Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
22.05.2022 14:39

Lotto-Rekordgewinn: 110 Millionen Euro gehen nach Nordrhein-Westfalen

HELSINKI/MÜNSTER (dpa-AFX) - Eine Tippgemeinschaft aus Nordrhein-Westfalen hat den mit 110 Millionen Euro gefüllten Eurojackpot geknackt und damit für einen Rekordgewinn gesorgt. Mit den Gewinnzahlen 4 - 22 - 28 - 32 - 47 und den beiden Eurozahlen 1 und 2 lag nach 13 Ziehungen ohne Hauptgewinn erstmals wieder jemand richtig, wie Westlotto am Freitag nach der Ziehung in Helsinki mitteilte.

Weitere Angaben zu den Gewinnern könne man nicht machen, da diese über einen gewerblichen Anbieter gespielt hätten, sagte ein Westlotto-Sprecher am Samstag und verwies auf den Online-Anbieter Lotto24. Nach dessen Angaben wurde der Jackpot von 15 Spielern gemeinsam geknackt. Ein Spieler habe zwei Anteile erworben, teilte Lotto24 mit. Jeder Anteil betrage demnach 6,9 Millionen Euro.

Drei weitere Tipper oder Tippgemeinschaften aus Deutschland dürfen sich über immerhin mehr als 674 000 Euro in der zweiten Gewinnklasse freuen, die Summe geht zwei Mal nach Baden-Württemberg und einmal nach Hamburg.

Die 18 Teilnehmerländer hatten zum zehnjährigen Bestehen der europäischen Lotterie Ende März 2022 die Regeln geändert. Zum einen wurde neben dem Freitag mit dem Dienstag ein zweiter Ziehungstag eingeführt, zum anderen wurde die Obergrenze von 90 auf 120 Millionen Euro angehoben. So wurde jetzt der Rekordgewinn möglich, während in den vergangenen Jahren mehrere Lottospieler den Rekord von 90 Millionen Euro lediglich einstellen konnten.

Bislang wurde der Rekordgewinn von 90 Millionen Euro in Deutschland von Tippern aus Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Nordrhein-Westfalen (2) gehalten. Den allerersten 90-Millionen-Jackpot knackte am 15. Mai 2015 ein Spieler aus der Tschechischen Republik.

Die hohe Summe des Jackpots baut sich auf, wenn kein Spieler die gezogenen Zahlen 5 aus 50 und die Eurozahlen (Zusatzzahlen) 2 aus 12 richtig ankreuzt. Das nicht verteilte Geld aus der ersten Gewinnklasse wandert dann in den Jackpot für die nächste Ziehung. Die jetzt beendete Jackpotphase war die 100. in der Geschichte der Lotterie.

Ziehungsort ist die finnische Hauptstadt Helsinki. Koordiniert wird die Lotterie mit 18 Teilnehmerländern und 33 staatlichen Lotteriegesellschaften von Westlotto in Münster. Zum Start im Jahr 2012 waren neben Deutschland auch Dänemark, Estland, Finnland, Italien, Slowenien und die Niederlande dabei. Später kamen Spanien, Island, Norwegen, Schweden, Kroatien, Lettland, Litauen, die Tschechische Republik, Ungarn, die Slowakei und Polen hinzu.

Was die Gewinner mit dem Megagewinn machen, wird nur in den seltensten Fällen öffentlich - zumal die Berater der Lotteriegesellschaften zur äußersten Diskretion raten. 2013 knackte ein Norweger den Jackpot und räumte 13,5 Millionen Euro ab. Er erfüllt sich einen Traum und investiert einen Teil seines Gewinns in den norwegischen Erstliga-Fußballverein Odd Grenland.

Die längste Jackpot-Phase gab es bislang vom 30. März bis 6. Juli 2018: Bei 14 Ziehungen in Folge gab es keinen Glücklichen in der obersten Gewinnklasse. Dann setzten gleich zwei Mitspieler alle Kreuze richtig. Jeweils 45 Millionen Euro gingen nach Hessen und Sachsen-Anhalt.

Die Gewinnwahrscheinlichkeit beim Eurojackpot liegt bei 1 zu 140 Millionen./lic/DP/jha



Weitere Nachrichten
Name Kurs Währung Datum Zeit Handelsplatz
ZEAL NETWORK SE 33,050 EUR 06.07.22 09:49 Xetra
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 781     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
06.07.2022 10:06 Just Eat Takeaway: Amazon sichert sich Option für Beteiligu...
06.07.2022 10:05 Chemiebranche rechnet mit Produktionsrückgang - Gasversorgu...
06.07.2022 10:04 Netflix-Serie 'Stranger Things' feiert eine Milliarde Stream...
06.07.2022 10:03 AKTIE IM FOKUS: Verkaufsempfehlung drückt Adidas an Dax-Ende
06.07.2022 10:03 DGAP-Stimmrechte: Rheinmetall AG (deutsch)
06.07.2022 10:03 DGAP-News: coinIX GmbH & Co. KGaA : Blockchain Investor ...
06.07.2022 10:02 ROUNDUP 2: Forderungen nach Rücktritt von Premier Johnson w...
06.07.2022 10:02 OTS: Kearney / Studie: Lebensmitteleinzelhändler in Deutsch...
06.07.2022 10:02 OTS: PTV Planung Transport Verkehr GmbH / PTV Group übernim...
06.07.2022 10:00 DGAP-News: Börse Hannover startet Global Challenges Index E...
06.07.2022 10:00 Nizza führt Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr wiede...
06.07.2022 09:56 Original-Research: ACCENTRO Real Estate AG (von Montega AG):...
06.07.2022 09:50 Opec-Chef Barkindo kurz vor Amtsende gestorben
06.07.2022 09:50 Drohende Gasknappheit: NRW arbeitet an Schutzschirm für Sta...
06.07.2022 09:45 WDH/INDEX-MONITOR/JPMorgan: Nordea im September Top-Kandidat...
06.07.2022 09:40 AKTIEN IM FOKUS: Deal zwischen Just Eat Takeaway und Amazon ...
06.07.2022 09:39 DGAP-News: ecotel communication ag: Übertragung von Nutzung...
06.07.2022 09:35 ANALYSE-FLASH: Hauck Aufhäuser dreht Adidas auf 'Sell' - Se...
06.07.2022 09:29 DGAP-News: Bosch setzt IT Financial Management mit USU-Lösu...
06.07.2022 09:28 DGAP-Stimmrechte: Daimler Truck Holding AG (deutsch)
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
06.07.2022

CROPENERGIES AG
Bericht zum 1. Quartal

Spanien
Industrieproduktionsindex

Deutschland
Umsätze im verarbeitenden Gewerbe

Deutschland
Auftragseingänge im verarbeitenden Gewerbe

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services