Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
07.12.2022 14:42

ROUNDUP/Wiedeking: Keine Kenntnis von Abgasmanipulationen bei Volkswagen

STUTTGART (dpa-AFX) - Im Musterverfahren gegen die VW -Dachgesellschaft Porsche SE (PSE) haben der frühere Vorstandschef Wendelin Wiedeking und der damalige Finanzvorstand Holger Härter jegliches Wissen von Abgasmanipulationen bei Volkswagen verneint. Die beiden früheren Manager erklärten am Mittwoch vor dem Oberlandesgericht Stuttgart, dies sei nie Thema im Aufsichtsrat bei Europas größtem Autobauer gewesen. In dem Rechtsstreit geht es um Schadenersatzklagen von PSE-Anteilseignern. Diese werfen dem Großaktionär von Volkswagen vor, zu spät über den Abgasskandal informiert zu haben.

Wiedeking sagte: "Ich hatte keine Kenntnis, dass Volkswagen nicht in der Lage gewesen sein sollte, einen auch den strengen US-Umweltvorschriften entsprechenden Dieselmotor zu entwickeln." Erst recht habe er keine Kenntnis davon gehabt, dass bei dem Unternehmen offenbar illegale Abschalteinrichtungen verwendet worden seien. Er habe erst 2015 aus der Presse von den Vorgängen erfahren, sagte der 70-Jährige, der auch Chef des Autobauers Porsche war. Er gehörte dem VW-Aufsichtsrat von 2006 bis 2009 an.

"Ich bin kein Freund des Dieselmotors", sagte Wiedeking weiter. Der damalige Finanzvorstand Holger Härter, ebenfalls ein früheres Aufsichtsratsmitglied von Volkswagen, sagte, bei der geplanten Übernahme der Wolfsburger durch den Sportwagenbauer sei der Dieselmotor nie Thema gewesen. Porsche habe einst auf Wunsch von VW-Patriarch Ferdinand Piëch ein Dieselmodell des Cayenne in sein Angebot aufgenommen. Härter beklagte rückblickend eine mangelnde Transparenz beim Rechnungswesen von VW. Dies sei sukzessive etwas besser geworden. Der 66 Jahre alte Härter und auch Wiedeking sind 2009 aus dem Konzern ausgeschieden.

Mit der Zeugenvernehmung der beiden Ex-Vorstände sollte geklärt werden, ob eine von einem Aktionär behauptete Entscheidung von Volkswagen im Juni 2008, mit einer unzulässigen Abschalteinrichtung ausgestattete Fahrzeuge mit Motor EA 189 zu verkaufen, für die Dachgesellschaft eine Insiderinformation darstellte - und ob deshalb eventuell gegen eine Veröffentlichungspflicht verstoßen wurde.

Die Kläger betonen, dass sie - im Unwissen über die Dieselbetrügereien - vor Jahren zu viel Geld für ihre PSE-Aktien bezahlt hätten. Ihre Argumentation: Wenn VW und dann auch die Holding die Märkte früher über den Skandal informiert hätten, hätte das auch früher den Aktienkurs gedrückt und sie hätten weniger für ihre Anteile bezahlen müssen. Die PSE hält die Klagen für "offensichtlich unbegründet". Man sei eine Beteiligungsholding und kein Autobauer. Daher sei man auch nicht mit der Entwicklung, Herstellung oder dem Vertrieb von auffällig gewordenen Dieselmotoren befasst gewesen.

Zum Musterkläger hatte das OLG einen britischen Fonds erklärt, der einen Anspruch von 5,7 Millionen Euro geltend macht./ols/DP/stw



Weitere Nachrichten
Name Kurs Währung Datum Zeit Handelsplatz
PORSCHE AUTOMOBIL HO... 55,940 EUR 08.02.23 17:35 Xetra
VOLKSWAGEN AG VZ 129,300 EUR 08.02.23 17:37 Xetra
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   10 11 12 13 14    Berechnete Anzahl Nachrichten: 923     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
08.02.2023 13:28 JPMorgan senkt Ziel für Synlab auf 8,30 Euro - 'Neutral'
08.02.2023 13:27 Wirecard-Prozess: Brauns Verteidiger gegen Kronzeugen
08.02.2023 13:26 Industrie: Geplante Plastikabgabe führt in Sackgasse
08.02.2023 13:26 JPMorgan belässt Volkswagen-Vorzüge auf 'Overweight'
08.02.2023 13:25 Barclays hebt Ziel für BP auf 1000 Pence - 'Overweight'
08.02.2023 13:24 Bernstein belässt Vestas auf 'Outperform' - Ziel 245 Kronen
08.02.2023 13:15 Kabinett beschließt Hilfen für Kinder nach der Corona-Pand...
08.02.2023 13:14 ROUNDUP 2: Heidelberger Druck hält nach Gewinnrückgang an ...
08.02.2023 13:07 Scholz warnt vor 'Überbietungswettbewerb' bei Waffenlieferu...
08.02.2023 13:06 WDH: IT-Dienstleister Cancom verfehlt Ergebnisziele - Sparpr...
08.02.2023 13:05 IRW-News: Asante Gold Corp.: Asante meldet aus seinem aktuel...
08.02.2023 13:05 GNW-Adhoc: Pier59 Studios präsentiert LED-MegaWall für vir...
08.02.2023 13:04 IRW-News: Canada Nickel Company Inc.: Canada Nickel kündigt...
08.02.2023 13:01 IRW-News: Else Nutrition Holdings Inc.: Else Nutrition erhä...
08.02.2023 13:00 EQS-Stimmrechte: Wienerberger AG (deutsch)
08.02.2023 12:58 Russische Regierung erwägt Sonderabgabe für Unternehmen
08.02.2023 12:58 IT-Dienstleister Cancom verfehlt Erghebnisziele - Sparprogra...
08.02.2023 12:54 Post-Tarifgespräche: Verdi fordert «annehmbares Angebot»
08.02.2023 12:53 ROUNDUP: Britischer Premier Sunak empfängt Selenskyj an Lon...
08.02.2023 12:51 Devisen: Euro bewegt sich kaum von der Stelle
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
09.02.2023

ALMA GOLD INC.
Analysten-, Investoren- & Aktionärskonferenzen

UNIDOC HEALTH
Geschäftsbericht

WITHSECURE
Geschäftsbericht

CHARTER HALL LONG WALE REIT
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services