Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
19.08.2022 17:13

Putin und Macron befürworten Inspektion von ukrainischem AKW

MOSKAU/PARIS (dpa-AFX) - Russlands Präsident Wladimir Putin und sein französischer Kollege Emmanuel Macron haben sich für eine Inspektion des von Russland besetzten südukrainischen Atomkraftwerks Saporischschja durch internationale Experten ausgesprochen. In einem Telefonat hätten die beiden Staatschefs bekräftigt, dass Vertreter der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) die Lage vor Ort bewerten sollten, teilte der Kreml am Freitag mit.

Russland sichere die "erforderliche Mithilfe" zu, hieß es. Der Élyséepalast teilte darüber hinaus mit, Macron habe "seine Besorgnis über die Risiken, die die Situation im Kraftwerk Saporischschja für die nukleare Sicherheit und Sicherung darstellt", betont.

Die russische und die ukrainische Führung machen sich seit Tagen gegenseitig für den Beschuss des größten Atomkraftwerks in Europa verantwortlich. Russland lehnt zudem internationale Forderungen ab, die eigenen Truppen von dem AKW-Gelände abzuziehen, das diese im Zuge des seit rund einem halben Jahr andauernden Kriegs gegen die Ukraine erobert haben. Mit Blick auf einen Besuch internationaler Atom-Experten hatte es zuletzt Uneinigkeiten zu den Anreisemodalitäten gegeben.

Putin und Macron sprachen laut Kreml auch über die geplante Aufklärungsmission nach Oleniwka im von Russland eroberten Teil der Ostukraine, wo Ende Juli rund 50 ukrainische Kriegsgefangene in einem Lager getötet worden waren. Auch hier betonte Moskau, kooperationsbereit zu sein. Von den Vereinten Nationen hieß es allerdings zuletzt, dass an den nötigen Zusicherungen, die einen sicheren Zugang gewährleisteten, noch gearbeitet werden müsse. Für den Angriff auf Oleniwka geben sich Moskau und Kiew ebenfalls gegenseitig die Schuld./haw/DP/nas



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 919     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
05.10.2022 18:30 Übernahmeangebot / Zielgesellschaft: home24 SE; Bieter: RAS...
05.10.2022 18:24 Aktien Wien Schluss: Verluste nach sattem Vortagesplus
05.10.2022 18:20 Zwei Amerikaner, eine Russin und ein Japaner zur ISS gestart...
05.10.2022 18:19 ROUNDUP: Durchschnittliche Netzentgelte sollen 2023 vieleror...
05.10.2022 18:18 Helaba bietet Export-Absicherung für Sparkassen der NordLB
05.10.2022 18:16 Aktien Europa Schluss: Oktober-Erholung vorerst gestoppt
05.10.2022 18:12 Aufwärtstrend im Dax findet jähes Ende
05.10.2022 18:11 Putin annektiert per Dekret Europas größtes Atomkraftwerk
05.10.2022 18:08 Nato-Norderweiterung: Schwedische Delegation verhandelt in ...
05.10.2022 18:06 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Aufwärtstrend findet jäh...
05.10.2022 18:03 Pilotenstreik bei Eurowings trifft etwa jeden zweiten Flug
05.10.2022 18:03 ROUNDUP 2/Streik bei Lufthansa-Tochter Eurowings: Jeder zwe...
05.10.2022 18:00 EQS-Stimmrechte: AUTO1 Group SE (deutsch)
05.10.2022 17:58 ROUNDUP: Ölallianz Opec+ kürzt Ölförderung deutlich
05.10.2022 17:57 EQS-DD: PIERER Mobility AG (deutsch)
05.10.2022 17:57 WDH/Aktien Frankfurt Schluss: Aufwärtstrend findet jähes E...
05.10.2022 17:45 Aktien Frankfurt Schluss: Aufwärtstrend findet jähes Ende
05.10.2022 17:41 WOCHENVORSCHAU: Termine bis 19. Oktober 2022
05.10.2022 17:41 TAGESVORSCHAU: Termine am 6. Oktober 2022
05.10.2022 17:39 Flughafen Leipzig/Halle erweitert Nachtschutzgebiet
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
Fur den 05.10.2022 liegen keine Einträge vor!

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services