Märkte & Kurse

Ausgewählte Nachricht
Suchanfrage
Produktinformation
 

 

Ausgewählte Nachricht
21.06.2024 19:43

Zverev beißt sich durch - Halbfinale in Halle der Lohn

Tennis

Halle/Westfalen (dpa) - Alexander Zverev darf weiter von seinem ersten Titel beim Tennis-Turnier in Halle träumen. Der Olympiasieger gewann bei den Terra Wortmann Open sein Viertelfinale gegen den Franzosen Arthur Fils nach hartem Kampf mit 6:7 (5:7), 6:3, 6:4.

Zehn Tage vor Beginn des Rasen-Klassikers in Wimbledon verwandelte Zverev nach 2:30 Stunden seinen dritten Matchball. Er trifft nun am Samstag (13.00 Uhr) im Halbfinale auf den Polen Hubert Hurkacz, der sich gegen den Amerikaner Marcos Giron mit 7:6 (7:5), 6:4 durchsetzte.

«Ich liebe es, hier zu spielen. Tennis hat mir so viel gegeben. Wenn ich dann in einem vollen Stadion in Deutschland spielen darf, dann bin ich der glücklichste Mensch der Welt», sagte Zverev nach dem hart erkämpften Erfolg.

Struff unterliegt Sinner knapp

Jan-Lennard Struff verpasste eine Überraschung dagegen nur ganz knapp. Der 34 Jahre alte Warsteiner verlor sein Viertelfinale gegen den italienischen Weltranglisten-Ersten Jannik Sinner trotz einer starken Leistung mit 2:6, 7:6 (7:1), 6:7 (3:7). Nach Startschwierigkeiten im ersten Satz steigerte sich Struff und verlangte dem Branchenprimus alles ab. Am Ende setzte sich Sinner nach 2:30 Stunden aber doch durch. Der Südtiroler trifft nun im Halbfinale auf den Gewinner des Duells zwischen dem Chinesen Zhang Zhizhen und Christopher Eubanks aus den USA.

Zverev tat sich gegen den unbekümmert aufspielenden Fils von Anfang an schwer. Der French-Open-Finalist bewegte sich nicht ganz so gut wie zwei Tage zuvor gegen den Italiener Lorenzo Sonego. Fils brachte Zverev immer wieder mit druckvollen Schlägen in Bedrängnis. Der französische Jungstar schlug zudem gut auf, sodass sich Zverev im gesamten ersten Satz keine Breakchance erspielen konnte. Die Entscheidung fiel im Tiebreak, wo sich Zverev ein paar kleine Unkonzentriertheiten leistete, sodass der erste Satz nach genau einer Stunde an den Franzosen ging.

Zverev steigert sich

Zverev schaute kurz frustriert und etwas ratlos zu seinem Team in die Box, in der auch wieder seine Freundin Sophia Thomalla saß. Doch dann rappelte sich der gebürtige Hamburger auf und nahm den Kampf mit dem jungen Franzosen an. Im Vorfeld des Turniers hatten Zverev und Fils gemeinsam trainiert. Nach Aussage von Zverevs Bruder Mischa war dem Franzosen da die fehlende Praxis auf Rasen noch deutlich anzumerken. Doch in der Woche von Halle machte die Nummer 37 einen großen Lernprozess durch und verlangte Zverev weiter alles ab.

Dennoch gelang es dem an Nummer zwei gesetzten Deutschen jetzt, die Partie an sich zu reißen. Zum 4:2 schaffte er das lang ersehnte Break, nach 1:41 Stunden sorgte er für den Satzausgleich. Die Entscheidung musste also im dritten Durchgang fallen - und zwar wegen des angekündigten Regens unter geschlossenem Dach. Zverev wirkte zu Beginn des dritten Satzes etwas müde, doch zum 4:3 gelang ihm das entscheidende Break. Wenig später machte er den Halbfinal-Einzug perfekt und ließ sich von den Fans feiern.

Börsenkalender
13.07.24
EXCEL REALTY N INFRA LTD
Geschäftsbericht

BHANSALI ENG POLYM
Geschäftsbericht

RAS RESORTS & APART HOTELS LTD
Geschäftsbericht

GEOJIT SEC
Geschäftsbericht

Übersicht

 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services