Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
05.12.2022 09:05

APA ots news: Hochkonjunktur in den Bundesländern bremst sich ein

    Regionale Konjunkturentwicklung im II. Quartal 2022 

Wien (APA-ots) - Die regionalen Konjunkturindikatoren für den Sommer 2022  
zeigten eine kräftige wirtschaftliche Dynamik in allen Bundesländern, 
was sich vor allem in hohen Zuwächsen in der Beschäftigung sowie 
Rückgängen in der Arbeitslosigkeit äußerte. Im weiteren Verlauf ist 
jedoch eine deutliche Eintrübung der Konjunktur zu erwarten. 

Zwtl.: Dynamische Sachgüterkonjunktur trifft auf verstärkten 
Preisauftrieb 

Im II. Quartal 2022 zeigte die Konjunktur in der Warenproduktion 
einen nominellen Zuwachs in allen Bundesländern, zwischen +3% in Wien 
und +25% in Kärnten. Auch die Vorkrisenniveaus wurden in allen 
Bundesländern zum Teil deutlich übertroffen. Die hohen nominellen 
Zuwächse sind allerdings im Lichte zunehmender und wohl noch einige 
Zeit anhaltender Preissteigerungen zu betrachten. Die aktuelle 
WIFO-Schnellschätzung für das II. Quartal 2022 weist für die 
Industrie zwar einen realen Zuwachs von +1,8% aus, zahlreiche 
Indikatoren sowie rezente Unternehmensbefragungen lassen jedoch eine 
deutliche Eintrübung der zukünftigen Sachgüterkonjunktur erwarten. 

Zwtl.: Baukonjunktur verliert an Fahrt 

Entgegen dem starken Jahresbeginn hat auch die Bauwirtschaft 
zuletzt markant an Fahrt verloren. Getrieben von massiven 
Baukostensteigerungen im Zuge des Ukraine-Kriegs entwickelten sich 
die realen Bauinvestitionen im II. Quartal 2022 bereits negativ. Das 
Beschäftigungswachstum im Bauwesen sank ebenfalls abrupt von 4,5% im 
I. Quartal, auf 1,1% bzw. 0,6% in den Folgequartalen. Die zukünftigen 
Konjunkturerwartungen in der Branche liegen in allen Bundesländern 
bereits im negativen Bereich, was für eine weitere Abschwächung der 
Baukonjunktur spricht. 

Zwtl.: Tourismusnachfrage im Sommer beinahe auf Vorkrisenniveau 

Nach einem noch durch die Pandemie beeinträchtigten Winterhalbjahr 
(November 2021 bis April 2022) setzte mit Beginn der Sommersaison im 
Mai 2022 ein kräftiger Aufwärtstrend ein. Bis September 2022 lag die 
Zahl der Nächtigungen damit nur noch um 1,3% unter dem 
Vergleichsniveau des Jahres 2019. Dabei gingen von der 
Binnennachfrage einmal mehr kräftige Impulse aus: Mit 21,4 Mio. 
Nächtigungen von Mai bis September 2022 wurde ein neuer Höchstwert 
erzielt (+4,3% gegenüber 2019). Auch die Nachfrage internationaler 
Gäste erholte sich in diesem Zeitraum deutlich und kam bis auf 3,6% 
an den Vorkrisenwert heran. Diese positive Entwicklung war quer über 
alle Bundesländer zu beobachten, allein im Wiener Städtetourismus 
fehlten von Mai bis September 2022 noch 17,9% der Nächtigungen von 
2019, was auch auf das benachbarte Niederösterreich ausstrahlte - 
hier betrug der Abstand zum Vorkrisenniveau noch 10%. Im gesamten 
Kalenderjahr 2022 dürfte die Nächtigungsnachfrage in Österreich laut 
aktuellen Einschätzungen des WIFO noch gut ein Zehntel geringer 
ausfallen als 2019. 

