Märkte & Kurse

Konjunktur
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Konjunkturnachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten vierzehn Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Konjunkturnachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
14.08.2022 14:32

Bundesverband der Freien Berufe: Fachkräftemangel verschärft sich

BERLIN (dpa-AFX) - Der Bundesverband der Freien Berufe rechnet damit, dass sich der Fachkräftemangel weiter verschärft. "Freiberuflerinnen und Freiberufler werden irgendwann nicht mehr anständig arbeiten können, wenn es zu wenige Fachkräfte gibt. Und dann fehlt nicht nur ein Produkt im Regal, sondern eine auch gesellschaftlich relevante Dienstleistung", teilte der Verband mit.

Könnten diese nicht erbracht werden, drohe zudem ein Dominoeffekt, der sich auch auf andere Branchen auswirke. "Die Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft ist nur mit möglichst reibungslosen Abläufen stemmbar, die wiederum ein feines Zusammenspiel der Branchen erfordern. Wenn einzelne Zahnräder aufgrund von fehlenden Fachkräften nicht ineinandergreifen können, kommt es zu einer unnötigen Verlangsamung oder gar zum Stillstand des gesamten Prozesses."

Der Verband vertritt unter anderem den heilberuflichen Bereich, Rechts-, Steuer- und Wirtschaftsberater, Notare, Anwälte, Architekten und Ingenieure, Sachverständige, Bildende Künstler, Restauratoren oder Journalisten.

Nach den Ergebnissen einer neuen Freiberufler-Statistik gab es zum Jahresbeginn in der Branche erstmals mehr als vier Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigte. Dieses Plus von acht Prozent gegenüber dem Vorjahreswert zeige einen Nachholeffekt nach einer zurückhaltenden Personalpolitik während der Coronakrise, so Präsident Friedemann Schmidt. Außerdem steuerten die Freien Berufe dem Fachkräftemangel nach Kräften gegen. Die Gründungsdynamik sei aber leicht gedämpft, das zweite Mal in Folge.

Nach einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) fehlen in Deutschland mehr als eine halbe Million Fachkräfte. Besonders groß ist die Personalnot demnach in der Sozialarbeit, der Erziehung, der Pflege, dem Handwerk und der Informationstechnik. Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hatte für das zweite Quartal des Jahres insgesamt 1,93 Millionen offene Stellen in Deutschland gemeldet - so viele wie noch nie seit Beginn der Erhebung 1992./hoe/DP/he



Weitere Konjunkturnachrichten
 
Weitere Konjunkturnachrichten der letzten 14 Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 32.122     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
07.10.2022 18:45 Klingbeil verteidigt Entlastungspläne: 'Auch im europäisch...
07.10.2022 18:44 Mitsotakis: Für Annäherung an EU sollte die Türkei ihren ...
07.10.2022 18:29 Scholz zu russischen Atom-Drohungen: 'Das sollen alle bleibe...
07.10.2022 18:26 Macron kündigt Hilfsfonds für Ukraine an
07.10.2022 18:19 ROUNDUP: 'Deutscher Egoismus' - Scholz eckt in EU mit 'Dopp...
07.10.2022 18:08 Kanzler Scholz verteidigt 'Doppelwumms' gegen Kritik von EU-...
07.10.2022 17:42 ROUNDUP: Wahlkampf-Endspurt in Niedersachsen - Grüne sehen ...
07.10.2022 17:41 AfD demonstriert in Berlin - mehrere Gegenveranstaltungen an...
07.10.2022 17:38 Melnyks Familie könnte zunächst in Deutschland bleiben
07.10.2022 17:37 Bundeskanzler Scholz kommt vor Landtagswahl nach Niedersachs...
07.10.2022 17:24 Deutschland und Pakistan: Weiter Bemühungen um Afghanistan-...
07.10.2022 17:12 ROUNDUP: Zum Geburtstag ein Traktor und Gebete - Putin feier...
07.10.2022 17:11 Abholzung im Amazonasgebiet droht auf Rekordwert zu steigen
07.10.2022 17:06 Regierung will mehr Möglichkeiten zur Durchsetzung von Sank...
07.10.2022 17:05 dpa-AFX Überblick: KONJUNKTUR vom 07.10.2022 - 17.00 Uhr
07.10.2022 16:57 Montenegros Regierung entlässt pro-westlichen Geheimdienstc...
07.10.2022 16:52 Cholera: Organisationen warnen vor 'verheerenden' Folgen in ...
07.10.2022 16:52 Deutschland sagt Pakistan nach Flut weitere 10 Millionen Eur...
07.10.2022 16:45 Millionen Masken wandern wohl in die Müllverbrennung
07.10.2022 16:30 Baerbock ruft zu klarem Signal gegen Putin in UN auf
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.



 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
Fur den 07.10.2022 liegen keine Einträge vor!

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services