Märkte & Kurse

BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE0005190003 WKN: 519000 Typ: Aktie DIVe: 9,55% KGVe: 3,18
 
74,250 EUR
+0,50
+0,68%
Echtzeitkurs: heute, 14:00:00
Aktuell gehandelt: 37.040 Stk.
Intraday-Spanne
72,100
74,300
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr -17,82%
Perf. 5 Jahre -9,01%
52-Wochen-Spanne
67,620
100,360
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Auszahlplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
12.05.2022-

Aktien Frankfurt: Erneuter Kursrutsch - Inflationssorgen belasten

FRANKFURT (dpa-AFX) - Auf eine zweitägige Dax-Erholung folgt am Donnerstag der nächste Rückschlag. Die hohe Inflation treibt die Anleger weiter um. Vor allem Wachstumswerte standen international deutlich unter Druck. Der deutsche Leitindex verlor gegen Mittag 2,39 Prozent auf 13 498,06 Punkte. Für den MDax ging es um 2,58 Prozent bergab auf 27 875,70 Zähler. Der EuroStoxx 50 büßte 2,6 Prozent ein.

"Der Dax kann angesichts der Gemengelage aus Konjunkturrisiken und Zinserhöhungsängsten keinen Befreiungsschlag verbuchen", schrieb die Helaba. Anstelle der Marke von 14 000 Punkten steuerte der deutsche Leitindex nun sein Wochentief bei 13 380 Punkten wieder an. Am Vorabend war es an den New Yorker Börsen schon wieder zu deutlichen Verlusten gekommen, auch am Donnerstag zeichnet sich dort keine Stabilisierung ab. Vor allem die US-Technologiewerte setzen derzeit ihren Kursrutsch fort.

Die jüngsten Inflationsdaten aus den USA sorgten für keine Entlastung. "Mittlerweile sieht auch die Inflationsentwicklung nachhaltig aus", sagte Portfoliomanager Lutz Wockel von Warburg Invest. Damit bleibt auch der Druck auf die Notenbanken hoch, mit einer strafferen Geldpolitik gegenzusteuern. "Zu starke monetäre Gegenmaßnahmen gefährden die Konjunktur", ergänzte der Experte. Die Verunsicherung der Anleger sei deshalb spürbar.

Auf Unternehmensseite machte die auf Hochtouren laufende Berichtssaison weiter die Schlagzeilen. Im Dax gab es Quartalszahlen von RWE , Siemens , Heidelbergcement , Merck und der Allianz . Nur RWE konnte sich dem schwachen Marktumfeld mehr oder weniger entziehen.

Die Titel von Heidelbergcement verloren mit 6,5 Prozent besonders stark. Hier gab es kritische Stimmen, was die bestätigten Jahresziele betrifft. Expertin Elodie Rall von JPMorgan etwa schrieb, ein schwaches erstes Quartal des Zementherstellers wecke Zweifel, ob das Unternehmen diese erreiche.

Auch Siemens wurde mit minus 6,9 Prozent zu einem größeren Dax-Verlierer. Der Technologiekonzern zieht sich als Folge des Krieges in der Ukraine aus dem russischen Markt zurück und dies belastete das zweite Geschäftsquartal. Ansonsten reichten die Urteile von Experten von "solide" bis "durchwachsen", kritische Stimmen gab es vor allem zur Entwicklung der Profitabilität.

RWE konnte seine frühen Verluste auf zuletzt 0,2 Prozent reduzieren, die Papiere schlugen sich also deutlich besser als der Dax. Der Energiekonzern berichtete von einem Gewinnsprung im ersten Quartal und bestätigte die Mitte Februar angehobene Jahresprognose. Einige am Markt hätten wohl bereits auf noch anspruchsvollere Ziele gehofft, hieß es. Experten glauben jedoch, dass diese noch kommen werden.

Unter den zahlreichen Nebenwerten mit Resultaten fielen im MDax die Papiere von Varta negativ auf mit einem Kursrutsch um 10,4 Prozent. Ein schwieriger Jahresbeginn treibt hier den Anlegern wieder die Sorgenfalten auf die Stirn. Mit Blick auf den bestätigten Jahresausblick hieß es am Markt, die Ziele hingen immer mehr von einer späten Erholung ab.

