Märkte & Kurse

Konjunktur
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Konjunkturnachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten vierzehn Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Konjunkturnachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
25.11.2022 17:17

Bundesregierung will Verbraucher stärker vor Energiesperren schützen

BERLIN (dpa-AFX) - Verbraucher sollen künftig stärker davor geschützt werden, dass Gas- und Stromanbieter sie bei Zahlungsproblemen von der Energieversorgung abschneiden. Das sieht ein Entwurf für ein Gesetz vor, das das Kabinett an diesem Freitag beschlossen hat. Die Regelung ist Teil der neuen Gesetze zu den Energiepreisbremsen, die ab kommendem Jahr greifen sollen.

Demnach sollen Energieanbieter dazu verpflichtet werden, den Kunden vor der Verhängung von Sperren eine Ratenzahlung ihrer Rückstände anzubieten. In einer sogenannten Abwendungsvereinbarung soll dann diese Ratenzahlung verbindlich festgehalten werden. Diese Sondervereinbarungen zum Schutz vor Sperren sollen bis Ende April 2024 auch für jene Kunden möglich sein, die nicht in der Grundversorgung sind, sondern andere Verträge haben. Kundinnen und Kunden sollen künftig auch einfacher begründen können, weshalb eine Energiesperre für sie unzumutbar wäre.

"Ich möchte, dass in diesem Winter niemand ohne Gas und Strom dasteht, weil er die gestiegenen Energiepreise nicht stemmen kann", sagte Verbraucherschutzministerin Steffi Lemke (Grüne) am Freitag der dpa. Mit der Neuregelung werde es Verbraucherinnen und Verbrauchern deutlich einfacher gemacht, eine drohende Sperre abzuwenden.

Vorgesehen ist auch, dass künftig die Höhe der Zahlungsrückstände bei den Ratenzahlungen stärker berücksichtigt wird. So muss der Rückzahlungszeitraum bei Rückständen von mehr als 300 Euro künftig in der Regel zwölf bis 24 Monate betragen. Außerdem soll es Anbietern untersagt werden, bei Zahlungsverzug von Kunden eine Vorauszahlung zu verlangen und einen Prepaid-Zähler mit begrenztem Guthaben zu installieren. Diese Guthaben-Zähler hätten bislang dazu geführt, dass Kunden von der Versorgung abgeschnitten wurden, sobald das Guthaben aufgebraucht war.

Bis Ende April 2024 wird zusätzlich geregelt, dass Kunden mit geltender Abwendungsvereinbarung eine Aussetzung der monatlichen Ratenzahlung für bis zu drei Monatsraten verlangen können. Voraussetzung dafür ist, dass sie den Energieversorger vor Beginn des gewünschten Zeitraums schriftlich informieren.

Die geplanten Neuerungen müssen noch durch Bundestag und Bundesrat. Bis voraussichtlich Mitte Dezember sollen sie beschlossen sein./faa/DP/men



Weitere Konjunkturnachrichten
 
Weitere Konjunkturnachrichten der letzten 14 Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 25.359     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
29.01.2023 16:05 Selenskyj bestraft Russlands Kriegshelfer - Die Nacht im Üb...
29.01.2023 16:01 Experte: Britischer Premierminister Sunak ist schwacher Anf?...
29.01.2023 15:57 ROUNDUP: Deutschland und Argentinien wollen baldiges EU-Merc...
29.01.2023 15:55 ROUNDUP: Scholz will weiter mit Putin telefonieren
29.01.2023 15:48 Neues Digitalisierungsgesetz nennt keine Umsetzungsfrist meh...
29.01.2023 15:47 Scholz will EU-Mercosur-Verhandlungen wieder in Gang bringen
29.01.2023 15:46 Argentinien plant keine Waffenlieferung an Ukraine
29.01.2023 15:46 Scholz bekräftigt: Deutschland nicht am Krieg beteiligt
29.01.2023 15:45 ROUNDUP: Trump beginnt mit Wahlkampf für neue Kandidatur
29.01.2023 15:45 Scholz will weiter mit Putin telefonieren
29.01.2023 15:45 Bentele fordert Überweisung von Sozialleistungen ohne Antrag
29.01.2023 15:44 Scholz will mehr Reformtempo - Bundesrepublik bleibt starkes...
29.01.2023 15:34 Trump startet Kampagne zur Wiederwahl
29.01.2023 15:33 Heusgen für Lieferung von Kampfjets an die Ukraine
29.01.2023 15:30 London: Russischer Militärunterricht ähnlich wie in Sowje...
29.01.2023 15:28 Scholz macht Druck für Handelsabkommen mit Südamerika
29.01.2023 15:25 Bericht: Mehr als 500 Tote seit Beginn der Proteste im Iran
29.01.2023 15:23 Ifo-Präsident Fuest: Vollständiger Inflationsausgleich un...
29.01.2023 15:15 ROUNDUP/Für 49 Euro durch Deutschland: Bund und Länder w...
29.01.2023 15:14 ROUNDUP 2: SPD fordert Milliarden für Pflege - 'Belastungsg...
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.



 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
29.01.2023

HOMESTREET INC
Geschäftsbericht

LOGISTICS HOLDINGS LTD.
Analysten-, Investoren- & Aktionärskonferenzen

MASRAF AL RAYAN CO.
Geschäftsbericht

SAUDI PAPER GROUP
Analysten-, Investoren- & Aktionärskonferenzen

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services