Märkte & Kurse

BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE0005190003 WKN: 519000 Typ: Aktie DIVe: 9,14% KGVe: 3,18
 
72,040 EUR
-0,48
-0,66%
Echtzeitkurs: heute, 21:26:31
Aktuell gehandelt: 18.951 Stk.
Intraday-Spanne
71,110
72,890
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr -18,93%
Perf. 5 Jahre -11,05%
52-Wochen-Spanne
67,620
100,360
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Auszahlplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
19.08.2021-

Aktien Frankfurt: Verluste - Furcht vor Billiggeldentzug und Delta-Variante

FRANKFURT (dpa-AFX) - Am deutschen Aktienmarkt hat sich am Donnerstag Nervosität breit gemacht. Anleger nahmen nach dem jüngsten Rekordhoch im Dax am vergangenen Freitag verstärkt Gewinne mit. Sie treibt die Sorge vor einer womöglich noch in diesem Jahr anstehenden geldpolitischen Straffung durch die US-Notenbank (Fed) um. Auch wächst die Verunsicherung angesichts der in Asien grassierenden Delta-Variante des Coronavirus, die zu fortgesetzten Lieferengpässen führt. Die Volkswirte der US-Bank Goldman Sachs blicken nun vorsichtiger auf das Wachstum der weltgrößten Volkswirtschaft.

Der Dax büßte bis zum Nachmittag 1,80 Prozent auf 15 679,37 Punkte ein. Er fiel damit auf das Niveau von Anfang August zurück, bevor die Rally startete, die den Leitindex am Freitag erstmals über 16 000 Punkte getrieben hatte. Der MDax , der am Vortag noch auf ein Rekordhoch geklettert war, gab nun um 1,61 Prozent auf 35 429,42 Punkte nach. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 verlor 2,04 Prozent.

"Die US-Notenbank ist einem geldpolitischen Kurswechsel näher als bislang erwartet", resümierte Marktanalyst Jochen Stanzl von CMC Markets die wichtigsten Signale aus dem am Mittwochabend veröffentlichten Protokoll der jüngsten Fed-Sitzung. "Noch sind die Geldschleusen zwar weit geöffnet, aber sollte sich der US-Arbeitsmarkt weiter erholen, dürften die konjunkturstützenden Anleihekäufe zeitnah reduziert werden." Börsianer befürchten, dass eine Reduzierung der Käufe die Aktienmärkte unter Druck setzen könnte, weil den Märkten damit Liquidität entzogen werde und zudem andere Anlageklassen wie etwa Anleihen an Attraktivität gewinnen könnten.

Das Team der Volkswirte um Jan Hatzius von Goldman Sachs schrieb zudem in einer Studie, dass der Einfluss der Delta-Variante auf das Wachstum in den USA sowie auch die Inflation größer seien als sie zunächst gedacht hätten. Entsprechend senkten sie nun ihre Schätzungen für das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts der Vereinigten Staaten im dritten Quartal deutlich, da sowohl die Konsumentenausgaben als auch die Produktion von diesen Entwicklungen negativ beeinflusst würden.

Unter den Einzelwerten am deutschen Aktienmarkt büßten Infineon 3,6 Prozent ein. Sie litten wie bereits andere Chiphersteller in Asien unter Aussagen zu Lieferengpässen angesichts der dortigen Ausbreitung der Delta-Variante. So hob am Vorabend der US-Netzwerkspezialisten Cisco zur Vorlage seiner Quartalszahlen mit Blick auf das restliche Jahr Lieferengpässe hervor und auch der Entwickler von Graphikprozessoren Nvidia verwies auf eine weiter angespannte Lage für Bauteile.

Den nunmehr vierten Tag in Folge zeigten sich zudem die Aktien der Autohersteller und -zulieferer schwach. Wie die japanische Wirtschaftszeitung "Nikkei" berichtet, will Toyota seine weltweite September-Produktion verglichen mit den ursprünglichen Plänen deutlich zurückfahren. Auch hier wurden als Gründe die fortgesetzte Knappheit bei Halbleitern und die Delta-Variante genannt, die laut dem weltgrößten Autokonzern die Beschaffung von Autoteilen behinderten. Die Aktien von BMW , Volkswagen und Daimler und Continental büßten zwischen 2,2 und 3,2 Prozent ein.

Stahlunternehmen wie Salzgitter , Thyssenkrupp oder der Stahlhändler Klöckner & Co wurden von weiter fallenden Preisen für Eisenerz belastet und büßten allesamt etwas mehr als 3,5 Prozent ein. Die chinesische Regierung hatte zuvor versichert, die Stahlproduktion verringern zu wollen.

