Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
07.10.2022 18:16

Aktien Wien Schluss: - Trübe Stimmung nach US-Arbeitsmarktbericht

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat den Handel am Freitag mit Kursverlusten beendet. Der heimische Leitindex ATX war freundlich in die Sitzung gestartet, wechselte dann einige Male die Vorzeichen und konnte sich schließlich ein solides Plus erarbeiten - bevor er nach der Vorlage des US-Arbeitsmarktberichts alle Verlaufsgewinne wieder abgeben musste.

Der ATX schloss mit einem deutlichen Minus von 1,09 Prozent auf 2755,78 Punkten, der breiter gefasste ATX Prime gab um 1,02 Prozent auf 1390,74 Zähler nach. Die US-Arbeitsmarktdaten fielen solide aus und lassen damit Spielraum für weitere kräftige Zinserhöhungen durch die US-Notenbank Fed. Dies trübte die Stimmung an den Aktienmärkten deutlich ein, die US-Börsen reagierten mit kräftigen Kurseinbußen.

Der US-Arbeitsmarktbericht überraschte: So wurden im September 263.000 neue Stellen geschaffen, Analysten hatten im Vorfeld nur mit 250.000 neuen Jobs gerechnet. Die separat ermittelte Arbeitslosenquote sank unerwartet von 3,7 Prozent auf 3,5 Prozent, hier war ein stabiler Wert prognostiziert worden. Der Anstieg bei den Stundenlöhnen setzte sich fort, sie kletterten um 0,3 Prozent zum Vormonat. Analysten hatten diese Entwicklung erwartet.

"Die Verspannungen am Arbeitsmarkt haben sich daher aus Sicht der Fed kaum ausreichend verringert, weitere kräftige Zinserhöhungen sind zu erwarten", heißt es von Commerzbank-Experte Bernd Weidensteiner. Auch die Helaba schreibt, dass nach den Zahlen kein Grund besteht "daran zu zweifeln, dass die US-Notenbank Fed demnächst nochmals kräftig an der Zinsschraube drehen wird und dieses auch im weiteren Verlauf 2022 und zu Beginn des Jahres 2023 tun wird."

"In der Gesamtschau bleibt festzustellen, dass sich der Beschäftigungsaufbau in den Vereinigten Staaten langsam abschwächt. Auch der Zuwachs bei den Stundenlöhnen fällt nicht mehr so hoch aus wie noch vor einigen Monaten. Dies gibt Anlass zur Hoffnung, dass in den Vereinigten Staaten - im Gegensatz zum Euro-Währungsgebiet - ein "Soft Landing" gelingen wird", schreiben die Ökonomen der LBBW.

In Wien war die Nachrichtenlage vor dem Wochenende weiterhin dünn, auch Analystenstimmen blieben aus. Eine Meldung kam von der OMV. Die seit einem Unfall im Juni monatelang stillgestandene OMV-Raffinerie Schwechat läuft nun wieder im Vollbetrieb, teilte der Konzern am Freitag mit. Die Aktien gingen um 1,2 Prozent schwächer aus dem Handel. Sektorkollege Schoeller Bleckmann hingegen legte um 1,8 Prozent zu.

Mit Blick auf die Branchentafel gab es bei den Industriewerten größere Kursverluste zu sehen. Lenzing rutschten um mehr als sechs Prozent ab, die Analysten der Erste Group verwiesen hier auf schwächere Faserpreise. Semperit büßten 3,2 Prozent ein und Wienerberger verloren 2,8 Prozent.

Auch Banken gaben großteils nach. BAWAG fielen um gut ein Prozent, Raiffeisen Bank International verbilligten sich um 1,5 Prozent. Index-Schwergewicht Erste Group konnten sich hingegen mit 1,1 Prozent im Plus halten und dämpften so etwas die Abwärtsbewegung des ATX./kat/ste/APA/ngu



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 392     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
03.12.2022 23:52 Pelé meldet sich aus Klinik: «Bin stark und habe Hoffnung»
03.12.2022 23:47 Weltmeister Fury siegt gegen Chisora ohne Mühe
03.12.2022 22:48 Himmelblau-weiße Hüpfburg: Messi und Argentinien weiter
03.12.2022 20:40 ROUNDUP: Bafin sieht Mängel bei Flatexdegiro - Vorstand wir...
03.12.2022 20:32 Althaus beschert DSV-Skispringerinnen ersten Saisonsieg
03.12.2022 20:30 Bafin sieht Mängel bei Flatexdegiro - Vorstand wird erweite...
03.12.2022 20:14 Kilde mit nächster Speed-Show - Baumann knackt WM-Norm
03.12.2022 19:57 Doppelerfolg beim Zweierbob-Weltcup: Kalicki vor Nolte
03.12.2022 19:36 Abgezockte Niederländer bringen Kritiker zum Schweigen
03.12.2022 18:30 EQS-News: flatexDEGIRO erweitert den Vorstand und präzisier...
03.12.2022 17:29 DFB-Kapitän Neuer nach WM-Pleite: «Brutal frustrierend»
03.12.2022 16:37 Ampel will Abzocke bei Energiepreisen unterbinden
03.12.2022 15:46 Ölpreisdeckel gegen Russland: Kann das funktionieren?
03.12.2022 15:42 DOSB-Chef Weikert bleibt im Amt
03.12.2022 15:40 Biathlet Rees sprintet auf Rang drei - Damen ebenfalls stark
03.12.2022 15:16 Brasiliens Verletzungssorgen wachsen - «Es saugt dich aus»
03.12.2022 13:12 Strategie für Olympia-Bewerbung verabschiedet
03.12.2022 13:08 Ronaldo bei Auswechslung: Südkoreaner «soll den Mund halten»
03.12.2022 12:36 EQS-News: Aurubis AG: Recycling im Fokus: Aurubis im Finale ...
03.12.2022 12:14 Passt ins Profil: Wohlgemuth wird neuer VfB-Sportdirektor
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
Fur den 04.12.2022 liegen keine Einträge vor!

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services