Märkte & Kurse

BAYER AG
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE000BAY0017 WKN: BAY001 Typ: Aktie DIVe: 3,89% KGVe: 10,98
 
56,300 EUR
+0,46
+0,82%
Echtzeitkurs: 06.07.22, 14:00:00
Aktuell gehandelt: 141.071 Stk.
Intraday-Spanne
55,140
57,030
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr +10,50%
Perf. 5 Jahre -48,79%
52-Wochen-Spanne
43,915
67,990
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Auszahlplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
11.05.2022-

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 11.05.2022 - 15.15 Uhr

ROUNDUP 2: US-Regierung stellt sich bei Glyphosat-Klagen gegen Bayer - Kursminus

WASHINGTON - Der Agrarchemie- und Pharmakonzern Bayer hat im US-Rechtsstreit um angebliche Krebsrisiken des Unkrautvernichters Glyphosat einen Rückschlag erlitten. Die US-Regierung riet dem Supreme Court am Dienstag (Ortszeit) von der Annahme eines wegweisenden Falls ab. Die Regierung wird dabei durch den sogenannten Solicitor General vor dem obersten Gericht im Land vertreten. Das Verfahren könnte Signalwirkung für viele weitere US-Klagen haben. Für den Leverkusener Konzern hängen davon milliardenschwere Rechtsrisiken ab.

ROUNDUP 2: Thyssenkrupp erhöht nach überraschend gutem Quartal Prognose

ESSEN - Der Stahl- und Industriekonzern Thyssenkrupp hat im zweiten Quartal besser abgeschnitten als erwartet und erhöht die Prognosen für seine operativen Kennziffern. So profitiert das Unternehmen von höheren Preisen im Materialhandel sowie im Stahlgeschäft, wie Thyssenkrupp am Mittwoch in Essen mitteilte. Dadurch hätten Belastungen insbesondere in den auto- und komponentenbezogenen Geschäften durch steigende Vormaterial-, Logistik- und Energiekosten sowie die Verschärfung der Lieferkettenprobleme bislang mehr als ausgeglichen werden können. Auch trägt der Restrukturierungskurs weitere Früchte.

ROUNDUP: Debakel bei US-Hedgefonds kostet Allianz 5,6 Milliarden Euro

MÜNCHEN - Die Verluste von Großanlegern in den USA kosten den Versicherer Allianz nach derzeitigem Stand rund 5,6 Milliarden Euro. Im ersten Quartal legte der Konzern weitere 1,9 Milliarden Euro zurück, wie er überraschend am Mittwoch in München mitteilte. Das Geld ist für die Entschädigung der Investoren bestimmter Hedgefonds und die Einigung mit den US-amerikanischen Aufsichtsbehörden vorgesehen. Im Jahresabschluss für 2021 hatte die Allianz bereits eine Belastung von 3,7 Milliarden Euro verbucht. Der Vorstand geht jetzt davon aus, dass die Rückstellungen die finanziellen Risiken für den Konzern insgesamt abdecken.

ROUNDUP 2: Teure Energie und Corona schmälern Geschäfte bei Continental

HANNOVER - Ein schwieriger Jahresstart mit Ukraine-Krieg, teurer Energie, neuen Lieferproblemen und Corona-Lockdowns in China hat den Gewinn von Continental um fast die Hälfte abrutschen lassen. Der Autozulieferer musste im ersten Quartal deutlich Federn lassen - in seinem Reifengeschäft und teils auch in der Maschinenbausparte lief es dagegen besser. Unter dem Strich sank das Nettoergebnis um 45 Prozent auf 245 Millionen Euro, wie die Hannoveraner am Mittwoch mitteilten. Zur Begründung nannten sie die diversen Krisen und Konflikte, die zurzeit auch auf die globale Autokonjunktur drücken.

ROUNDUP 2: Gamesa beschert Siemens Energy Verluste - vorsichtigerer Ausblick

MÜNCHEN/BERLIN - Zum vierten Mal in Folge verdirbt die spanische Windkrafttochter Gamesa dem Energietechnik-Konzern Siemens Energy das Quartalsergebnis. Nach roten Zahlen wird das Unternehmen für das Geschäftsjahr (per Ende September) vorsichtiger. Umsatz und operatives Ergebnis dürften nun am unteren Ende der bisher angegebenen Prognosespannen ausfallen. Und unter dem Strich erwartet das Management um Konzernchef Christian Bruch nun anhaltend hohe Verluste.

ROUNDUP: K+S geht von weiter robuster Nachfrage aus - Aktie fällt aber

KASSEL - Der Düngerkonzern K+S rechnet trotz hoher Preise für Kalidünger mit einer weiterhin robusten Nachfrage. "Die Landwirte verdienen auch sehr gut, trotz der hohen Kalipreise", sagte Unternehmenschef Burkhard Lohr am Mittwoch bei der Vorlage der Quartalszahlen. Zudem mache Kali nur einen kleinen Teil der Kosten von Landwirten aus, bei gleichzeitig teils historischen Höchstständen für landwirtschaftliche Produkte. In diesem Umfeld steigerte der MDax -Konzern Umsatz und operatives Ergebnis zum Jahresstart deutlich. Der erst im April zum zweiten Mal angehobene Jahresausblick wurde bestätigt. Die bis Mitte April stark gelaufene Aktie geriet dennoch unter Druck. Analysten monierte teils die Absatzentwicklung.

