Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
01.12.2022 06:00

Gründer von Pleite-Kryptobörse FTX weist Betrugsvorwürfe zurück

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Gründer der insolventen Kryptobörse FTX, Sam Bankman-Fried, hat sich nach dem spektakulären Zusammenbruch seines Firmenimperiums gegen Täuschungsvorwürfe verteidigt. "Ich habe nie versucht, Betrug an jemandem zu begehen", sagte der 30-jährige US-Unternehmer am Mittwoch (Ortszeit) bei einer Konferenz in New York. Zugeschaltet aus den Bahamas, wo seine Handelsplattform für Digitalwährungen wie Bitcoin ihren Hauptsitz hatte, erklärte Bankman-Fried: "Ich sah es als florierendes Geschäft und war schockiert davon, was diesen Monat passiert ist." Im Nachhinein schäme er sich. "Wir haben komplett versagt", sagte Bankman-Fried mit Blick auf die milliardenschweren Risiken seines Krypto-Konzerns.

FTX - einer der größten Handelsplätze für Kryptowährungen - war vor rund drei Wochen nach enormen Mittelabflüssen binnen weniger Tage kollabiert. Milliarden an Kundengeldern konnten nicht ausgezahlt werden. Bankman-Fried, der in der Kryptobranche oft nur SBF genannt wird, gab am 11. November seinen Rücktritt bekannt und beantragte im US-Bundesstaat Delaware Insolvenz für den Konzern. Der neue FTX-Chef John Ray, der die Führung im Zuge des Konkursverfahrens übernahm, kritisierte seinen Vorgänger scharf: "Noch nie in meiner Karriere habe ich solch ein komplettes Versagen an Unternehmenskontrolle und so einen Mangel an vertrauenswürdigen Finanzinformationen erlebt."

In den USA laufen Ermittlungen und Sammelklagen gegen Bankman-Fried. Er beteuert, dass FTX genug Geld habe, Kunden dort auszuzahlen. "Die US-Plattform ist vollkommen solvent", sagte er am Mittwoch. Auf die Frage, warum er noch auf den Bahamas sei und ob er sich angesichts der prekären rechtlichen Lage noch in die USA traue, erwiderte Bankman-Fried lediglich, dass er bereits im vergangenen Jahr auf der Karibikinsel gelebt habe. Von seinem eigenen Vermögen sei nach dem FTX-Kollaps nicht mehr viel übrig. Er habe nur noch ein Bankkonto, auf dem rund 100 000 Dollar seien. Vor der Pleite taxierten Forbes und Bloomberg sein Vermögen zeitweise auf über 26 Milliarden Dollar./hbr/DP/zb



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 142     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
29.01.2023 22:17 OTS: Badische Zeitung / Finanzberater auf dem Campus: Die Ho...
29.01.2023 20:17 Expertenteam soll Angriff auf Militäranlage im Iran untersu...
29.01.2023 20:16 ROUNDUP 3: SPD fordert Milliarden für Pflege - 'Belastungsg...
29.01.2023 20:01 BVB springt auf Champions-League-Platz - 2:0 in Leverkusen
29.01.2023 19:17 Ukraine meldet mehrere Tote nach russischem Beschuss von Che...
29.01.2023 19:16 Nullnummer gegen Köln: Schalke weiter auf Abstiegskurs
29.01.2023 19:16 Lindner für spätere Beitragszahlung an Renten-Aktienrücklage
29.01.2023 19:06 Im Penaltyschießen: Hockey-Männer gewinnen dritten WM-Titel
29.01.2023 19:05 Volkswagen-Finanzchef: Spätestens ab 2026 können wir ernten
29.01.2023 18:52 Esken schließt Lieferung von Kampfjets nicht ausdrücklich ...
29.01.2023 18:49 300.000 Gäste bei der Grünen Woche in Berlin
29.01.2023 18:37 Vorsitzender des US-Repräsentantenhauses schließt Zahlungs...
29.01.2023 18:08 ROUNDUP: 300 000 Besucherinnen und Besucher bei der Grüne...
29.01.2023 18:06 Erste Schwimmbäder heben Wassertemperatur wieder an
29.01.2023 18:04 ROUNDUP: Faeser will digitale Verwaltung ankurbeln: Abgeordn...
29.01.2023 17:58 Nato-Generalsekretär Stoltenberg in Südkorea
29.01.2023 17:35 TV-Quoten: ZDF-'heute Show' 2023 wie gewohnt zurückgekehrt
29.01.2023 17:26 ROUNDUP 2: Scholz macht Druck für Handelsabkommen mit Süda...
29.01.2023 17:22 ROUNDUP: Politiker fordern ein niedrigeres Briefporto durch?...
29.01.2023 16:39 GESAMT-ROUNDUP: Ukraine erlässt Sanktionen - Scholz setzt w...
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
30.01.2023

EGUANA TECHNOLOGIES
Geschäftsbericht

MAGELLAN FLAGSHIP FUND LTD.
Geschäftsbericht

IMETAL RESOURCES
Geschäftsbericht

WINDFALL GEOTEK
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services