Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
08.12.2022 09:01

EQS-News: Markt für Börsengänge 2022 eingebrochen - Belebung im Jahresverlauf 2023 erwartet (deutsch)

Markt für Börsengänge 2022 eingebrochen - Belebung im Jahresverlauf 2023 erwartet

^
EQS-News: Kirchhoff Consult AG / Schlagwort(e): Studie/Börsengang
Markt für Börsengänge 2022 eingebrochen - Belebung im Jahresverlauf 2023
erwartet (News mit Zusatzmaterial)

08.12.2022 / 09:01 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Markt für Börsengänge 2022 eingebrochen - Belebung im Jahresverlauf 2023
erwartet

  * Nur ein Börsengang im Prime Standard 2022 nach zwölf im Vorjahr.

  * Emissionsvolumen steigt dennoch um 6 Prozent auf 9,1 Milliarden Euro.

  * Porsche mit größtem Börsengang in Deutschland seit der Deutschen
    Telekom.

  * Bei Normalisierung der wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen
    erwartet Kirchhoff Consult mindestens 10 IPOs im Jahr 2023.

  * Markt für neue Mittelstandsanleihen: Nur wenige Emissionen bei geringem
    Volumen.

Hamburg, 08. Dezember 2022 - In Deutschland sind im Jahr 2022 so wenige
Unternehmen an die Börse gegangen wie zuletzt während der Finanzkrise 2009.
Der Börsengang der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG war der einzige im Prime
Standard. 2021 waren es noch zwölf Börsengänge, von denen drei ein
Emissionsvolumen in Milliardenhöhe erzielten. Dennoch stieg das
Gesamtemissionsvolumen um 6 Prozent auf rund 9,1 Milliarden Euro (2021: 8,6
Milliarden Euro). Nach dem Börsengang der Deutschen Telekom war der
Porsche-IPO der größte Börsengang, der jemals in Deutschland durchgeführt
wurde.

Klaus Rainer Kirchhoff, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Kirchhoff
Consult AG: "Auch wenn Porsche als erhoffter Eisbrecher sehr erfolgreich mit
einem Volumen von über 9 Milliarden Euro an die Börse ging, fiel das
IPO-Jahr 2022 nach dem Beginn des Russland-Ukraine-Krieg de facto aus. Die
weltpolitische Instabilität zog einen Einbruch an den Aktienmärkten nach
sich. Schwaches Wirtschaftswachstum, hohe Inflation und steigende Zinsen
ließen kein offenes IPO-Fenster zu. Investoren verhielten sich zudem nach
kräftigen Kursverlusten bei den Emittenten des Vorjahres zurück und warten
eine stabilere Lage ab."

Porsche-Aktie mit +25,8 % seit IPO
Die Porsche-Aktien verbuchten seit dem Börsengang ein Kursplus von 25,8
Prozent (Stand: 05.12.2022) und stiegen damit stärker als der DAX 40, der im
selben Zeitraum 20,6 Prozent zulegte. Seit Jahresbeginn hingegen verlor der
DAX 40 rund 9,1 Prozent. Beim Jahrestiefstkurs am 29. September, dem Tag des
Porsche-IPOs, lag der DAX sogar 24,6 Prozent im Minus. Insgesamt war der
Handel an den deutschen Aktienmärkten von großer Unruhe geprägt. Mit dem
Beginn des Russland-Ukraine-Krieges im Februar sanken die Aktienkurse
deutlich, erholten sich aber im März wieder. In den folgenden Monaten war
der Aktienhandel von weltweit gesenkten Wirtschaftsprognosen, hoher
Inflation, Zinserhöhungen durch die Zentralbanken und hohen Energiepreisen
geprägt. Dennoch konnten zahlreiche deutsche Unternehmen ihre
Gewinnprognosen im Laufe des Jahres erhöhen. Seit Mitte Oktober setzten die
Aktienmärkte zu einer Jahresendrallye an.

EV Digital Invest mit kleinem IPO im Scale Segment
Die unsichere Lage setzte auch dem Scale, dem Wachstumssegment der Deutschen
Börse zu. EV Digital Invest AG gelang Anfang Mai mit einem Volumen von 6,3
Millionen Euro der einzige Börsengang in diesem Segment. Im Vorjahr warben
zwei Unternehmen insgesamt 137 Millionen Euro ein. Nur das Jahr 2019, als
kein Unternehmen in diesem Segment an die Börse ging, verlief für dieses
junge Segment schlechter.