ROUNDUP 2: Eon verdient wegen hoher Strompreise weniger - Aktie stark bewegt

ESSEN - Der Energiekonzern Eon ist mit einem Ergebnisrückgang ins neue Jahr gestartet. Das deutsche Netzgeschäft konnte im ersten Quartal zwar zulegen, dies wurde jedoch durch negative Effekte in anderen Ländern mehr als aufgezehrt. Unter anderem gab es Belastungen durch höhere Beschaffungskosten, die erst zu einem späteren Zeitpunkt an die Kunden weitergegeben werden können, wie der Konzern am Mittwoch in Essen mitteilte. Der Vorstand bestätigte seine Jahresziele für 2022. Von Finanzchef Marc Spieker hieß es: "Wir sind trotz der Herausforderungen im ersten Quartal auf Kurs."

ROUNDUP 2: Brenntag startet mit Ergebnis- und Umsatzsprung ins neue Jahr

ESSEN - Der Chemikalienhändler Brenntag ist dank einer guten Nachfrage mit einem Umsatzsprung in das Jahr gestartet. Zudem verdiente das Unternehmen deutlich mehr. Brenntag habe trotz der außergewöhnlich herausfordernden Marktbedingungen die besten Ergebnisse eines Quartals in der Firmengeschichte vorgelegt, sagte Unternehmenschef Christian Kohlpaintner am Mittwoch in einer Telefonkonferenz. Dazu hätten beide Geschäftsbereiche beigetragen. Das Unternehmen habe die teils erheblichen Preissteigerungen auf der Beschaffungsseite bei gleichbleibender Lieferfähigkeit weitergeben können. Die Aktie legte zuletzt 1,8 Prozent auf 68,36 Euro zu.

ROUNDUP: Commerzbank bekräftigt Ziele und stellt weiter Dividende in Aussicht

FRANKFURT - Die Commerzbank sieht sich für wirtschaftliche Unwägbarkeiten infolge des Ukraine-Krieges gerüstet und hält an ihren Zielen fest. "Unter dem Strich rechnen wir weiterhin mit einem Konzernergebnis von mehr als einer Milliarde Euro", bekräftigte Vorstandschef Manfred Knof am Mittwoch auf der online stattfindenden Hauptversammlung. Nach Einschätzung Knofs dürfte sich der Ukraine-Krieg vor allem belastend auf das Firmenkundengeschäft auswirken. Die direkten Belastungen für das Institut seien dagegen vergleichsweise gering.

