintergrund schwelte ein Grundsatzstreit über die Größe der Kerngesellschaft. Konzernchef Carsten Spohr hatte die Bereitschaft erkennen lassen, eine zwischenzeitlich aufgekündigte Flottenzusage wiederzubeleben. Hier soll ein Stillhalteabkommen vereinbart worden sein, hieß es in Verhandlungskreisen.

In dem Tarifkonflikt bleibt es demnach bei einem Streiktag. Am Freitag hatte Lufthansa den kompletten Betrieb der Kerngesellschaft gestrichen, nachdem die VC ihre Mitglieder zur ersten Streikwelle aufgerufen hatte. Rund 800 Flüge mit 130 000 Passagieren fielen aus. Dem Unternehmen zufolge entstand ein Schaden von rund 32 Millionen Euro.

Die Lufthansa ist derzeit auf ihre rund 5000 Stammpiloten besonders angewiesen. Pilotenmangel in den USA, Lieferschwierigkeiten insbesondere für Boeing -Flugzeuge und Ersatzteile sowie die perspektivisch wieder anziehende Nachfrage in Asien - die Zeit für hohe Gewinne scheint trotz des Energiepreisschocks in der Luftfahrt gerade günstig.

Die aufziehende Rezession auf dem Heimatmarkt will Spohr vor allem im Ausland ausgleichen. In den dollarstarken USA, aber auch in Indien verkauft die Lufthansa gerade massenhaft Tickets zu Höchstpreisen, so dass der im Frühjahr aufgenommene Gewinnkurs weiter gehalten werden kann.

Insgesamt erlebe das Unternehmen nach der Corona-Krise einen wahren Ansturm, berichtete Spohr am Montagabend. Streiks kann er dabei nicht gebrauchen. "Der Wunsch, unser Produkt zu erwerben, ist so stark, dass wir mit der Produktion nicht hinterherkommen", sagte der Vorstandschef. Die Durchschnittserträge steigen, weil die Tickets zu deutlich höheren Preisen vermarktet werden können. Spohr bekräftigte das Ziel, im kommenden Jahr zwischen 85 und 90 Prozent des Vorkrisen-Niveaus anzubieten.

Ein zu schnelles Wachstum wie in diesem Jahr will die Lufthansa vermeiden und muss dabei Rücksicht auf die immer noch reduzierten Kapazitäten an ihren Drehkreuzen nehmen. An den Flughäfen fehlen Mitarbeiter, und die Abläufe haben sich in der Pandemie verkompliziert. Die Lufthansa selbst will bis Ende 2023 konzern- und weltweit rund 20 000 neue Mitarbeiter einstellen, davon rund 12 000 zusätzliche Kräfte. Zudem sind Milliarden-Investitionen in neue Flugzeuge, Ausstattung und IT geplant.

Die VC hatte zuletzt ihre Forderung nach einem automatisierten Inflationsausgleich aufgegeben und stattdessen eine jährliche Tariferhöhung um 8,2 Prozent ab 2023 verlangt - zusätzlich zu einer Erhöhung in diesem Jahr um 5,5 Prozent. Die Lufthansa hatte vor dem neuen Angebot pauschale Erhöhungen der Grundvergütung von 500 Euro zum 1. September 2022 und um 400 Euro zum 1. April 2023 angeboten. Das ergebe je nach bisherigem Gehalt Steigerungen zwischen 5 und 18 Prozent.

Erst im Juli hatte die Gewerkschaft Verdi mit einem Warnstreik des Bodenpersonals den Flugbetrieb der größten deutschen Fluggesellschaft für einen Tag nahezu lahmgelegt. Die Flugbegleiter-Gewerkschaft Ufo will im Herbst für ihre Mitglieder verhandeln. Und bei der größten Tochter Eurowings haben die Piloten bereits für einen Arbeitskampf votiert. Verhandlungen stehen dort aber noch an./ceb/DP/nas

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
BOEING CO., THE 168,920 EUR 30.11.22 07:43 Lang & S...
DEUTSCHE LUFTHANSA AG 7,574 EUR 30.11.22 07:36 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:  1 2 3 4 5    Anzahl: 237 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
22.11.2022 05:22 Neue Billiglinie soll von Nordirland nach Amerika ...
17.11.2022 14:37 ROUNDUP: MTU erwartet 2025 operativen Milliardenge...
15.11.2022 12:22 EU-Außenbeauftragter warnt vor unnötiger Konkurr...
09.11.2022 11:27 Verteidigungsausgaben sollen Thema bei nächstem N...
08.11.2022 18:44 ROUNDUP: Airbus liefert mehr Flugzeuge aus - Boein...
08.11.2022 17:41 Boeing fällt bei Flugzeugauslieferungen wieder zu...
08.11.2022 06:06 Experte: Neue Drohnen-Lufträume könnten in einem...
03.11.2022 21:32 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Weitere Verluste ...
03.11.2022 18:55 Aktien New York: Erholung nach Fed-Schlappe bleibt...
02.11.2022 21:46 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Nach Fed erst Eup...
02.11.2022 19:37 Aktien New York: Kursgewinne nach Fed-Entscheid - ...
31.10.2022 14:58 Hagelschaden: Lufthansa muss Außenhaut-Teile von ...
28.10.2022 17:18 ROUNDUP/Medien: Mehrere Rüstungsprojekte werden a...
28.10.2022 16:56 'WamS': Mehrere Rüstungsprojekte werden auf Warte...
28.10.2022 10:59 ROUNDUP: Starker Dollar treibt Airbus an - Langstr...
28.10.2022 08:34 Starker Dollar und mehr Triebwerksauslieferungen g...
27.10.2022 15:20 Teures Kerosin zehrt an Gewinn von Southwest Airli...
27.10.2022 11:46 ROUNDUP: Starker Dollar verschafft Triebwerksbauer...
26.10.2022 22:26 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Technologie-Schw?...
26.10.2022 20:00 Aktien New York: Schwache Aussagen von Tech-Riesen...

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services