Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
29.06.2022 06:15

Selenskyj wirft Moskau gezielten Angriff auf Einkaufszentrum vor

KIEW (dpa-AFX) - Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat nach dem Raketeneinschlag in einem Einkaufszentrum Russland den gezielten Angriff auf das zivile Objekt vorgeworfen. "Die russische Rakete hat genau dieses Objekt getroffen. Zielgerichtet. Offensichtlich gab es so einen Befehl", sagte Selenskyj in seiner täglichen Videoansprache in der Nacht zum Mittwoch. Ziel sei es gewesen, so viele Menschen wie möglich zu töten. Zur Untermauerung seiner Vorwürfe zeigte er Videoaufnahmen des Einschlags in der Stadt Krementschuk.

Das russische Verteidigungsministerium - und später auch der russische Außenminister Sergej Lawrow - hatte einen gezielten Beschuss des Einkaufszentrums abgestritten. Die von Moskau abgefeuerten "Hochpräzisionsraketen" hätten Fabrikhallen in Krementschuk getroffen, in der westliche Waffen und Munition lagerten. Deren Explosion habe das Feuer in dem "nicht mehr betriebenen Einkaufszentrum" ausgelöst, sagte der russische Armeesprecher Igor Konaschenkow.

Selenskyj hingegen sah den Angriff auf das Einkaufszentrum in Krementschuk als Teil einer Gesamtstrategie Moskaus, die sich gegen das ukrainische Volk richte. "Stand heute Abend liegt die Gesamtzahl der russischen Raketen, die in unseren Städten eingeschlagen sind, schon bei 2811", dazu kämen noch Fliegerbomben und Artilleriegeschosse, sagte Selenskyj.

Selenskyj zeigte sich überzeugt, dass Russland für diesen "Staatsterrorismus" zur Verantwortung gezogen werde - auf dem Schlachtfeld in der Ukraine, durch die sich verschärfenden Sanktionen und später durch ein Urteil vor einem internationalen Tribunal./bal/DP/stk



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   22 23 24 25 26    Berechnete Anzahl Nachrichten: 774     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
27.09.2022 06:11 RKI registriert 89 282 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz bei...
27.09.2022 06:10 Arbeitgeber kritisieren geplante 'zeit'
27.09.2022 06:10 Umfrage: Lust am Arbeiten schwindet
27.09.2022 06:07 Unternehmen stellen Verwaltung ein schlechtes Zeugnis aus
27.09.2022 06:05 WOCHENVORSCHAU: Termine bis 10. Oktober 2022
27.09.2022 06:05 TAGESVORSCHAU: Termine am 27. September 2022
27.09.2022 05:57 Cowboys gewinnen gegen Giants
27.09.2022 05:50 Volkswagen-Betriebsrat informiert über Entwicklung im Werk ...
27.09.2022 05:49 Weltleitmesse WindEnergy startet erstmals mit Wasserstoff-Ko...
27.09.2022 05:35 Pressestimme: 'Ludwigsburger Kreiszeitung' zu Koalition/Gasu...
27.09.2022 05:35 Pressestimme: 'Handelsblatt' zu Giorgia Melonis Sieg in Ital...
27.09.2022 05:35 Pressestimme: 'OM-Medien' zu Wirtschaft/Ifo
27.09.2022 05:35 Pressestimme: 'Frankfurter Allgemeine Zeitung' zur Wahl in I...
27.09.2022 05:35 Pressestimme: 'Mitteldeutsche Zeitung' zu stillgelegten Bahn...
27.09.2022 05:35 Pressestimme: 'Weser-Kurier' zur Gasumlage
27.09.2022 05:35 Pressestimme: 'Südwest-Presse' zum Sparen bei der Weihnacht...
27.09.2022 04:50 dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten
27.09.2022 04:50 dpa-AFX KUNDEN-INFO: Impressum
26.09.2022 23:44 WM-Zweifel bleiben nach 3:3 gegen England
26.09.2022 23:09 ROUNDUP 2: Druckprobleme an beiden Nord Stream-Pipelines
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
28.09.2022

Japan
Geschäftsklimaindex

KWS SAAT SE & CO. KGAA
Bilanzpressekonferenz

Frankreich
Verbrauchervertrauensindex

Frankreich
Hausbaubeginne

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services