Märkte & Kurse

BAYER AG
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE000BAY0017 WKN: BAY001 Typ: Aktie DIVe: 3,37% KGVe: 13,04
 
66,230 EUR
+0,62
+0,94%
Echtzeitkurs: 27.05.22, 14:00:00
Aktuell gehandelt: 208.696 Stk.
Intraday-Spanne
65,380
66,550
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr +26,49%
Perf. 5 Jahre -43,28%
52-Wochen-Spanne
43,915
67,990
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Auszahlplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
15.12.2021-

WDH/Wegen Monsanto-Kauf: Bayer droht Kapitalanleger-Musterverfahren

(Wiederholung aus technischen Gründen.)

KÖLN (dpa-AFX) - Auf den Bayer -Konzern könnte nach der umstrittenen Übernahme des US-Saatgutherstellers Monsanto ein Kapitalanleger-Musterverfahren zukommen. Auf Antrag der Klägerin in diesem Verfahren gegen die Bayer AG werde ein genauer spezifizierter Musterverfahrensantrag im Bundesanzeiger bekannt gemacht, bestätigte ein Sprecher des Landesgerichts Köln am Mittwoch. Dies habe die 22. Zivilkammer bereits am 6. Dezember beschlossen (Aktenzeichen 22 O 251/20). Hintergrund sind Klagen von Anlegern, die von der auf solche Verfahren spezialisierten Kanzlei Tilp vertreten werden.

Bayer weist die Anschuldigungen zurück: "Wir halten die Klagen wegen angeblich fehlerhafter Kapitalmarkt-Kommunikation im Zusammenhang mit der Monsanto-Akquisition für unbegründet." Die Übernahme des Saatgutherstellers ist vor allem wegen milliardenschwerer Glyphosat-Risiken umstritten.

Dass es in diesem Fall zu einem sogenannten Kapitalanleger-Musterverfahren kommen könnte, ist schon länger bekannt. Solch ein Verfahren ähnelt den in den USA üblichen Sammelklagen. Um nicht jede Klage in der im Grunde gleichen Sache einzeln verhandeln zu müssen, gibt es ein exemplarisches Verfahren.

Beim Landgericht Köln war eine Schadenersatzklage gegen Bayer schon Anfang 2021 anhängig. Die Zahl ist seither deutlich gestiegen. Die Rechtsanwaltskanzlei Tilp vertritt laut einer Auskunft vom Mittwoch mittlerweile 250 institutionelle Investoren und zahlreiche Privatanleger. Bis ein mögliches Kapitalanleger-Musterverfahren starten wird, kann aber noch viel Zeit vergehen.

Bayer hatte den Monsanto-Kauf 2018 abgeschlossen und sich damit großen rechtlichen Ärger ins Haus geholt. Seit dem Sommer 2018 gingen drei Prozesse um angebliche Krebsrisiken glyphosathaltiger Unkrautvernichter verloren. Bayer legte viele Milliarden auf die Seite, um nach und nach Vergleiche mit zehntausenden Klägern schließen zu können und die langwierige Sache damit - ohne Schuldeingeständnis - zu einem Ende zu bringen.

Derzeit haben die Leverkusener aber fast alle Vergleichsgespräche gestoppt, denn sie wollen erst einmal einen der verlorenen Prozesse vom obersten US-Gericht klären lassen. Und hier gab es erst Anfang der Woche durchaus Grund zu Freude für den Dax -Konzern. So hat der US Supreme Court den Revisionsantrag nicht abgelehnt, sondern will zunächst die Meinung der US-Regierung zu dem Fall einholen. Da die US-Umweltbehörde EPA den Unkrautvernichter Glyphosat bei sachgemäßer Verwendung nicht als krebserregend einstuft, könnte die Meinung positiv für Bayer ausfallen.

Sollte der US Supreme Court den Fall zur Verhandlung annehmen und im Sinne von Bayer urteilen, könnten die Leverkusener die Glyphosat-Streitigkeiten womöglich im Grunde beenden. Dennoch haben die Prozesse und die bereits geschlossenen Vergleiche bereits Milliarden gekostet. Der Aktienkurs hat sich seit der ersten Prozessniederlage in den USA im Sommer 2018 halbiert.

Diese Kursverluste stehen im Zentrum der Investorenbeschwerden in Deutschland. Der Vorwurf lautet, der Dax-Konzern Bayer habe seine Aktionäre beim Monsanto-Kauf nicht umfänglich über die Risiken durch die Verbraucherklagen in den USA informiert.

Bayer hält dagegen, die Gesetze eingehalten und seinen Veröffentlichungspflichten nachgekommen zu sein. "Zudem sind wir überzeugt, dass wir eine angemessene Due Diligence in Bezug auf die Akquisition von Monsanto durchgeführt haben." Dabei stützt sich der Konzern auch auf eine Sonderprüfung durch Professor Hans-Joachim Böcking. Deren Ergebnisse hatte Bayer im März 2020 vorgelegt. Der Experte für Wirtschaftsprüfung und ordnungsgemäße Unternehmensführung hatte damals erklärt, dass die Unternehmensprozesse bei Übernahmen und Fusionen angemessen seien./mis/stw/men

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
BAYER AG 66,270 EUR 28.05.22 12:48 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:  1 2 3 4 5    Anzahl: 360 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
26.05.2022 18:18 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Starke US-Börse...
26.05.2022 14:31 Aktien Frankfurt: Dax baut Gewinne etwas aus
26.05.2022 11:43 Aktien Frankfurt: Dax bleibt über 14 000 Punkten
26.05.2022 11:21 AKTIE IM FOKUS 2/Bayer steigen: Citigroup lobt Med...
26.05.2022 09:43 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax bleibt ü...
26.05.2022 08:46 AKTIE IM FOKUS: Positive Citigroup-Studie könnte ...
26.05.2022 08:21 Aktien Frankfurt Ausblick: Dax ringt weiter mit Ma...
25.05.2022 15:26 WDH/DAVOS: Bayer-Chef mahnt innovationsfreundliche...
25.05.2022 11:00 DAVOS: Bayer-Chef mahnt innovationsfreundlichere E...
24.05.2022 12:18 ROUNDUP/Chemieverband: Perspektiven zunehmend düs...
24.05.2022 10:05 Chemieverband wagt weiter keine Prognose - Perspek...
22.05.2022 14:20 Mehr als acht Millionen TV-Zuschauer bei Leipzige...
22.05.2022 14:03 Kaum Flüchtlinge in Dax-Unternehmen beschäftigt
17.05.2022 12:04 Studie: Rekordquartal für Dax-Konzerne - Bestmark...
13.05.2022 15:32 Bayer investiert 275 Millionen Euro in neue Tablet...
12.05.2022 14:56 Aktien Frankfurt: Nächster Kursrutsch wegen Infla...
11.05.2022 18:14 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax steigt - US-...
11.05.2022 16:12 ROUNDUP 2: Investitionen verhageln Evotec das Erge...
11.05.2022 15:19 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 11.05.2022 - 1...
11.05.2022 15:06 Aktien Frankfurt: Hohe US-Inflationsdaten bremsen ...

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services