Weitere Meldungen

-DFL-Chefin Hopfen: 'Wollen digitalste Fußball-Liga der Welt sein'
-Mit mehr Mentalität näher an die Bayern: BVB-Kaderumbau geht weiter
-ROUNDUP: Rational bleibt nach starkem Auftakt bei Jahresprognose - Aktie steigt
-Würth: Hohe Preise belasten Geschäft trotz starkem Umsatzwachstum
-ROUNDUP: Özdemir will Bauern über EU-Regeln mehr Weizenanbau ermöglichen
-ROUNDUP: Cewe-Geschäft normalisiert sich nach Corona-Boom
-ROUNDUP: Online-Gebrauchtwagenhändler Auto1 wächst kräftig - Aktie im Plus
-ROUNDUP: Lieferkettenprobleme belasten SMA Solar - Aktie rutscht ab
-Verbände: Satelliten beim schnellen Internet nicht ausschließen
-ROUNDUP: LEG Immobilien verdient deutlich mehr - Aktie erholt sich
-Immobilienkonzern Patrizia senkt Prognose - Verzögerungen und Abschreibungen
-ROUNDUP/Raus aus der Krise: Tui erwartet operativ wieder schwarze Zahlen
-Evonik will Wachstum beschleunigen - Geschäfte mit Standardprodukten sollen weg
-Airbnb baut Plattform mit Suche nach Kategorien um
-Post hat deutlich mehr E-Transporter in ihrer Flotte als früher
-KfW-Gewinn gesunken - Höhere Risikovorsorge wegen Ukraine-Krieg
-Leoni nähert sich bei Kabelbaum-Fertigung dem Vorkriegsniveau
-ROUNDUP/Verband: Solarwirtschaft boomt - weltweit bald 1 Terawatt Leistung
-Flixtrain bietet zusätzliche Linien an
-Fördersumme der NBank durch Corona-Hilfen deutlich gesteigert
-ROUNDUP: Bilfinger setzt deutlich mehr um - unter dem Strich aber mit Verlust
-Telekom und DFB verlängern Sponsoring-Vertrag
-Branchenverband attackiert Umwelthilfe wegen Studie zu Biokraftstoff
-Opel bekommt schon wieder einen neuen Chef
-Umsatz mit Fairtrade-Produkten in Deutschland steigt auf Rekord
-Gazprom bestätigt reduzierten Gas-Transit durch Ukraine
-Intel-Manager hofft auf rasche Genehmigungen für Fabrik in Magdeburg
-ROUNDUP: Investitionen und Unternehmensbeteiligung verhageln Evotec das Ergebnis
-Nach zwei harten Jahren: Reisekonzern Tui erwartet Rückkehr in die Gewinnzone
-Russland-Kredite trüben Gewinnaussichten der Aareal Bank
-ROUNDUP: Kaderumbau bei Borussia Dortmund im vollen Gang
-Rational bleibt nach starkem Auftakt bei Jahresprognose
-Handelskonzern Ahold Delhaize erhöht Gewinnprognose leicht - Aktie fällt dennoch
-Italien will Ita-Verkauf im Juni abschließen - Angebote bis 23. Mai
-Toyota erwartet wegen hoher Materialpreise Gewinnrückgang
-Abschreibungen wegen des Krieges schmälern Gewinn der Indus Holding
-Apple lässt iPod-Player nach über zwei Jahrzehnten auslaufen
-Deutsche Pfandbriefbank hält trotz schwächerem Jahresstart an Gewinnziel fest
-Tabakkonzern Philip Morris will Swedish Match für 16 Milliarden Dollar kaufen
-Roche erleidet weiteren Rücksetzer mit neuartiger Krebstherapie
-ROUNDUP/Musk: Trumps Verbannung von Twitter war 'falsch und dumm'
-Boeing liefert weniger Flugzeuge aus - Airbus zieht weiter davon
-Pirelli verdient an steigenden Preisen - Wird aber vorsichtiger
-Tesla korrigiert Fehler bei 130 000 Autos per Funk-Update
-Waffenfirma Beretta darf Munitionshersteller Ammotec übernehmen
-Bahnbauer Alstom blickt trotz roter Zahlen optimistisch in Zukunft
-Auch Lidl erhöht Mindestlohn auf 14 Euro
-Schutzgesetz für Verlagsinhalte: Google erweitert sein Angebot
-BMW will Autofabrik ohne Gas und Öl betreiben
-ROUNDUP: Telefonica Deutschland schneidet besser als erwartet ab - Aktie legt zu
-ROUNDUP: Jenoptik startet stark in das Jahr - Profitabilität sinkt aber

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/jha

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
ALLIANZ SE 176,300 EUR 06.07.22 22:58 Lang & S...
BAYER AG 56,200 EUR 06.07.22 22:46 Lang & S...
BRENNTAG SE 60,540 EUR 06.07.22 22:12 Lang & S...
COMMERZBANK AG 5,884 EUR 06.07.22 21:59 Lang & S...
CONTINENTAL AG 63,280 EUR 06.07.22 22:12 Lang & S...
E.ON SE 7,934 EUR 06.07.22 22:43 Lang & S...
K+S AG 19,545 EUR 06.07.22 22:51 Lang & S...
THYSSENKRUPP AG 4,897 EUR 06.07.22 22:23 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:  1 2 3 4 5    Anzahl: 356 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
06.07.2022 13:58 ROUNDUP 2: Teures Gas, schwache Konjunktur: Chemie...
06.07.2022 12:25 ROUNDUP/Teures Gas, schwache Konjunktur: Chemie er...
06.07.2022 10:05 Chemiebranche rechnet mit Produktionsrückgang - G...
30.06.2022 18:18 WDH: Putin beklagt Behinderung russischer Dünge- ...
30.06.2022 18:03 Putin beklagt Behinderung russischer Dünge- und L...
29.06.2022 18:15 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax hält sich k...
29.06.2022 15:15 Aktien Frankfurt: Etwas nachlassender Inflationsdr...
29.06.2022 14:05 Bayer eröffnet Krebsforschungszentrum in den USA
29.06.2022 12:12 Aktien Frankfurt: Nächster Rücksetzer Richtung 1...
27.06.2022 18:24 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax-Erholung ver...
27.06.2022 17:16 Supreme Court lehnt weiteren Glyphosat-Berufungsan...
23.06.2022 09:08 DGAP-Stimmrechte: Bayer Aktiengesellschaft (deutsc...
21.06.2022 18:12 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax nur moderat ...
21.06.2022 17:15 AKTIE IM FOKUS 2: Bayer fallen - US Supreme Court ...
21.06.2022 16:50 ROUNDUP 2: Oberstes US-Gericht lässt Bayer in Gly...
21.06.2022 16:45 AKTIE IM FOKUS: Bayer fallen - US Supreme Court le...
21.06.2022 16:15 ROUNDUP: Supreme Court lehnt Bayers Berufungsantra...
21.06.2022 15:49 US Supreme Court lehnt Bayers Berufungsantrag in G...
21.06.2022 15:47 AKTIEN-FLASH: Bayer fallen - US Supreme Court lehn...
20.06.2022 15:19 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 20.06.2022 - 1...

Börsenkalender 1M

04.08.22
Veröffentlichung des Halbjahresberichtes

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services