Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
20.05.2022 11:19

BUND kritisiert Hamburger LNG-Pläne scharf - FDP mahnt zur Eile

HAMBURG (dpa-AFX) - Die Umweltorganisation BUND hat die Pläne für ein Flüssiggas-Terminal (LNG) im Hamburger Hafen zur Reduzierung der Abhängigkeit von russischem Gas scharf kritisiert. "Vor Installation eines schwimmenden Terminals in Hamburg erwarten wir vollständige Transparenz über den tatsächlichen Gasbedarf", sagte Hamburgs BUND-Landesgeschäftsführer Lucas Schäfer am Freitag. Ein schwimmendes LNG-Terminal koste 200 000 Euro pro Tag. Angesichts dieses "Wahnsinns" müssten erst sämtliche Einsparmöglichkeiten beim Gasverbrauch geprüft werden, sagte Schäfer.

Der FDP-Bundestagsabgeordnete und Hamburger Parteichef Michael Kruse mahnte den rot-grünen Senat dagegen mit Blick auf das am Donnerstag in Berlin beschlossene LNG-Beschleunigungsgesetz zur Eile. "Von den vier Standorten für schwimmende Terminals sind drei schon fest oder so gut wie fest - der Senat muss sich also beeilen, wenn er bei dem vierten schwimmenden Terminal zum Zuge kommen möchte." Er sieht das LNG-Beschleunigungsgesetz auch als Blaupause für weitere Infrastrukturprojekte wie den Ersatzbau für die Köhlbrandbrücke.

Dem LNG-Beschleunigungsgesetz zufolge sollen bei der Genehmigung von LNG-Terminals künftig bestimmte Verfahrensschritte, besonders bei der Umweltverträglichkeitsprüfung, umgangen werden können. Das Gesetz muss noch vom Bundesrat abgesegnet werden. Das erste von bundesweit zwölf möglichen schwimmenden oder festen LNG-Terminals soll noch vor Jahresende in Wilhelmshaven in Betrieb gehen.

Der BUND sagte, sämtliche geplanten Terminals würden mit der Daseinsvorsorge der Bevölkerung begründet. Dabei sei es die Industrie, die etwa die Hälfte des Erdgasverbrauchs in Deutschland verursache, darunter maßgeblich die petrochemische Plastik-Industrie. Außerdem zeigten Studien etwa des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), dass die bestehenden Pipelines und Terminals in Mitteleuropa für die Versorgungssicherheit mit Erdgas ausreichten. "Das übereilte und faktenfreie Genehmigungsverfahren für LNG-Terminals ist inakzeptabel", klagte Schäfer./klm/DP/jha



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 454     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
26.06.2022 12:38 Sprinterin Gina Lückenkemper «fliegt» bei Comeback zum Titel
26.06.2022 12:17 Wegen Schlotterbeck und Süle: Was wird beim BVB aus Hummels?
26.06.2022 12:17 Watzke: Bundesliga hat «nach wie vor hohe Reputation»
26.06.2022 12:17 «Wie zuhause»: Kerbers besonderes Gefühl für Wimbledon
26.06.2022 11:07 Bericht: AS Rom träumt von Cristiano Ronaldo
26.06.2022 11:00 DGAP-News: Bühler Management AG: Einladung zu den Medienbri...
26.06.2022 10:32 Scholz will steuerfreie Einmalzahlung durch die Arbeitgeber
26.06.2022 08:46 Romantschuk und ein Lokalheld: Stars der Schwimm-WM
26.06.2022 08:29 Erdogan pocht auf 'konkrete' Schritte von Schweden und Finnl...
26.06.2022 08:27 Deutsche Gastgeber sehen G7-Debatte über Ölpreisbremse auf...
26.06.2022 08:25 Regierung kündigt Einsatz ausländischer Helfer an Flughäf...
26.06.2022 08:24 Macron hält an Premier Borne fest - Regierung soll Anfang J...
26.06.2022 08:19 UN-Meereskonferenz unter Druck: 'Wir müssen jetzt handeln'
26.06.2022 08:17 WHO: Affenpocken keine internationale Notlage
26.06.2022 08:16 Amerikanerin McLaughlin: Weltrekord über 400 Meter Hürden
26.06.2022 08:11 ROUNDUP: Ukraine will alle Städte zurückerobern - Die Nach...
26.06.2022 08:09 Raketenangriff auf ukrainische Hauptstadt Kiew: Mehrere Exp...
26.06.2022 08:08 ROUNDUP/Start der Sommerferien: Die Bewährungsprobe für da...
26.06.2022 08:06 Verband Pro Bahn rät zum Ferienbeginn zum Umstieg auf Fernv...
26.06.2022 08:05 Grünen-Fraktionschefin fordert mehr Entlastungen für Wenig...
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
Fur den 26.06.2022 liegen keine Einträge vor!

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services