Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
19.08.2022 06:19

Brief an Scholz: Handwerker fordern Stopp der Russland-Sanktionen

BERLIN/HALLE (dpa-AFX) - Die Kreishandwerkerschaft Halle-Saalekreis in Sachsen-Anhalt hat Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) aufgefordert, alle Sanktionen gegen Russland zu stoppen. In einem Offenen Brief, der dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Donnerstag) vorlag, fordern die Handwerker zudem Verhandlungen zur Beendigung des Krieges gegen die Ukraine.

"Wir als Handwerker wissen aus vielen Gesprächen mit unseren Kunden, dass die breite Mehrheit nicht gewillt ist, für die Ukraine ihren schwer erarbeiteten Lebensstandard zu opfern. Es ist auch nicht unser Krieg!", heißt es, und: "Wollen Sie der Kanzler sein, der Deutschland in den Ruin getrieben hat. Wollen Sie wirklich Ihr Land opfern?"

Die Kreishandwerkschaft kritisierte den Angriff Russlands auf die Ukraine als ein schweres Verbrechen und "einen klaren Verstoß gegen Artikel 2 der UN-Charta". Allerdings mache man sich "Sorgen um die Zukunft unserer Kinder und Enkel, Sorgen um den Fortbestand unserer Betriebe, Sorgen um unser Land".

Zudem könne bei der Ukraine nicht von einem lupenreinen demokratischen Staat gesprochen werden. Dabei berufen sich die Handwerker auf eine Veröffentlichung von Transparency International, in der das Land im Jahr 2021 bei der Korruption Platz 122 belegte - kein anderes europäisches Land schneide schlechter ab. "Und dafür wollen Sie Deutschland aufs Spiel setzen?", kritisieren die 16 Unterzeichner aus allen Innungen.

Wenn die Preise weiterhin steigen, könne der "Otto Normalverdiener" seinen Lebensunterhalt bald nicht mehr bezahlen. Dann würden auch ganz normale, notwendige Handwerksleistungen unerschwinglich, was wiederum zu Entlassungen und Schließungen von Betrieben führen werde./djj/DP/mis



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 318     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
25.09.2022 04:50 dpa-AFX KUNDEN-INFO: Impressum
25.09.2022 04:50 dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten
25.09.2022 03:29 Lemke will Strom- und Gassperren verhindern
24.09.2022 22:45 Spanien verliert gegen die Schweiz - Portugal souverän
24.09.2022 22:41 Salihamidzic beendet Diskussionen um Nagelsmann
24.09.2022 20:23 Norddeutsche Flächenländer wollen Strompreiszonen
24.09.2022 18:49 Laver Cup weiter offen: Berrettini und Fritz gewinnen Spiele
24.09.2022 17:41 Scharfe Kritik an Steuersenkungen der britischen Regierung
24.09.2022 17:40 Nmecha und Rüdiger aus DFB-Teamquartier abgereist
24.09.2022 16:22 U21 stimmt sich auf England ein - «Sind auch eine Topnation»
24.09.2022 13:09 Tatjana Maria verpasst Endspiel in Seoul
24.09.2022 12:53 Allein im Rampenlicht: Ruderer hoffen auf Zeidler
24.09.2022 12:35 Trotz gebrochenem Ellenbogen: WM-Gold für van Vleuten
24.09.2022 12:14 Federers emotionale Abschiedsgala: Ein Meer aus Tränen
24.09.2022 11:59 Flick im Ich-Modus gegen WM-Zweifel
24.09.2022 10:31 EQS-News: Gemeinsam stark: Netcetera und das Österreichisch...
24.09.2022 09:41 Mehrproduktion für ID.Buzz? - VW in Hannover «randvoll»
24.09.2022 09:05 EQS-News: wealthAPI erstmals auf Gründerkonferenz Bits &...
24.09.2022 08:56 Volkswirte: «Werden alle ärmer aus der Krise kommen»
24.09.2022 08:39 EQS-DD: EQS Test (deutsch)
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
Fur den 25.09.2022 liegen keine Einträge vor!

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services