Übersicht 1: Regionale Konjunkturindikatoren im II. Quartal 2022 - 
auf der [WIFO-Website] 
(https://www.wifo.ac.at/jart/prj3/wifo/main.jart?content-id=145461933 
1110&publikation_id=70367&detail-view=yes) 

Zwtl.: Beschäftigungszuwächse trotz unternehmerischer Unsicherheit 

Die unselbständigen Beschäftigungsverhältnisse in Österreich 
wurden trotz steigender unternehmerischer Unsicherheit ausgeweitet. 
Im Jahresverlauf ist jedoch auch auf den Arbeitsmärkten eine 
deutliche Abschwächung der Wachstumsdynamik zu erkennen. In der 
regionalen Betrachtung verteilt sich dieser Anstieg zuletzt mit 
weiterhin relativ geringer Spreizung über die Bundesländer. Trotz der 
wirtschaftlichen Unsicherheiten ging die Zahl der Arbeitslosen 
zuletzt deutlich zurück; die Arbeitslosenquote sank in allen 
Bundesländern. 

Rückfragehinweis: 
   Rückfragen bitte am Montag, dem 5. Dezember 2022, von 9 bis 12 Uhr an

Philipp Piribauer, PhD, Tel. (1) 798 26 01 - 494, philipp.piribauer@wifo.ac.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/235/aom 

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER 
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT *** 

OTS0025    2022-12-05/09:00


Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 375     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
29.01.2023 04:20 Nach Bobic-Aus bei Hertha: Nachfolge-Duo soll bereitstehen
29.01.2023 02:37 Bundesagentur für Arbeit: Behörde «an Belastungsgrenze»
28.01.2023 22:37 Darmstadt setzt Serie fort - Heidenheim und Lautern siegen
28.01.2023 20:34 Schalke vor Rückrunde: Abschiedstour oder Hoffnung?
28.01.2023 20:33 Bayern stolpert erneut - Hertha trennt sich von Bobic
28.01.2023 17:20 Video und Nerverei: Die Geheimnisse von Zauberfuß Szoboszlai
28.01.2023 16:34 «Verarscht» und «wütend»: Skispringer am Kulm ohne Chance
28.01.2023 16:01 Bach kontra Selenskyj: Rückkehr russischer Sportler?
28.01.2023 15:14 Gegner chancenlos: Rodel-WM wird zur deutschen Meisterschaft
28.01.2023 14:58 Bund entlastet Gas- und Wärmekunden mit 4,3 Milliarden Euro
28.01.2023 14:28 Triumph bei Australian Open: Sabalenka am Ziel ihrer Träume
28.01.2023 14:18 Rodel-WM: Deutsche Doppelsitzer holen erneut doppelt Gold
28.01.2023 14:03 Warnstreiks bei der Post: Jedes fünfte Paket bleibt liegen
28.01.2023 13:42 Dürr als Slalom-Zweite in WM-Form - Shiffrin gewinnt
28.01.2023 13:24 Deutsche Skifahrer im Super-G mit nächstem Dämpfer
28.01.2023 13:14 Stark-Watzinger: Müssen an Wettbewerbsfähigkeit arbeiten
28.01.2023 12:32 Der neue Bundestrainer: Gislason führt mit ruhiger Hand
28.01.2023 12:31 VW-Chef Blume verzichtet auf Preiskampf mit Konkurrent Tesla
28.01.2023 12:18 Selenskyj warnt vor «Terrorstaat Russland» bei Olympia
28.01.2023 11:05 NBA zeigt sich über Tod von Tyre Nichols bestürzt
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
29.01.2023

HOMESTREET INC
Geschäftsbericht

LOGISTICS HOLDINGS LTD.
Analysten-, Investoren- & Aktionärskonferenzen

MASRAF AL RAYAN CO.
Geschäftsbericht

SAUDI PAPER GROUP
Analysten-, Investoren- & Aktionärskonferenzen

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services