Zwei SPACs erlösen insgesamt 353,8 Millionen Euro und notieren im General
Standard
Im Jahr 2022 wurden zudem mit der SMG European Recovery SPAC SE und 468 SPAC
II SE zwei SPAC-Börsengänge im General Standard durchgeführt. Die beiden
Mantelgesellschaften erzielten ein addiertes Emissionsvolumen von 353,8
Millionen Euro (2021: 925 Millionen Euro) und haben noch kein geeignetes
Übernahmeziel gefunden.

Drei Notierungsaufnahmen im Prime Standard und Scale
In diesem Jahr fanden zudem drei Notierungsaufnahmen statt. ADTRAN Holdings
Inc. ließ sich im Prime Standard notieren. Das Unternehmen ist auf
Kommunikationslösungen spezialisiert und hat die notierte ADVA Optical
Networking SE übernommen. Zudem wurden die Cantourage Group SE (Cannabis)
und Advanced Blockchain AG (Software) im Scale gelistet.

Mittelstandsanleihen mit erheblichem Rückgang
Am Markt für neue Mittelstandsanleihen wurden bis Ende November 13 neue
Anleihen begeben - im Gesamtjahr 2021 waren es noch 29. Das
Gesamtemissionsvolumen belief sich auf 327,6 Millionen Euro - ein Rückgang
um 76,6 Prozent (2021: 1,40 Milliarden Euro). Bis Jahresende könnten weitere
Neuemissionen folgen, das Vorjahresniveau wird aber aller Voraussicht nach
nicht erreicht werden können. Der Anteil der Vollplatzierungen sank
gegenüber dem Vorjahresniveau deutlich auf 46 Prozent (2021: 59 Prozent).
Zugleich erreichten die Unternehmen insgesamt nur 61,5 Prozent des
angestrebten Zielvolumens und damit weniger als im Vorjahr (2021: 90
Prozent). Der durchschnittliche Kupon stieg um 0,5 Prozentpunkte auf 6,2
Prozent. In diesem Jahr endete zudem der Immobilienboom bei den Anleihen.
Nur zwei Anleihen kamen aus diesem Sektor, während Anleihen aus dem Sektor
der Erneuerbaren Energien mit vier Emissionen am stärksten vertreten waren.

Belebung bei Börsengängen in 2023 erwartet
Nachdem bereits in der zweiten Jahreshälfte 2021 zahlreiche Börsengängen
abgesagt oder verschoben wurden, setzte sich diese Entwicklung 2022 fort.
Viele dieser Unternehmen werden die Gelegenheit zum Börsengang nutzen,
sobald sich ein Fenster am Kapitalmarkt ergibt. Laut offiziellen
Informationen und Marktgerüchten gibt es eine lange Kandidaten-Pipeline für
Börsengänge im Jahr 2023 mit derzeit rund 100 potenziellen Emittenten.
Darunter befinden sich Fintechs wie Solaris und Abspaltungen von Konzernen
wie Ionos (Webhosting, United Internet) und Thyssenkrupp Nucera
(Wasserstoff, Thyssenkrupp) sowie Unternehmen aus dem Bereich Erneuerbare
Energien.

Sofern sich der Aufschwung der Aktienkurse fortsetzt und die Risiken durch
den Russland-Ukraine-Krieg, Energieknappheit, Inflation und steigende Zinsen
abmildern, dürfte sich das Fenster für Börsengänge 2023 wieder öffnen.
Analysten gehen davon aus, dass der DAX bis Jahresende 2023 wieder auf über
15.000 Punkte steigt.

Kirchhoff Consult erwartet unter diesen Bedingungen für das Jahr 2023 eine
Belebung bei den IPO-Aktivitäten. Neben Private-Equity-getriebenen
Emissionen erwartet Kirchhoff Consult auch wieder mehr kleine und mittlere
Unternehmen bei den Neuzugängen.

