Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
29.09.2022 12:24

ROUNDUP/Energiepreise: Stahl- und Aluminiumwerke im Norden reduzieren Produktion

HAMBURG (dpa-AFX) - Wegen der stark gestiegenen Energiepreise reduzieren Industriebetriebe mit einem hohen Stromverbrauch ihre Produktion. Europas größter Stahlkonzern ArcelorMittal stoppt ab Oktober im Norden zwei Anlagen, wie das Unternehmen bereits Anfang September mitgeteilt hatte. Im Hamburger Langstahlwerk wird die Direktreduktionsanlage außer Betrieb genommen. Am Flachstahlstandort Bremen wird einer von zwei Hochöfen bis auf Weiteres stillgelegt.

Arcelormittal produziert in seinem Hamburger Werk pro Jahr rund 700 000 Tonnen Walzdraht. Dabei verbraucht es so viel Strom und Gas wie kein anderes Unternehmen in der Hansestadt. "Wir nutzen im Schnitt eine Terawattstunde Strom im Jahr - so viel wie die Stadt Kiel - und zwei Terawattstunden Gas", sagte der Leiter des Stahlwerks, Uwe Braun, der Wochenzeitung "Die Zeit". Da bei solchen Konditionen aktuell nicht wettbewerbsfähig gearbeitet werden könne, habe der Konzern die Produktion bereits deutlich heruntergefahren.

Der Aluminiumhersteller Trimet hat die Produktion an seinen Hüttenstandorten Essen, Voerde (NRW) und Hamburg bereits im Oktober 2021 gedrosselt, wie ein Unternehmenssprecher sagte. "Das derzeitige Strompreisniveau sorgt dafür, dass die Kosten für die Herstellung von Aluminium in einem Maße gestiegen sind, dass sich keine kostendeckende, geschweige denn Gewinn bringende Produktion bewerkstelligen lässt", hieß es in einer Mitteilung.

Der Kupfer-Hersteller Aurubis erklärte: "Zum aktuellen Zeitpunkt werden wir ausreichend mit Erdgas für unsere Produktionsprozesse versorgt." Im Werk Hamburg sei Erdgas in einigen Produktionsprozessen dringend notwendig und kurzfristig nur schwer zu ersetzen. Bei einer Umstellung auf alternative Energieträger käme es zu erheblichen Kosten und Verzögerungen. Ein Unternehmenssprecher erinnerte daran, dass Kupfer ein wichtiges Startprodukt für die Kabelindustrie sei. Die Metalle von Aurubis seien der Schlüssel für die Energiewende, Kupfer werde für Windräder, die Elektromobilität und die Solarenergie gebraucht.

Die Hamburger metallerzeugenden Betriebe verbrauchten im Jahr 2020 nach Angaben des Statistikamtes Nord 12 573 Terajoule (rund 3,5 Terawattstunden) an Strom. Das waren fast 30 Prozent des Gesamtverbrauchs der Stadt von 42 169 Terajoule (11,7 Terawattstunden).

Energie sparen will auch der Gabelstabler-Hersteller Jungheinrich in Hamburg-Wandsbek. Eines von zwei großen Bürogebäuden werde bis Ende März nicht beheizt, teilte ein Unternehmenssprecher mit. Nach einer Betriebsvereinbarung könnten die rund 1000 Mitarbeiter in Hamburg im Homeoffice arbeiten. Nach bisheriger Erfahrung nutze etwa die Hälfte von ihnen das Angebot. Darum werde eines der Gebäude nicht gebraucht. Mit der Sparmaßnahme wolle Jungheinrich seine Verantwortung in der Energiekrise wahrnehmen und sein Versprechen einer möglichst nachhaltigen Produktion einlösen. Der Energiebedarf sei allerdings nur einer der Kostenfaktoren.

"Es ist uns bekannt, dass die hohen Energiepreise für sehr viele Unternehmen zu großen Schwierigkeiten führen", erklärte die Hamburger Wirtschaftsbehörde. Seit dem Sommer gebe es intensive Gespräche zwischen Senator Michael Westhagemann (parteilos), dem Industriekoordinator Andreas Rieckhof und den Unternehmen, "speziell vor dem Hintergrund einer möglichen Gasmangellage". Der Senat insgesamt setze sich auf Bundesebene für einen Energiepreisdeckel für Strom, Gas und Wärme ein. "Die Deindustrialisierung des Standorts Deutschland muss verhindert werden", betonte ein Behördensprecher./bsp/DP/nas



Weitere Nachrichten
Name Kurs Währung Datum Zeit Handelsplatz
ARCELORMITTAL S.A. 25,530 EUR 25.11.22 17:38 BME Cont...
AURUBIS AG 74,780 EUR 25.11.22 17:35 Xetra
JUNGHEINRICH AG VZ 28,080 EUR 25.11.22 17:35 Xetra
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 125     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
27.11.2022 16:49 WM 2022: Costa Rica und Marokko überraschen - Chancen für ...
27.11.2022 15:42 ROUNDUP/Buschmann: Kriegsverbrechen in Ukraine Thema beim G7...
27.11.2022 15:39 Geldautomaten müssen bald besser vor Sprengungen geschützt...
27.11.2022 15:35 Nordkorea will weltweit stärkste Atomstreitmacht entwickeln
27.11.2022 15:33 FDP-Bundesvize Kubicki attackiert Wirtschaftsminister Habeck
27.11.2022 15:31 GESAMT-ROUNDUP: Massive Angriffe auf Cherson in Südukraine ...
27.11.2022 15:30 Vorstand der Thüringer Linken will Ramelow als Spitzenkandi...
27.11.2022 15:29 Berliner CDU kürt Wegner zum Spitzenkandidaten für Wahlwie...
27.11.2022 15:29 Musk signaliert DeSantis Unterstützung für Präsidentschaf...
27.11.2022 15:25 Taiwans Präsidentin gibt nach Wahlniederlage Parteivorsitz ...
27.11.2022 15:24 Venezuela-Krise: Dialog wiederaufgenommen - USA lockern Sank...
27.11.2022 15:23 ROUNDUP: Luftalarm in der Ukraine - Raketen treffen Stadt Kr...
27.11.2022 15:20 Menschenrechtler: Professor in Irans Kurdenprovinz festgeno...
27.11.2022 15:19 Militärgouverneur: Massive russische Angriffe auf Cherson
27.11.2022 15:15 Weiter Unverständnis und Ärger über BER-Aktion von Klimaa...
27.11.2022 15:13 Luftalarm in der Ukraine - Raketen treffen Stadt Krywyj Rih
27.11.2022 15:12 Fast überall in Kiew wieder Strom
27.11.2022 15:10 London: Russland mit schweren Verlusten in Region Donezk
27.11.2022 15:09 Estlands Verteidigungsminister: Russland wird militärisch l...
27.11.2022 15:06 ROUNDUP: Kontroverse Debatte über Reform des Staatsbürgers...
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
28.11.2022

ENX GROUP LTD
Geschäftsbericht

ONOTERAT AB
Geschäftsbericht

ZOGLO'S INCREDIBLE FOOD CORP.
Geschäftsbericht

YOOMA WELLNESS
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services