Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
25.09.2022 23:03

Atomverhandlungen hindern USA nicht an Reaktion auf Gewalt im Iran

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die Atomverhandlungen mit dem Iran halten die US-Regierung nach eigen Angaben nicht davon ab, deutlich auf die gewaltsame Niederschlagung regimekritischer Proteste in dem Land zu reagieren. "Die Tatsache, dass wir mit dem Iran über sein Atomprogramm verhandeln, hat keinerlei Auswirkungen auf unsere Bereitschaft und unsere Vehemenz, uns zu dem zu äußern, was auf den Straßen des Iran geschieht", sagte der nationale Sicherheitsberater von US-Präsident Joe Biden, Jake Sullivan, dem Sender CBS News am Sonntag. Die USA hätten "konkrete Schritte" unternommen, um die Sittenpolizei zu sanktionieren und den Iranern den Zugang zum Internet zu erleichtern.

Im Iran sind bei andauernden Protesten gegen das islamische Herrschaftssystem und die systematische Diskriminierung von Frauen auch am Wochenende Tausende Menschen auf die Straße gegangen - dabei wurden laut Medienberichten 41 Menschen getötet und viele verletzt. Laut Augenzeugen in Teheran nimmt die Gewaltbereitschaft sowohl vonseiten der Sicherheitskräfte als auch unter den Demonstranten stark zu. Auslöser ist der Tod der 22 Jahre alten Iranerin Mahsa Amini, die von der Sittenpolizei wegen eines Verstoßes gegen die strenge islamische Kleiderordnung festgenommen worden war.

Die USA, Russland, China, Frankreich und Großbritannien verhandeln mit dem Iran über eine Wiederherstellung des Atomabkommens von 2015, mit dem das Land am Bau einer Atombombe gehindert werden soll. Es liegt seit dem Austritt der USA 2018 auf Eis. Ziel der laufenden Gespräche ist, US-Sanktionen gegen den Iran aufzuheben und Teherans Atomprogramm wieder einzuschränken. Zuletzt schien der Streit erneut festgefahren. Die Verhandlungen würde die USA "in keiner Weise davon abhalten, gegen die brutale Unterdrückung der iranischen Bürger und Frauen vorzugehen und unsere Stimme zu erheben", betonte Sullivan./trö/DP/zb



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 795     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
03.12.2022 12:36 EQS-News: Aurubis AG: Recycling im Fokus: Aurubis im Finale ...
03.12.2022 12:31 Brasiliens Verletzungssorgen wachsen - «Es saugt dich aus»
03.12.2022 12:27 Biathlet Rees sprintet auf Rang drei - Thingnes Bö siegt
03.12.2022 12:14 Passt ins Profil: Wohlgemuth wird neuer VfB-Sportdirektor
03.12.2022 11:46 Bierhoff und Flick warten auf Neuendorfs Urteil
03.12.2022 10:29 Lahm sorgt sich um Heim-EM: «Mannschaft wirkt führungslos»
03.12.2022 10:24 Platzverweis war es wert: Kameruns Aus mit «besonderem Sieg»
03.12.2022 10:18 Börse Frankfurt-News: Purzelnde Renditen (Anleihen)
03.12.2022 09:33 EQS-Adhoc: Corestate - Veränderungen im Aufsichtsrat und Vo...
03.12.2022 09:27 Premieren-Sieg im Weltcup für Friedrich in Park City
03.12.2022 09:09 Begeisterung und Erstaunen über Südkorea bei WM
03.12.2022 09:05 IRW-News: Gold Royalty Corp.: Gold Royalty erwirbt 12 neue L...
03.12.2022 09:04 IRW-News: Halo Collective Inc.: Halo ist mit einem Umsatz vo...
03.12.2022 08:51 Lakers gewinnen in Milwaukee auch ohne Schröder
03.12.2022 08:07 Ein Treffen mit der Vergangenheit für US-Spieler Dest
03.12.2022 07:29 Santos zu Ronaldo-Ärger: «Sauer auf Gegenspieler»
03.12.2022 07:24 Gespräch im Hause Müller: Kandidaten für EM 2024 gesucht
03.12.2022 06:45 Banken und Sparkassen: Girocard bekommt weitere Funktionen
03.12.2022 06:09 Ölpreisdeckel gegen Russland: Kann das funktionieren?
03.12.2022 06:08 Die Bahn-Tunnel bleiben für Handy-Nutzer ein Problem
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
Fur den 03.12.2022 liegen keine Einträge vor!

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services