Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
16.08.2022 13:59

ROUNDUP/Senderchef: Kein Bonus-System beim RBB - variables Gehalts-System

POTSDAM (dpa-AFX) - Der geschäftsführende RBB-Intendant Hagen Brandstäter hat Berichte von einem Bonus-System für Führungskräfte in dem öffentlich-rechtlichen Sender zurückgewiesen. Stattdessen sprach er am Dienstag vor dem brandenburgischen Landtag von einem variablen Gehalts-System.

"Im RBB gibt es kein Bonus-System", sagte Brandstäter im Hauptausschuss bei einer Sondersitzung zur Affäre um die abberufene Intendantin Patricia Schlesinger. Es gebe außertarifliche Arbeitsverträge. 27 davon werden demnach variabel vergütet. Das seien neben der Geschäftsleitung auch Hauptabteilungsleiter und Abteilungsleiter, darunter Radiowellen-Chefs.

Schlesinger und der zurückgetretene Chefkontrolleur Wolf-Dieter Wolf sehen sich zahlreichen Vorwürfen der Vetternwirtschaft ausgesetzt. In der Kritik steht eine kräftige Gehaltserhöhung um 16 Prozent auf 303 000 Euro.

Für Unmut sorgen auch Berichte über Boni für die Führungsetage, der Sender hält die konkreten Zahlen bislang unter Verschluss. Andere ARD-Anstalten legen die Intendantengehälter offen.

Brandstäter präsentierte am Dienstag keine Gehaltszahlungen für Schlesinger. Über das 2018 eingeführte System - Schlesinger war seit 2016 Intendantin - sagte er: "Der Grundgedanke dabei ist, dass die obere Führungsebene an einer Zielerreichung gemessen werden muss." Brandstäter ergänzte, die Ziele Schlesingers seien zwischen ihr und dem Verwaltungsratschef Wolf vereinbart worden. Was die Geschäftsleitung und die Direktoren angehe, sei das zwischen Schlesinger und den jeweiligen Führungsmitarbeitern vereinbart worden.

Die amtierende RBB-Verwaltungsratssitzende Dorette König sagte, dass ihr die Zielvereinbarungen zwischen Wolf und Schlesinger nicht vorlägen. Sie versuche seit Tagen vergeblich, im Sender an die Unterlagen zu kommen. Wolf habe zur Gehaltserhöhung Schlesingers "Eckdaten" genannt. Sie selbst habe die kräftige Gehaltserhöhung Schlesingers nicht als kritisch eingestuft.

Bei den Zielen in dem Sender für Führungskräfte ging es laut Brandstäter etwa um Kosteneinsparungen im Programm. Beim RBB wurde zuletzt die TV-Sendung "Zibb" am Vorabend gestrichen. Betroffene Mitarbeiter hatten damals großen Unmut geäußert, weil ihre Zukunft im Sender zunächst offen geblieben war.

Zudem sei es um Reichweite im Programm gegangen. Auch die Fahrzeugflotte des RBB möglichst mit E-Antrieben zu versehen, sei ein typisches Ziel gewesen.

Es gebe ein sogenanntes Grundgehalt und sogenanntes Basisgehalt. Letzteres sei der Maßstab, der im Arbeitsvertrag stehe. Zunächst werde ein niedrigeres Grundgehalt ausgezahlt und über die Erreichung der vereinbarten Ziele könne man das Basisgehalt erreichen. Oder wenn die Ziele übererfüllt werden, dieses Gehalt sogar übertreffen, ergänzte Brandstäter. Variable Gehaltauszahlungen habe es auch schon vor 2018 gegeben, das sei ein etwas anderes Modell gewesen./rin/DP/mis



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 277     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
03.10.2022 13:06 IRW-News: BacTech Environmental Corporation: BacTech erhält...
03.10.2022 13:04 1. FC Nürnberg trennt sich von Trainer Klauß
03.10.2022 13:00 Lettlands Präsident führt Gespräche über neue Regierung
03.10.2022 13:00 Bundeskanzler: Ukraine-Unterstützung so lange wie notwendig
03.10.2022 12:59 Ukrainische Truppen rücken in Ost- und Südukraine weiter vor
03.10.2022 12:58 AKTIE IM FOKUS: Metro nach Analystenabstufung mit heftigem K...
03.10.2022 12:48 ROUNDUP: Vodafone will Geschäfte in Großbritannien mit Thr...
03.10.2022 12:44 Kadyrow will minderjährige Söhne für Russland in Krieg sc...
03.10.2022 12:43 TV-Quoten: Wiener Tatort 'Tor zur Hölle' holt viele Mensche...
03.10.2022 12:29 Dax dämmt Verlust ein und erobert 12.000-Punkte-Marke zurück
03.10.2022 12:29 Fehler bei Putins Mobilmachung: Region holt 'Hälfte' der M?...
03.10.2022 12:26 Deutsche Anleihen legen zu
03.10.2022 12:22 Devisen: Euro gibt nach - Britisches Pfund legt zu
03.10.2022 12:21 Aktien Europa: Aktien lassen Freitagsgewinne wieder liegen
03.10.2022 12:18 Medien: Vodafone will Geschäfte in Großbritannien mit Thre...
03.10.2022 12:13 Lemke sieht keinen Anlass für übermäßige Angst vor Atomu...
03.10.2022 12:08 Schmuckbranche im Trend: Wenn es nachhaltig funkelt
03.10.2022 12:02 Aktien Frankfurt: Dax dämmt Verlust ein und erobert 12 000-...
03.10.2022 11:57 Ölpreise ziehen an - Opec+ nimmt Förderkürzung ins Visier
03.10.2022 11:56 AKTIE IM FOKUS: RWE-Zukauf in USA kommt nach Zweifeln doch n...
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
Fur den 03.10.2022 liegen keine Einträge vor!

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services