Märkte & Kurse

Konjunktur
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Konjunkturnachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten vierzehn Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Konjunkturnachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
05.07.2022 19:37

ROUNDUP: Minister-Rücktritte führen zu Regierungskrise in London

LONDON (dpa-AFX) - Großbritannien stürzt in eine Regierungskrise. Begleitet von scharfer Kritik an Premierminister Boris Johnson haben Finanzminister Rishi Sunak und Gesundheitsminister Sajid Javid ihre Ämter niedergelegt. Er habe das Vertrauen in den Regierungschef verloren, schrieb Javid in seinem am Dienstagabend veröffentlichten Rücktrittsschreiben. Unter Johnsons Führung werde die Konservative Partei von der Öffentlichkeit weder als wertegeleitet angesehen, noch diene sie dem nationalen Interesse. Auch nach dem parteiinternen Misstrauensvotum, das Johnson kürzlich knapp gewann, habe der Premier keinen Kurswandel eingeleitet. "Mir ist klar, dass sich diese Situation unter Ihrer Führung nicht ändern wird", schrieb Javid.

Finanzminister Sunak betonte, er sei immer loyal zu Johnson gewesen. "Aber die Öffentlichkeit erwartet zu Recht, dass die Regierung richtig, kompetent und ernsthaft handelt." Der Sender Sky News zitierte ein namentlich nicht genanntes Regierungsmitglied, dass Johnson nun kaum noch im Amt zu halten sei.

Der Druck auf den Premier hatte zuletzt wegen des Skandals um sexuelle Belästigung durch ein führendes Tory-Fraktionsmitglied wieder deutlich zugenommen. Der Premierminister entschuldigte sich am Abend und sagte, die Berufung von Chris Pincher zum sogenannten Vize-Whip sei ein Fehler gewesen. Er habe in dem Fall aber nicht gelogen, betonte Johnson in der BBC. Die Whips - auf Deutsch wörtlich Peitschen - sollen für Fraktionsdisziplin sorgen. Zuvor hatte Johnsons Sprecher eingeräumt, dass der Premierminister bereits 2019 über Anschuldigungen gegen seinen konservativen Parteifreund Chris Pincher informiert worden sei. Bisher hieß es, Johnson seien keine konkreten Vorwürfe bewusst gewesen.

Mit dem internen Misstrauensvotum hatte Johnson die "Partygate"-Affäre um illegale Lockdown-Feiern in der Downing Street hinter sich lassen wollen. Wegen der Teilnahme an einer der Partys hatte der Premier persönlich eine Geldstrafe zahlen müssen. Er blieb entgegen der Erwartungen auch innerparteilicher Kritiker dennoch im Amt./bvi/DP/stw



Weitere Konjunkturnachrichten
 
Weitere Konjunkturnachrichten der letzten 14 Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 32.131     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
29.09.2022 12:49 ROUNDUP: Putin will Annexion ukrainischer Gebiete am Freitag...
29.09.2022 12:48 ROUNDUP 5: Hurrikan 'Ian' bringt Florida Stromausfälle und ...
29.09.2022 12:41 ROUNDUP 4: 'Ian' über Florida vom Hurrikan zum Tropensturm ...
29.09.2022 12:39 Litauens Außenminister: Nord-Stream-Lecks sind 'terroristis...
29.09.2022 12:38 Lösung zu Gasumlage erwartet - Scholz, Habeck und Lindner v...
29.09.2022 12:23 Putin will Annexion ukrainischer Gebiete am Freitag verkünd...
29.09.2022 12:16 Gassparen: Bundesnetzagentur fordert stärkere Anstrengungen
29.09.2022 12:13 WDH: Günther hält Bund in Energiedebatte für verhandlungs...
29.09.2022 12:07 Institute: Gaspreisbremse könnte Inflation weiter anfachen
29.09.2022 12:06 Küstenwache: Gaslecks in der Ostsee teils dicht beieinander
29.09.2022 12:04 Schulze: 'Wir brauchen eine globale Energiewende'
29.09.2022 12:01 ROUNDUP 2: Deutschland steuert in Rezession - Langfristige W...
29.09.2022 11:49 Vietnams Wirtschaft wächst um mehr als 13 Prozent
29.09.2022 11:49 Günther hält Bund in Energiedebatte für handlungsunfähig
29.09.2022 11:48 Institute für längeren Weiterbetrieb der Atomkraftwerke
29.09.2022 11:47 Nato: Alles deutet auf Sabotage der Nord-Stream-Pipelines hi...
29.09.2022 11:47 Gehälter in Ostdeutschland weiterhin niedriger als im Westen
29.09.2022 11:45 Nachfrage nach Arbeitskräften geht auf hohem Niveau zurück
29.09.2022 11:39 ROUNDUP 2/Kein Vertrauen in Xi Jinping: Chinas Ansehen drast...
29.09.2022 11:31 ROUNDUP 2: Deutlicher Anstieg bei der Corona-Inzidenz
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.



 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
29.09.2022

HORNBACH HOLDING AG & CO. KGAA
Finanz-Analystenkonferenz

HORNBACH HOLDING AG & CO. KGAA
Veröffentlichung des Halbjahresberichtes

Kanada
Bruttoinlandsprodukt 3. Quartal

Kanada
Arbeitsmarkttrends

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services