Märkte & Kurse

BAYER AG
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE000BAY0017 WKN: BAY001 Typ: Aktie DIVe: 4,35% KGVe: 10,38
 
51,660 EUR
+0,06
+0,12%
Verzögerter Kurs: heute, 08:20:05
Aktuell gehandelt: 203 Stk.
Intraday-Spanne
51,660
51,740
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr +8,94%
Perf. 5 Jahre -51,16%
52-Wochen-Spanne
43,915
67,960
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Auszahlplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
26.05.2022-

Aktien Frankfurt: Dax bleibt über 14 000 Punkten

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat sich am Donnerstag über der Marke von 14 000 Punkten behauptet. Gegen Mittag gewann der deutsche Leitindex am Feiertag Christi Himmelfahrt 0,51 Prozent auf 14 079 Punkte. Der MDax der mittelgroßen Unternehmen legte um 0,31 Prozent auf 29 198 Punkte zu. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stand 0,5 Prozent höher.

Das jüngste Protokoll der US-Notenbank zur jüngsten Sitzung des geldpolitischen Ausschusses enthielt keine größeren Überraschungen hinsichtlich einer möglicherweise noch stärkeren Straffung der Geldpolitik zwecks Bekämpfung der hohen Inflation. Das beruhigte die Anleger etwas.

Der Dax schwankt seit einiger Zeit um die Marke von 14 000 Punkten, ohne eine eindeutige Richtung einzuschlagen. Bislang fehlte ihm die Kraft, seinen seit Januar bestehenden Abwärtstrend zu brechen. Konjunktur- und Inflationssorgen in Kombination mit steigenden Zinsen sind die übergeordneten Themen, die die Kursentwicklung bremsen.

Die Papiere von Bayer gewannen unter den Favoriten m Dax 1,8 Prozent. Analyst Peter Verdult von der Citigroup äußerte sich sehr optimistisch zu den Umsatzaussichten des Medikamentenkandidaten Asundexian.

Im US-Technologiesektor gab es am Vorabend mit dem Chip-Spezialisten Nvidia die nächste Enttäuschung. Die Umsatzprognose verfehlte die Erwartungen. Bei Halbleiterwerten agierten die Anleger daher meist vorsichtiger. Während Infineon ins Plus drehten mit 0,6 Prozent, blieben Aixtron im Minus mit 1,9 Prozent. Auch Gerüchte zu Apple belasteten im Techsektor etwas. So erwartet der Konzern laut Kreisen im Jahr 2022 eine Stagnation des iPhone-Absatzes.

Freenet profitierten mit plus 4,2 Prozent von einer doppelten Hochstufung von "Verkaufen" auf "Kaufen" durch Goldman Sachs. Laut Analyst Andrew Lee bietet der Mobilfunkanbieter den Anlegern eine seltene Kombination aus Wachstum und hohen Ausschüttungen./ajx/mis

--- Von Achim Jüngling, dpa-AFX ---

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
AIXTRON SE 24,140 EUR 12.08.22 08:22 Lang & S...
APPLE INC 163,800 EUR 12.08.22 08:23 Lang & S...
BAYER AG 51,660 EUR 12.08.22 08:24 Lang & S...
FREENET AG 22,950 EUR 12.08.22 08:21 Lang & S...
INFINEON TECHNOLOGIES AG 27,370 EUR 12.08.22 08:21 Lang & S...
NVIDIA CORP. 174,480 EUR 12.08.22 08:24 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:   1 2 3 4 5    Anzahl: 496 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
04.08.2022 08:14 Aktien Frankfurt Ausblick: Konjunkturhoffnungen ge...

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services