Selbst die Lanxess -Aktie, die sich zunächst gegen den negativen Börsentrend stemmen konnte, gab nach. Zuletzt sank das Papier des Chemieunternehmens im MDax um 0,8 Prozent. Anleger beachteten zuletzt wohl stärker die Studie der Goldman-Volkswirte, die wegen der Ausbreitung der Delta-Variante ihre Wachstumsprognose für die weltgrößte Volkswirtschaft senkten. Die Kaufempfehlung der Goldman-Sachs-Aktienanalystin Georgina Iwamoto, die bisher zum Verkauf der Aktie geraten hatte, wurde angesichts dessen skeptischer gesehen. Sie hatte als einen Grund ihrer Hochstufung erwarteten nachlassenden Druck durch eine Entspannung bei den Rohstoffkosten sowie den Zulieferer-Engpässen angegeben.

Der Euro fiel und kostete am Nachmittag 1,1696 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag auf 1,1723 Dollar festgesetzt. Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von minus 0,53 Prozent am Vortag auf minus 0,54 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,02 Prozent auf 146,37 Punkte. Der Bund-Future legte um 0,03 Prozent auf 177,03 Zähler zu./ck/jha/

--- Von Claudia Müller, dpa-AFX ---

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG 71,580 EUR 06.07.22 21:13 Lang & S...
CISCO SYSTEMS INC 42,045 EUR 06.07.22 21:13 Lang & S...
CONTINENTAL AG 63,300 EUR 06.07.22 21:13 Lang & S...
INFINEON TECHNOLOGIES AG 22,115 EUR 06.07.22 21:13 Lang & S...
KLOECKNER & CO. SE 7,420 EUR 06.07.22 21:12 Lang & S...
LANXESS AG 32,010 EUR 06.07.22 21:13 Lang & S...
MERCEDES-BENZ GROUP AG 50,830 EUR 06.07.22 21:13 Lang & S...
NVIDIA CORP. 149,640 EUR 06.07.22 21:13 Lang & S...
SALZGITTER AG 21,540 EUR 06.07.22 21:12 Lang & S...
THYSSENKRUPP AG 4,891 EUR 06.07.22 21:10 Lang & S...
TOYOTA MOTOR CORP 14,844 EUR 06.07.22 21:12 Lang & S...
VOLKSWAGEN AG VZ 121,100 EUR 06.07.22 21:13 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:   37 38 39 40 41    Anzahl: 908 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
19.08.2021 15:01 Aktien Frankfurt: Verluste - Furcht vor Billiggeld...
19.08.2021 12:22 10 000 Audi-Beschäftigte in Kurzarbeit
19.08.2021 12:07 Aktien Frankfurt: Verluste - Furcht vor Billiggeld...
19.08.2021 09:53 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Verluste - Fu...
19.08.2021 08:45 AKTIEN IM FOKUS: Autowerte schwach - 'Nikkei': Toy...
19.08.2021 05:40 E-Mobilität: Benzinkosten rund 90 Prozent höher ...
18.08.2021 18:16 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Anleger wieder m...
18.08.2021 16:51 ROUNDUP 2: Milliarden-Fonds für Wandel der deutsc...
18.08.2021 15:05 Aktien Frankfurt: MDax erklimmt Rekordhoch - Dax w...
18.08.2021 14:31 ROUNDUP: Milliarden-Fonds für Wandel der deutsche...
18.08.2021 12:31 Scholz: Unterstützungsfonds für Wandel der Autob...
18.08.2021 05:55 'Autogipfel': Umweltverbände fordern mehr Tempo f...
18.08.2021 05:50 'Autogipfel' bei Merkel - Klimaschutz im Verkehr i...
17.08.2021 18:22 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Schnäppchenjäg...
16.08.2021 16:47 Scheuer gibt Startschuss für Ausschreibung von 10...
16.08.2021 14:05 ANALYSE: JPMorgan bleibt optimistisch für Aktien ...
15.08.2021 08:06 Unternehmensberater empfehlen 'Kundenerlebnis' run...
13.08.2021 06:10 IAA: Automesse mit Maskenpflicht und '3G-Prinzip'
12.08.2021 05:22 Verband: Schere zwischen Ladepunkten und E-Autos i...
11.08.2021 17:16 ROUNDUP/Bahnstreik: Sixt erwartet steigende Nachfr...

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services