Aus dem SDax überzeugte Synlab , nach verhaltenem Start schafften es die Titel des Laborspezialisten mit 3,3 Prozent ins Plus. Wegen einer weiter hohen Nachfrage unter anderem nach Covid-19-Tests erhöhte das Unternehmen sein Umsatzziel. Auch Verbio waren nach Zahlen ein Gewinner. Die 3,8 Prozent höhere Aktie wagt nach einem heftigen Kursrutsch in den vergangenen Wochen einen Stabilisierungsversuch.

Im Immobilienbereich gerät nach Corestate Capital ein weiteres Unternehmen in Turbulenzen. Nach einer Ankündigung schon am Vorabend brach der Instone-Kurs um 35 Prozent ein. Der Immobilienentwickler hat unter dem Einfluss des russischen Angriffskriegs seine Jahresziele zurückgenommen.

Ansonsten wurden am Donnerstag noch einige Aktien ex Dividende gehandelt, darunter BMW und Puma ./tih/jha/

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
ALLIANZ SE 182,880 EUR 01.07.22 22:38 Lang & S...
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG 73,840 EUR 01.07.22 22:39 Lang & S...
CORESTATE CAPITAL HOLDING S.A. 1,328 EUR 01.07.22 22:33 Lang & S...
HEIDELBERGCEMENT AG 45,970 EUR 01.07.22 22:38 Lang & S...
INSTONE REAL ESTATE GROUP SE 10,600 EUR 01.07.22 22:33 Lang & S...
MERCK KGAA 165,700 EUR 01.07.22 22:39 Lang & S...
PUMA SE 62,380 EUR 01.07.22 22:38 Lang & S...
RWE AG 37,150 EUR 01.07.22 22:00 Lang & S...
SIEMENS AG 96,750 EUR 01.07.22 22:39 Lang & S...
SYNLAB AG INHABER-AKTIEN O.N. 16,770 EUR 01.07.22 21:57 Lang & S...
VARTA AG 81,680 EUR 01.07.22 22:33 Lang & S...
VERBIO VEREINIGTE BIOENERGIE A... 46,080 EUR 01.07.22 22:30 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:  1 2 3 4 5    Anzahl: 1.175 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
01.07.2022 20:36 BMW in USA mit empfindlichem Verkaufsdämpfer
01.07.2022 11:11 BMW startet Produktion des neuen 7er und i7
30.06.2022 18:13 ROUNDUP: München verkleinert IAA-Flächen - Kriti...
30.06.2022 16:11 BMW kauft Aktien für bis zu zwei Milliarden Euro ...
29.06.2022 17:13 ROUNDUP: Zoff ums 'Verbrenner-Verbot' ist immer no...
29.06.2022 15:46 PwC: Deutschland wird seine E-Auto-Ziele klar verf...
29.06.2022 13:56 Umweltministerin: Neuwagen-Beschluss treibt Klimas...
29.06.2022 12:11 Finanzminister weist Kritik an E-Fuels bei Verbren...
29.06.2022 10:04 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Nächster Rü...
29.06.2022 09:58 WDH: Autoindustrie kritisiert EU-Ministerbeschluss...
29.06.2022 09:46 CSU nennt Entscheidung zu Verbrenner 'fatalen Fehl...
29.06.2022 09:45 Autoindustrie kritisiert EU-Ministerbeschluss zu V...
29.06.2022 09:41 Umweltverbände bemängeln EU-Entscheidung zum Ver...
29.06.2022 06:12 Studie: Deutsche und Franzosen wollen E-Autos mit ...
29.06.2022 06:11 EU-Staaten: Neuwagen in EU sollen ab 2035 emission...
28.06.2022 22:45 EU-Verhandlung um mögliches Verbrenner-Aus zieht ...
28.06.2022 20:51 GESAMT-ROUNDUP 3: EU ringt um Verbrenner-Zukunft -...
28.06.2022 19:00 Verkehrsminister Wissing: Verbot des Verbrennungsm...
28.06.2022 18:49 GESAMT-ROUNDUP 2: Ampel will Verbrenner-Aus mit Hi...
28.06.2022 17:43 BMW-Chef Zipse: Verbrennerausstieg ein Fehler

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services