Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
30.11.2022 09:27

Starke Nebenwirkungen: Längere Studien zu Biogens Alzheimer-Mittel empfohlen

NEW YORK (dpa-AFX) - Forscher haben neue Studiendaten zum großen Hoffnungsträger der US-Firma Biogen und des japanischen Partners Eisai in Kampf gegen Alzheimer veröffentlicht. Das bereits an der Börse vor einigen Wochen als womöglich großer Erfolg gefeierte Mittel Lecanemab zeigte in den Tests positive Ergebnisse, wie die Forscher im New England Journal of Medicine berichteten. Doch bei vielen Patienten gab es auch massive Nebenwirkungen. Die Forscher empfahlen daher weitere, längere Studien mit dem Medikament. Fachkreise reagierten laut dem "Wall Street Journal" (WSJ, Mittwoch) besorgt, auch weil es Todesfälle in Verbindung mit der Einnahme des Mittels gegeben haben soll. Laut Eisai gehen diese aber nicht auf die Behandlung zurück.

Das von Biogen gemeinsam mit dem Partner Eisai erforschte Lecanemab hatte in der Studie mit fast 1800 Menschen mit Alzheimer im Frühstadium den Abbau der kognitiven Fähigkeiten über den Zeitraum von 18 Monaten um 27 Prozent verlangsamt im Vergleich zu einem Placebo. In über ein Fünftel der Fälle traten jedoch den Angaben zufolge Hirnblutungen oder -schwellungen auf - im Vergleich zu nur gut 10 Prozent mit Placebo, berichteten die Forscher.

Das Mittel sorgt nun für Diskussion. Mediziner erklärten im "WSJ"-Bericht, die neuesten Daten seien wahrscheinlich gut genug, um eine Zulassung zu stützen. Gleichzeitig stellten die Experten infrage, ob die Wirksamkeit des Mittels hoch genug sei, um die potenziellen Schäden aufzuwiegen. "Noch weiß niemand, ob der Nutzen klinisch bedeutsam sein wird", sagte Samuel Gandy, Professor für Neurologie und Psychiatrie in New York, dem Blatt.

Die Unternehmen haben bereits bei der US-Arzneimittelbehörde FDA die bedingte Zulassung beantragt. Eine Entscheidung wird bis zum 6. Januar erwartet. Die Firma Eisai, die bei der Entwicklung von Lecanemab federführend ist, will auf Grundlage der neuen Studiendaten nun eine vollständige Zulassung beantragen. Eine Eisai-Sprecherin sagte dem "WSJ" auf die Frage nach den Todesfällen, die betroffenen Patienten hätten andere schwerwiegende medizinische Probleme gehabt.

Die Firma hatte zuvor bereits offiziell erklärt, der Tod der Patienten könne nicht auf Lecanemab zurückgeführt werden. Den Angaben zufolge waren 0,7 Prozent der mit dem Mittel behandelten Menschen gestorben, in der Vergleichsgruppe seien es 0,8 Prozent gewesen./tav/lew



Weitere Nachrichten
Name Kurs Währung Datum Zeit Handelsplatz
BIOGEN IDEC INC. 290,080 USD 27.01.23 22:00 Nasdaq
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 175     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
29.01.2023 16:25 Zum Jubiläum: Lochner stürzt Bob-King Friedrich vom Thron
29.01.2023 16:21 Darmstadt und der HSV weiter auf Aufstiegskurs
29.01.2023 16:16 Wellinger verpasst erstes Einzelpodium seit 2018 knapp
29.01.2023 16:05 Selenskyj bestraft Russlands Kriegshelfer - Die Nacht im Üb...
29.01.2023 16:01 Experte: Britischer Premierminister Sunak ist schwacher Anf?...
29.01.2023 15:57 ROUNDUP: Deutschland und Argentinien wollen baldiges EU-Merc...
29.01.2023 15:55 «Sehr stolz»: Handballer holen dank Wolff WM-Platz fünf
29.01.2023 15:55 ROUNDUP: Scholz will weiter mit Putin telefonieren
29.01.2023 15:49 Ataman legt Fokus auf Altersdiskriminierung - Grundgesetz ä...
29.01.2023 15:48 Neues Digitalisierungsgesetz nennt keine Umsetzungsfrist meh...
29.01.2023 15:47 Scholz will EU-Mercosur-Verhandlungen wieder in Gang bringen
29.01.2023 15:46 Argentinien plant keine Waffenlieferung an Ukraine
29.01.2023 15:46 Scholz bekräftigt: Deutschland nicht am Krieg beteiligt
29.01.2023 15:45 ROUNDUP: Trump beginnt mit Wahlkampf für neue Kandidatur
29.01.2023 15:45 Scholz will weiter mit Putin telefonieren
29.01.2023 15:45 Bentele fordert Überweisung von Sozialleistungen ohne Antrag
29.01.2023 15:44 Scholz will mehr Reformtempo - Bundesrepublik bleibt starkes...
29.01.2023 15:40 Bernstein und Hertha setzen alles auf den Berliner Weg
29.01.2023 15:37 Nach Messerattacke - Mehr Sicherheitsmaßnahmen in Zügen ge...
29.01.2023 15:36 Tote nach Rekordregen in Neuseeland
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
30.01.2023

EGUANA TECHNOLOGIES
Geschäftsbericht

MAGELLAN FLAGSHIP FUND LTD.
Geschäftsbericht

IMETAL RESOURCES
Geschäftsbericht

WINDFALL GEOTEK
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services