Märkte & Kurse

Konjunktur
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Konjunkturnachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten vierzehn Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Konjunkturnachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
15.08.2022 08:19

Umweltminister: Untersuchung des Oderwassers braucht noch etwas Zeit

POTSDAM (dpa-AFX) - Die Untersuchungen des Oderwassers auf giftige Substanzen nach dem Massenfischsterben sind noch nicht abgeschlossen. "Es kann noch mehrere Tage dauern, bis wir alle Stoffe, die wir für möglich halten, dann auch durchgecheckt haben", sagte Brandenburgs Umweltminister Axel Vogel (Grüne) am Montagmorgen im RBB-Inforadio. "Das Landeslabor ist da eifrig dabei." Hinweise aus Polen, dass der hochgiftige Stoff Mesitylen in die Oder gelangt sei, hätten sich für Brandenburg nicht bestätigt, sagte Vogel.

Inzwischen gebe es Breitbanduntersuchungen des Wassers. "Und was die Fische betrifft, da geht es in erster Linie darum herauszufinden, ob in ihnen Schwermetalle gefunden wurden", sagte der Umweltminister. "Von polnischer Seite wird signalisiert, dass sie keine Schwermetalle und insbesondere auch kein Quecksilber in den Fischen gefunden haben, was ja auch beruhigt."

Die Polen fahndeten jetzt nach 300 Stoffen. "Sie haben angegeben, dass sie jetzt auch gezielt nach Insektiziden im Wasser und in den Fischen suchen", sagte Vogel. "Von unserer Seite wird natürlich auch vom Landeslabor und von anderen beteiligten Laboren untersucht, was auch nur zu untersuchen ist."

Nach Einschätzung des Umweltministers gibt es mehr als nur eine Ursache für das Fischsterben. Die Dürre und die geringe Wasserführung hätten ziemlich sicher einen Anteil daran. Tatsächlich sei das gesamte Ökosystem der Oder geschädigt. "Deswegen denken wir, dass wir auch nicht eine Katastrophe haben, die innerhalb von einem halben Jahr durch Wiederbesiedlung mit Fischen gelöst werden kann."/ah/DP/stk



Weitere Konjunkturnachrichten
 
Weitere Konjunkturnachrichten der letzten 14 Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 23.997     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
02.10.2022 19:45 Ministerpräsidenten mahnen schnelle Lösung für Gaspreisbr...
02.10.2022 19:32 ROUNDUP: Venezuela lässt in Gefangenenaustausch inhaftierte...
02.10.2022 18:44 US-Minister: Unterstützung für Ukraine 'so lange wie nötig'
02.10.2022 17:01 GESAMT-ROUNDUP: Lyman unter ukrainischer Kontrolle - Lambrec...
02.10.2022 16:16 ROUNDUP: Richtungswahl in Brasilien - Lula will Bolsonaro au...
02.10.2022 15:55 Lula beschwört am Wahltag gesellschaftlichen Frieden in Bra...
02.10.2022 15:31 Ministerpräsidentin Dreyer zuversichtlich vor Bund-Länder-...
02.10.2022 15:13 Truss räumt kommunikative Fehler ein - Britin stürzt in Um...
02.10.2022 15:10 Venezuela lässt in Gefangenenaustausch inhaftierte US-Ameri...
02.10.2022 15:03 Landes-Verfassungsschutzchef warnt vor radikalen Klima-Aktiv...
02.10.2022 15:02 PiS-Chef Kaczynski: Polen wehrt sich gegen 'deutsche Vorherr...
02.10.2022 15:01 Lauterbach: 'Wir sind im Krieg mit Putin'
02.10.2022 14:58 Tausende protestieren in Deutschland gegen System im Iran
02.10.2022 14:56 SPD-Chef sieht Fortschritte bei Deutscher Einheit
02.10.2022 14:55 'Nervöse Diktatur': Streit mit China über deutschen Besuch...
02.10.2022 14:55 Partei von Regierungschef Karins nach Wahl stärkste Kraft i...
02.10.2022 14:53 Lula gegen Bolsonaro: Brasilianer wählen Präsidenten
02.10.2022 14:53 Staatschefs von neun Nato-Mitgliedern verurteilen russische ...
02.10.2022 14:50 Russisches Gericht: Annexion ukrainischer Gebiete ist recht...
02.10.2022 14:47 ROUNDUP: US-Zwischenhaushalt mit Milliarden für Ukraine in ...
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.



 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
Fur den 03.10.2022 liegen keine Einträge vor!

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services