Märkte & Kurse

MERCEDES-BENZ GROUP AG
ISIN: DE0007100000 WKN: 710000 Typ: Aktie DIVe: 8,08% KGVe: 5,00
 
51,230 EUR
-0,49
-0,95%
Echtzeitkurs: heute, 08:46:21
Aktuell gehandelt: 15.908 Stk.
Intraday-Spanne
51,150
51,790
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr -17,98%
Perf. 5 Jahre -2,09%
52-Wochen-Spanne
50,830
77,890
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Auszahlplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
19.05.2022-

ROUNDUP 2: Mercedes will Margen mit noch mehr Luxus-Autos nach oben treiben

(neu: Aussagen aus Veranstaltung, Kursentwicklung, Analystenstimme.)

STUTTGART (dpa-AFX) - Mercedes -Benz will mit seinen teuersten Luxusautos in den kommenden Jahren stark wachsen und die Gewinne weiter in die Höhe treiben. Der Anteil der Top-Modelle am Verkauf soll deutlich zulegen, was die operative Gewinnmarge bis zur Mitte des Jahrzehnts noch stärker erhöhen soll als bisher geplant. So rechnet Mercedes-Chef Ola Källenius unter normalen Marktbedingungen für das Jahr 2025 nun mit einer Umsatzrendite von zwölf Prozent. In einem starken Marktumfeld sollen es sogar 14 Prozent sein, wie der Dax -Konzern am Donnerstag bei einer Strategiepräsentation mitteilte. Bisher hatte Mercedes im Normalfall eine hohe einstellige Marge angestrebt und im günstigen Fall eine zweistellige. Bei sehr schlechten Bedingungen soll die Rendite um die acht Prozent liegen statt im mittleren einstelligen Bereich, wie bisher avisiert.

Källenius rechnet mit einer steigenden Zahl reicher Menschen in der Welt und sieht deshalb große Chancen für einen höheren Absatz von Luxusautos. Vor allem in China seien die Aussichten dank eines steigenden Lebensstandards größerer Bevölkerungsschichten bedeutend, sagte er in einer Telefonkonferenz. Der Anteil der Top-Modelle an den Autoverkäufen insgesamt soll zwischen 2019 und 2026 um 60 Prozent zulegen. 2019 lag der Anteil mit rund 250 000 verkauften Luxuskarossen bei rund elf Prozent, wie Finanzchef Harald Wilhelm sagte. Bis 2026 ist demnach ein Anteil im mittleren bis oberen Zehnerprozentbereich angepeilt.

Bereits in den vergangenen Quartalen profitierte der Konzern davon, dass er die teuren Autos bevorzugt mit knappen Elektronikchips ausstattete und deren Absatz in der Lieferkettenmisere sogar steigerte. Das trieb die Margen zusammen mit dem allgemeinen Preisauftrieb bei Neu- und Gebrauchtwagen stark in die Höhe.

Die Fantasie der Anleger konnte das Management mit den Plänen zunächst nicht positiv beflügeln. Die Mercedes-Benz-Aktie verlor am Nachmittag 3,3 Prozent auf 62,62 Euro. Seit dem Börsenabsturz infolge des Kriegsausbruchs in der Ukraine pendelt das Papier im Wesentlichen um die 65 Euro. Im Dax und dem europäischen Branchenindex aus Autoherstellern und -zulieferern waren Verluste an einem schwachen Börsentag geringer. Analyst Philippe Houchois von der Investmentbank Jefferies sprach von angemessenen Erwartungen.

Die Angebotspalette soll bei Mercedes-Benz künftig in drei Kategorien eingeteilt werden. Im Top-End-Bereich sind vor allem die Fahrzeuge der Luxussubmarke Maybach, der Sportwagentochter AMG und die S- und G-Klasse mit ihren jeweiligen Elektro- und SUV-Ablegern einsortiert. Das Kernangebot (Core) soll die absatzstärksten Modelle rund um C- und E-Klasse umfassen. Im Einstiegssegment (Entry) mit den günstigeren Autos will Mercedes hingegen ausdünnen: Die Zahl der Karosserievarianten soll hier von sieben auf vier sinken, dafür soll deren Technik aufgewertet werden, auch um die Preise deutlich erhöhen zu können.

Seit langem wird spekuliert, ob die A- oder die B-Klasse dem Drang der Stuttgarter hin zum Luxus weichen muss. Dazu wollte sich Källenius nun zwar nicht detailliert äußern. Das Einstiegsmodell des Autobauers werde künftig aber ein anderes als heute sein, sagte Källenius. Insbesondere in der Investitionsplanung schafft das Management ohnehin Fakten: Mercedes will künftig über 75 Prozent der Investitionen für die Fahrzeugentwicklung auf die beiden oberen Fahrzeugkategorien konzentrieren.

Für die Einhaltung von CO2-Emissionszielen sieht Källenius durch den "Schwenk im Portfolio" hin zu den typischerweise verbrauchslastigeren teuren Autos keine Probleme, weil auch die größeren Autos mehr und mehr elektrifiziert würden./men/jsl/he

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
MERCEDES-BENZ GROUP AG 51,230 EUR 06.07.22 08:30 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:  1 2 3 4 5    Anzahl: 1.478 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
06.07.2022 06:55 Autohersteller setzen in China erstmals seit Febru...
05.07.2022 14:21 ROUNDUP: Ende des Elektrobooms? Absatzzahlen bei ...
05.07.2022 12:57 KORREKTUR: Elf Prozent weniger Neuzulassungen - Ch...
05.07.2022 12:47 Elf Prozent weniger Neuzulassungen - Chipmangel be...
05.07.2022 08:44 Autohersteller: Gute Lage - schlechtere Aussichten
04.07.2022 15:00 Aktien Frankfurt: Wenig Bewegung - Konjunktursorge...
04.07.2022 12:12 Aktien Frankfurt: Dax mit Mühe in der Gewinnzone
04.07.2022 10:08 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax büßt An...
04.07.2022 08:19 Aktien Frankfurt Ausblick: Stabilisierung dürfte ...
02.07.2022 12:08 ROUNDUP: US-Automarkt schwächelt - Absatzdämpfer...
01.07.2022 23:04 ROUNDUP: US-Automarkt schwächelt - Absatzdämpfer...
01.07.2022 11:11 BMW startet Produktion des neuen 7er und i7
30.06.2022 18:13 ROUNDUP: München verkleinert IAA-Flächen - Kriti...
30.06.2022 18:12 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Gaskrise verstä...
30.06.2022 16:11 BMW kauft Aktien für bis zu zwei Milliarden Euro ...
30.06.2022 09:58 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Kursrutsch - ...
29.06.2022 17:22 ROUNDUP: Mercedes baut neue E-Autos in Deutschland...
29.06.2022 17:13 ROUNDUP: Zoff ums 'Verbrenner-Verbot' ist immer no...
29.06.2022 16:45 Mercedes-Benz: Gasversorgung derzeit gesichert
29.06.2022 15:46 PwC: Deutschland wird seine E-Auto-Ziele klar verf...

Börsenkalender 1M

27.07.22
Bericht zum 2. Quartal

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services