Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
27.09.2022 06:17

Heizen wird noch einmal deutlich teurer - auch Holz betroffen

BERLIN (dpa-AFX) - Schon im vergangenen Jahr haben Verbraucher fürs Heizen deutlich mehr hinlegen müssen - in diesem Jahr werden die Heizkosten noch stärker zulegen. "Besonders stark steigen die Kosten für Heizungen mit Gas, Öl und Strom, wie die Analyse zeigt", teilte die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online der Deutschen Presse-Agentur mit.

Demnach dürfte sich das Heizen einer durchschnittlichen 70-Quadratmeter-Wohnung in einem Mehrfamilienhaus mit Erdgas und Heizöl jeweils um deutlich mehr als die Hälfte verteuern - plus 67 Prozent bei Erdgas und plus 53 Prozent bei Öl. Das wären beim Gas immerhin 550 Euro mehr im Jahr, bei Öl knapp 500 Euro.

Schon für 2021 hatte co2online bei diesen beiden Energieträgern Kostensteigerungen von 20 Prozent (Erdgas) beziehungsweise 51 Prozent (Heizöl) verzeichnet. Während die Kosten für Holzpellets damals aber noch vergleichsweise stabil blieben, ist auch dieser Energieträger laut Analyse im laufenden Jahr von deutlichen Preissteigerungen betroffen: Um 54 Prozent soll sich das Heizen mit Holz verteuern und damit im Schnitt um rund 310 Euro pro Wohnung.

"Solch ein starker Anstieg der Heizkosten wurde seit der ersten Veröffentlichung des Heizspiegels im Jahr 2005 noch nie verzeichnet", teilte co2online-Geschäftsführerin Tanja Loitz mit.

"Was im Durchschnitt schon sehr viel ist, kann im Einzelfall auch noch deutlich mehr sein", fügte Loitz hinzu. Bei vielen Haushalten kämen die höheren Kosten erst mit der Abrechnung im kommenden Jahr an. "Darauf sollten sich die Haushalte rechtzeitig einstellen und entsprechend handeln." Grundlage für die Analyse sind eigenen Angaben zufolge mehr als 190 000 Abrechnungen für das Jahr 2021 sowie aktuelle Preis- und Wetterdaten.

Doch das Beratungsunternehmen sieht noch weitreichende Einsparpotenziale. "In einer Wohnung mit 70 Quadratmetern und Gaszentralheizung im Mehrfamilienhaus liegt das Sparpotenzial im Schnitt bei 640 Euro pro Jahr", teilte co2online mit. Noch verbrauchten 90 Prozent aller Haushalte zu viel Heizenergie. "Die meisten Menschen schätzen ihren Verbrauch und den Einfluss schon kleinster Maßnahmen auf die Kosten falsch ein", hieß es./maa/DP/zb



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 773     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
08.12.2022 00:45 IRW-News: First Majestic Silver Corp.: First Majestic meldet...
07.12.2022 22:49 WDH/ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow tritt auf der Stell...
07.12.2022 22:40 Vertrag verlängert: Ryanair-Chef O'Leary will bis Mitte 202...
07.12.2022 22:38 JPMorgan belässt Ryanair auf 'Overweight' - Ziel 18,20 Euro
07.12.2022 22:37 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow tritt auf der Stelle - ...
07.12.2022 22:36 JPMorgan belässt Hensoldt auf 'Overweight' - Ziel 32 Euro
07.12.2022 22:21 Streamingdienst Paramount+ feiert Deutschland-Start in Berli...
07.12.2022 22:20 Haldenwang für Check bei Arbeit in Sicherheitsbehörden
07.12.2022 22:19 Aktien New York Schluss: Dow tritt auf der Stelle - Nasdaq n...
07.12.2022 21:50 Bernstein belässt Tesla auf 'Underperform' - Ziel 150 Dollar
07.12.2022 21:30 US-Anleihen: Gewinne - kanadische Notenbank schließt Straff...
07.12.2022 21:16 Iran fordert Meta-Vertreter nach Sperrung von Whatsapp und I...
07.12.2022 21:12 USA: Verbraucherkredite steigen weniger als erwartet
07.12.2022 21:04 Devisen: Eurokurs steigt - Deutsche Industriedaten stützen
07.12.2022 20:47 EQS-News: Katjes International übernimmt Henkel Oral Care (...
07.12.2022 20:46 Schnelles Ende: Geschäftsführerin Hopfen muss DFL verlassen
07.12.2022 20:28 EQS-Adhoc: Katjes International übernimmt Henkel Oral Care ...
07.12.2022 20:16 London genehmigt erstmals seit 30 Jahren neue Kohlemine
07.12.2022 20:12 Aktien New York: Dow vorsichtig stabilisiert - Nasdaq nochma...
07.12.2022 20:11 EQS-Adhoc: clearvise AG verzeichnet bei Kapitalerhöhung Bez...
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
08.12.2022

LULULEMON ATHLETICA INC.
Geschäftsbericht

I MOBILE CO LTD
Geschäftsbericht

ABRDN EQUITY INCOME TRUST PLC
Geschäftsbericht

WAVEFRONT ENERGY & ENVIR SVCS INC
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services