Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
25.11.2022 18:46

ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Wenig Bewegung - USA geben keine Richtung vor

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Europas Aktenmärkte haben sich nach einer ruhigen Sitzung wenig verändert ins Wochenende verabschiedet. Die uneinheitliche Entwicklung an den US-Börsen, die am "Black Friday" nach dem handelsfreien Feiertag "Thanksgiving" bereits um 19.00 Uhr mitteleuropäischer Zeit schließen, gab den hiesigen Kursen keine Richtung vor. Auch das deutsche GfK-Konsumklima, das sich nach einem Absturz zuletzt stabilisiert hat, lieferte den Anlegern nach der jüngsten, nur noch zaghaften Klettertour keine Kaufargumente.

Der EuroStoxx 50 pendelte wie schon an den vergangenen Tagen in einer engen Handelsspanne. Er schloss 0,01 Prozent fester bei 3962,41 Punkten, womit er sich auf dem höchsten Niveau seit Ende März behauptete. Auf Wochensicht schaffte der Leitindex der Eurozone ein Plus von knapp einem Prozent. Seit dem Jahrestief Ende September steht eine Erholung von mehr als 20 Prozent zu Buche, dank der der Index sein Jahresminus inzwischen auf knapp acht Prozent eingedämmt hat.

Für den französischen Cac 40 ging es am Freitag um 0,08 Prozent auf 6712,48 Punkte hoch. Etwas besser hielt sich der britische FTSE 100 mit einem Kursanstieg um 0,27 Prozent auf 7486,67 Zähler.

Die Vorzeichen für die weitere Kursentwicklung sind nach dem Anstieg der Vorwochen nicht mehr ganz so rosig, wie die Experten der Landesbank Baden-Württemberg anmerkten. "Nach der jüngsten Rally sehen wir für die kommenden Monate daher ein ungünstiges Chance-Risiko-Profil für Risikoassets, zumal die Rezessionsrisiken nicht nur in Europa, sondern auch in den USA weiterhin nicht von der Hand zu weisen sind". So sei der neuerliche Ausbruch der Corona-Pandemie in der Volksrepublik China ein Warnsignal für die ohnehin angeschlagene Weltkonjunktur.

Im europäischen Branchenvergleich führten Ölaktien die Gewinnerliste an: Ihr Subindex im marktbreiten Stoxx Europe 600 stieg um 0,7 Prozent.

Der Bankenindex hielt sich mit einem Anstieg um 0,14 Prozent vergleichsweise gut. Im EuroStoxx belegten die spanischen Branchenvertreter Santander und BBVA mit Gewinnen von 1,7 und 1,1 Prozent die vorderen Plätze. Bei BNP Paribas reichte es indes nur für ein branchenkonformes Plus. Informierten Kreisen zufolge hat die Europäische Zentralbank (EZB) den Franzosen ebenso wie der Deutschen Bank höhere Kapitalanforderungen auferlegt.

Der Index der zinssensiblen Immobilienwerte gab nach dem gestrigen Kurssprung um knapp ein Prozent nach. Damit verpuffte die positive Reaktion auf die Veröffentlichung des jüngsten Sitzungsprotokolls der US-Notenbank Fed zum Teil wieder. Darin hatten die Währungshüter künftig kleinere Zinsschritte angedeutet. Der Sektor hatte in den vergangenen Monaten schon erheblich unter der Zinswende und der verschlechterten Lage am Immobilienmarkt gelitten.

In Zürich verloren Zur Rose 8,2 Prozent. Die Schweizer Versand-Apotheke und DocMorris-Mutter will per Ende 2022 den Bremer Logistikstandort der Eurapon Pharmahandel GmbH schließen und stellt gleichzeitig die Marke Eurapon ein./gl/nas



Weitere Nachrichten
Name Kurs Währung Datum Zeit Handelsplatz
BANCO BILBAO VIZCAYA... 6,434 EUR 27.01.23 17:38 BME Cont...
BANCO SANTANDER SA 3,172 EUR 27.01.23 17:38 BME Cont...
BNP PARIBAS S.A. 62,220 EUR 27.01.23 22:26 Tradegat...
DEUTSCHE BANK AG 12,340 EUR 27.01.23 17:44 Xetra
ZUR ROSE GROUP AG NA... 27,060 USD 23.12.22 19:00 FINRA ot...
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 447     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
29.01.2023 14:47 ROUNDUP: Deutsche Wirtschaft vor langer Schwächephase
29.01.2023 14:46 Rosneft Deutschland sieht gute Gespräche für Öl aus Kasac...
29.01.2023 14:45 VW-Chef Blume will keinen Preiskampf mit Konkurrent Tesla
29.01.2023 14:44 Bund entlastet Gas- und Wärmekunden mit 4,3 Milliarden Euro
29.01.2023 14:42 Italien vereinbart Gas-Projekt mit Libyen - Meloni: 'Histor...
29.01.2023 14:41 Atomkraftgegner demonstrieren am AKW Emsland
29.01.2023 14:40 Warnstreiks bei der Post: Jedes fünfte Paket bleibt liegen
29.01.2023 14:38 Wegen Sparplänen: Betriebsrat sieht Ford-Europageschäft in...
29.01.2023 14:37 Maschinenbau sieht keine Verlagerungswelle von Unternehmen
29.01.2023 14:36 Warnstreik am Düsseldorfer Flughafen beendet
29.01.2023 14:36 Endspurt bei der Grundsteuer - Millionen müssen noch liefern
29.01.2023 14:34 SPD im Bundestag setzt sich für Verbesserungen in Altenpfle...
29.01.2023 14:33 Deutsche Wirtschaft vor langer Schwächephase
29.01.2023 14:32 GMK-Chef Lucha fordert Verbot von Einweg-E-Zigaretten
29.01.2023 14:31 Mehr Aufgaben: Bundesagentur für Arbeit mit mehr Mitarbeite...
29.01.2023 14:30 Handwerk will Staatszuschuss für Führerschein bei Azubis a...
29.01.2023 14:27 'WamS': Bislang über 250 Corona-Impfschaden-Anträge genehm...
29.01.2023 14:26 Steuerzahlerbund erwartet Anrufung des Verfassungsgerichts w...
29.01.2023 14:25 Handwerk kritisiert geplante Bildungszeit
29.01.2023 14:25 Krankenkassen fordern Milliarden-Zuschuss für die Pflege
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
29.01.2023

HOMESTREET INC
Geschäftsbericht

LOGISTICS HOLDINGS LTD.
Analysten-, Investoren- & Aktionärskonferenzen

MASRAF AL RAYAN CO.
Geschäftsbericht

SAUDI PAPER GROUP
Analysten-, Investoren- & Aktionärskonferenzen

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services