Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
25.05.2022 19:29

Wegen Ägyptenurlaubs: Kein Schutzstatus für ukrainische Familie

STUTTGART (dpa-AFX) - Einer ukrainischen Flüchtlingsfamilie wird im Landkreis Karlsruhe der vorübergehende Schutzstatus verwehrt, weil sie während des russischen Angriffs auf ihre Heimat in Ägypten Urlaub gemacht hat - und deshalb aus einem Drittland außerhalb der EU eingereist ist. Der baden-württembergische Flüchtlingsrat kritisierte in einer Mitteilung vom Mittwoch, dass die Ausländerbehörde des Landkreises Karlsruhe der Familie jegliche Sozialleistungen verweigere, weil diese zum Zeitpunkt von Russlands Invasion zufällig im Urlaub in Ägypten war. Die Familie aus der Stadt Charkiw in der Ostukraine müsse nun Asylanträge stellen - obwohl die politisch Verantwortlichen von Bund und Ländern beteuerten, dass Menschen aus der Ukraine keine Asylanträge in Deutschland stellen müssen.

"Ganz offensichtlich ist diese Familie in eine Regelungslücke gefallen, die schleunigst von den politisch Verantwortlichen zu schließen ist", kritisierte Seán McGinley, Geschäftsführer des Flüchtlingsrats. "Kann es sein, dass die Wahl des Urlaubslandes darüber entscheidet, ob man Schutz erhält, wenn im Heimatland ein Krieg ausbricht?" Die politisch Verantwortlichen auf Landes- und Bundesebene müssten schnell klarstellen, dass der vorübergehende Schutz für alle gelte, die zum Zeitpunkt der russischen Invasion ihren Wohnsitz in der Ukraine hatten - auch wenn sie vorübergehend außer Landes waren.

Das zuständige Landratsamt teilte mit: "Aufgrund der Einreise aus einem Drittland außerhalb der EU fällt die Familie nicht unter die Sonderregeln, die für Geflüchtete aus der Ukraine gelten." Deshalb könne das Land weder Leistungen auszahlen noch eine Arbeitserlaubnis erteilen. Es sei nachvollziehbar, wenn diese Entscheidung "als wenig sachgerecht" angesehen werde, räumte das Amt ein. Man unterstütze die Familie aber dabei, im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten eine Lösung zu finden, bei der sie keinen Asylantrag stellen müsse. Die Frage, ob Personen trotz der Einreise aus einem Drittland außerhalb der EU als Kriegsgeflüchtete aus der Ukraine angesehen werden können, werde auf Ebene des Bundesinnenministeriums noch geprüft.

Die sogenannte EU-Massenzustromrichtlinie bietet ukrainischen Flüchtlingen seit Anfang März eigentlich schnellen Zugang zu verschiedenen Bereichen des Lebens im Aufnahmeland. Sie bekommen ohne langwieriges Asylverfahren sofort Leistungen wie eine medizinische Grundversorgung oder Sozialleistungen/poi/DP/stw



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 758     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
24.06.2022 23:26 IWF-Chefin: USA können Rezession wohl geradeso vermeiden
24.06.2022 22:38 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow mit starker Woche - Zin...
24.06.2022 22:20 Aktien New York Schluss: Dow besiegelt starke Woche - Zinsku...
24.06.2022 22:10 Jungheinrich: Trotz Krieg kein Bestellabriss - Auf Kurs zu Z...
24.06.2022 22:05 IRW-News: InnoCan Pharma Corporation: Innocan berichtet übe...
24.06.2022 22:04 DGAP-News: Pacifico Renewables Yield AG verbindet starkes Wa...
24.06.2022 22:03 Moskau: Mögliche EU-Erweiterung ist gegen Russland gerichtet
24.06.2022 22:03 Charité distanziert sich von umstrittenem Corona-Forscher
24.06.2022 21:29 Lage bei Waldbrand in Sachsen und Brandenburg entspannt sich
24.06.2022 21:28 Kreise: Waggonvermieter VTG könnte Besitzer wechseln - Bewe...
24.06.2022 21:21 US-Anleihen im erholten Aktienumfeld mit Verlusten
24.06.2022 21:12 DGAP-DD: Vectron Systems AG (deutsch)
24.06.2022 21:12 Adler Group verkauft Wohnungsbestand an Tochter Adler Real E...
24.06.2022 21:04 Devisen: Euro legt etwas zu
24.06.2022 20:59 Trainingsgruppe gegen den Rest der Welt: Wellbrock Favorit
24.06.2022 20:36 DFB-Frauen holen mit Kantersieg viel Schwung für die EM
24.06.2022 20:31 OTS: Börsen-Zeitung / Weizenmarkt in der Krise, ein Marktko...
24.06.2022 20:30 Russland: Teile der Großstadt Lyssytschansk blockiert
24.06.2022 20:30 DGAP-DD: MBB SE (deutsch)
24.06.2022 20:30 DGAP-DD: MBB SE (deutsch)
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
Fur den 25.06.2022 liegen keine Einträge vor!

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services