Märkte & Kurse

VIVENDI SE
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: FR0000127771 WKN: 591068 Typ: Aktie DIVe: 3,05% KGVe: 20,40
 
8,708 EUR
-0,02
-0,21%
Echtzeitkurs: 25.11.22, 22:26:23
Aktuell gehandelt: 12.175 Stk.
Intraday-Spanne
8,706
8,752
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr -23,92%
Perf. 5 Jahre -62,48%
52-Wochen-Spanne
7,598
12,200
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Auszahlplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
10.03.2022-

Aktien Europa: Schwach - Keine Fortschritte bei Russland-Ukraine-Gesprächen

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die europäischen Aktienmärkte haben am Donnerstag wieder nachgegeben. Sie verdauten damit den massiven Anstieg vom Vortag. Der EuroStoxx 50 verlor gegen Mittag 2,26 Prozent auf 3680,85 Punkte, nachdem er am Mittwoch um über sieben Prozent nach oben geschossen war.

Der französische Cac 40 gab am Donnerstag unterdessen um 2,1 Prozent auf 6251,79 Punkte nach. Der britische FTSE 100 sank um 0,89 Prozent auf 7126,68 Punkte.

"Nach dem gestrigen starken Kursanstieg haben die Marktteilnehmer nun die politischen Verhandlungen zwischen den Protagonisten eingepreist", stellte Marktexperte Andreas Lipkow von Comdirect fest. Erstmals seit Beginn des Kriegs vor zwei Wochen trafen sich Russlands Außenminister Sergej Lawrow und sein ukrainischer Kollege Dmytro Kuleba zu Verhandlungen. Die beiden Politiker kamen am Donnerstag in der türkischen Stadt Antalya zusammen. Das Treffen brachte aber keine wesentlichen Fortschritte.

Mit Blick auf die Geldpolitik sind von der Europäischen Zentralbank am Donnerstag unterdessen wohl noch keine wegweisenden Entscheidungen zu erwarten. "Wir gehen davon aus, dass die EZB in dieser Sitzung noch keine neuen Maßnahmen ergreifen wird", merkte Jens Franck, Leiter Portfoliomanagement bei dem Hamburger Anleihe-Spezialisten NordIX an. "Dazu ist die sich stündlich veränderte Lage noch viel zu unklar und dynamisch."

Die Entwicklung der Einzelsektoren war umgekehrt zum Vortag. Die am Mittwoch nach oben geschossenen zyklischen Titel sowie Banken und Versicherer erlitten Abgaben, während Ölwerte sich nach dem jüngsten Rückgang stabilisierten. Das hohe Kursniveau steht allerdings auf wackeligen Beinen. Analyst Carsten Fritsch von der Commerzbank verwies auf "Signale, dass die Opec ihre Ölproduktion stärker ausweiten könnte". Zudem dürfte "auch aus den USA dürfte in den kommenden Monaten mehr Öl an den Markt gelangen."

Vergleichsweise gut hielten sich auch defensive Sektoren wie Pharma und Telekommunikation, die sich in unsicheren Zeiten eher durch Stabilität auszeichnen. Der Mediensektor profitierte unterdessen von den Gewinnen der Vivendi -Aktie, die nach Zahlen um 1,1 Prozent stieg. Analyst David Kerven von JPMorgan lobte die Gewinnentwicklung im vergangenen Jahr und die mittelfristigen Aussichten.

Givaudan legten gegen den Markt um 1,8 Prozent zu. Der Aromen- und Duftstoffhersteller scheine besser auf die steigenden Rohstoffkosten vorbereitet zu sein als im Jahr 2011, schrieb Analyst Thomas Swoboda von Societe Generale. Givaudan habe die Preise schnell erhöht und die konservativen Prognosen für 2022 könnten übertroffen werden.

JCDecaux waren ebenfalls gefragt. Der Außenwerbespezialist habe das Jahr stark abgeschlossen und weitaus bessere Margen erzielt als gedacht, lobte Analyst Marcus Diebel von JPMorgan./mf/mis

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
GIVAUDAN SA 3.289,000 EUR 25.11.22 21:58 Lang & S...
JCDECAUX SA 17,360 EUR 25.11.22 21:55 Lang & S...
VIVENDI SE 8,686 EUR 25.11.22 21:55 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seite:  1  Anzahl: 14 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
25.04.2022 18:30 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Zins- und Konjunktu...
25.04.2022 11:50 Aktien Europa: Rezessionsängste belasten - Philip...
10.03.2022 18:16 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Abwärts wegen Ukra...
10.03.2022 12:02 Aktien Europa: Schwach - Keine Fortschritte bei Ru...
21.01.2022 19:50 Neuer Chef für italienischen Telekomkonzern Tim
20.01.2022 18:12 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: US-Börsen schieben...
20.01.2022 11:46 Aktien Europa: Etwas leichter - Risiken halten Bö...
09.12.2021 18:30 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Weitere Verluste na...
09.12.2021 11:50 Aktien Europa: Kurse drehen nach freundlichem Begi...
05.12.2021 20:35 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN - Die wichtigsten ...
05.12.2021 17:53 Bewegung im Ringen um italienischen Telekomkonzern...
30.11.2021 21:44 INDEX-MONITOR: Luxushersteller im Dezember auf dem...
29.11.2021 15:51 INDEX-MONITOR/JPMorgan: Luxushersteller auf dem We...
28.11.2021 16:31 Während Übernahmekampf: Tim-Chef geht

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services