Jens Hecht, Vorstand der Kirchhoff Consult AG: "Investoren haben inzwischen
höhere Anforderungen an Emittenten entwickelt. Neben der Darstellung der
Profitabilität oder eines plausiblen Weges dahin, rücken die ESG-Kriterien
stärker in den Fokus. Aussichtsreiche Unternehmen bereiten sich bereits
intensiv vor, um mit einer überzeugenden Equity Story das nächste
IPO-Fenster zu nutzen. Wir rechnen daher mit mindestens 10 Börsengängen im
Jahr 2023."

Über Kirchhoff
Designing Sustainable Value - für unsere Kunden und ihre Stakeholder.
Kirchhoff ist ein Team von Experten in den Bereichen Reporting/Publishing,
Investor Relations/Finanz-PR, IPO Advisory und Sustainability/ESG.
Erfahrung, Kreativität und ganzheitliches Denken zeichnen uns seit mehr als
25 Jahren aus. Mit unseren Geschäfts- und Nachhaltigkeitsberichten, bei der
Begleitung von Börsengängen, im Bereich der Investor Relations sowie in der
Strategieentwicklung und Kommunikation von unternehmerischer Verantwortung
sind wir führend.

Erfahren Sie mehr auf: kirchhoff.de.

PRESSEANFRAGEN
Alexander Neblung
Senior Consultant
T +49 40 609 186-70
alexander.neblung@kirchhoff.de

Jens Hecht
Managing Partner
T +49 40 609 186-18
jens.hecht@kirchhoff.de


---------------------------------------------------------------------------

Zusatzmaterial zur Meldung:

Datei:
https://eqs-cockpit.com/c/fncls.ssp?u=fc0d176b679e76ca6450c91a04bfbab5
Dateibeschreibung: Borsengange in Deutschland im Prime Standard seit 2009
Bildrechte Kirchhoff Consult AG

---------------------------------------------------------------------------

08.12.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate
News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

---------------------------------------------------------------------------

1507323 08.12.2022 CET/CEST

°


Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 387     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
29.01.2023 12:52 Sander Vierter im Super-G in Cortina d'Ampezzo
29.01.2023 12:46 Djokovic gewinnt Australian Open und holt Grand-Slam-Rekord
29.01.2023 12:36 Laura Nolte erste deutsche Monobob-Weltmeisterin
29.01.2023 11:27 Wieder nur 1:1: Bayern rumpeln in gefährliche K.o.-Wochen
29.01.2023 09:39 Sabalenkas Tennis-Triumph unter neutraler Flagge
29.01.2023 07:57 Umworbener Kolo Muani zeigt es den Bayern: «Großartiges Tor»
29.01.2023 07:46 NBA: Celtics besiegen Lakers nach Verlängerung
29.01.2023 07:30 Nagelsmann unter Druck: «Machen Sie sich keine Sorgen»
29.01.2023 07:22 Vor dem Hockey-Finale: Deutsche üben auch Penaltyschießen
29.01.2023 07:18 Nach Bobic-Aus bei Hertha: Nachfolge-Duo soll bereitstehen
29.01.2023 05:07 Deutsche Wirtschaft vor langer Schwächephase
29.01.2023 04:50 dpa-AFX KUNDEN-INFO: Impressum
29.01.2023 04:50 dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten
29.01.2023 02:37 Bundesagentur für Arbeit: Behörde «an Belastungsgrenze»
28.01.2023 22:37 Darmstadt setzt Serie fort - Heidenheim und Lautern siegen
28.01.2023 20:34 Schalke vor Rückrunde: Abschiedstour oder Hoffnung?
28.01.2023 20:33 Bayern stolpert erneut - Hertha trennt sich von Bobic
28.01.2023 17:20 Video und Nerverei: Die Geheimnisse von Zauberfuß Szoboszlai
28.01.2023 16:34 «Verarscht» und «wütend»: Skispringer am Kulm ohne Chance
28.01.2023 16:01 Bach kontra Selenskyj: Rückkehr russischer Sportler?
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
29.01.2023

HOMESTREET INC
Geschäftsbericht

LOGISTICS HOLDINGS LTD.
Analysten-, Investoren- & Aktionärskonferenzen

MASRAF AL RAYAN CO.
Geschäftsbericht

SAUDI PAPER GROUP
Analysten-, Investoren- & Aktionärskonferenzen

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services