Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
23.01.2022 15:37

Nach Warnung aus London vor dem Kreml: Ukrainer weist Vorwürfe zurück

LONDON (dpa-AFX) - Nach einer beispiellosen Warnung Großbritanniens vor Einflussnahme des Kremls in der Ukraine hat eine von London genannte Schlüsselfigur die Anschuldigungen scharf zurückgewiesen. Der frühere ukrainische Abgeordnete Jewgenij Murajew, der von London als mutmaßlicher Statthalter genannt wurde, den Moskau in der Ukraine installieren wolle, nannte die Anschuldigungen im "Telegraph" am Sonntag "dumm und absurd". "Wenn ich nichts verpasst habe, haben sie [Russland] einen anderen Kandidaten und verstecken das auch nicht. Ich bin ein Patriot meines Landes", sagte der Ukrainer der Zeitung. Murajew steht seit 2018 auf einer russischen Sanktionsliste. "Es ist nicht besonders logisch. Ich bin aus Russland verbannt", sagte er außerdem der Sonntagszeitung "The Observer"

Das britische Außenministerium hatte am Samstagabend mitgeteilt, der Regierung lägen Informationen vor, "die darauf hindeuten, dass die russische Regierung versucht, eine pro-russische Führung in Kiew zu etablieren, während sie erwägt, ob sie in die Ukraine einmarschieren und sie besetzen soll." Murajew wurde dabei als möglicher Kandidat für die Führungsposition in der Regierung in Kiew genannt. Moskau warf London daraufhin "Desinformation" vor.

Hintergrund der Mitteilung des Außenministeriums sind die schweren Spannungen im Ukraine-Konflikt. Vor allem die USA befürchten angesichts der hohen russischen Truppenpräsenz an der Grenze zur Ukraine einen Einmarsch ins Nachbarland. Moskau weist dies fast täglich zurück. Großbritannien hatte der Ukraine bereits leichte Panzerabwehrwaffen geschickt und dafür Kritik vom Kreml geerntet./swe/DP/edh



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 507     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
22.05.2022 15:21 ROUNDUP: Nach Zuschlag im Millionenspiel um Mbappé: PSG vo...
22.05.2022 15:19 ROUNDUP: EU-Kommission übt deutliche Kritik an deutschem EU...
22.05.2022 15:18 ROUNDUP/Transferpoker um Lewandowski: Barca bietet, Saliham...
22.05.2022 15:17 GESAMT-ROUNDUP: Ukraine befürchtet nach Mariupols Fall neue...
22.05.2022 15:16 ROUNDUP: Ukraine verlängert Kriegsrecht um 90 Tage
22.05.2022 15:14 US-Richter blockiert Bidens Pläne: Pandemie-Regelung an Gre...
22.05.2022 15:14 DGAP-Adhoc: Leoni AG: Mit wesentlichen Finanzierungspartnern...
22.05.2022 15:07 Britische Außenministerin Truss fordert Nato-Waffen für Mo...
22.05.2022 15:02 Biden setzt Milliarden-Hilfspaket für Ukraine in Kraft
22.05.2022 15:00 Scholz fordert Schröder zur Niederlegung weiterer Posten auf
22.05.2022 14:57 Russland weitet Einreiseverbote gegen USA und Kanada aus
22.05.2022 14:55 Türkei stellt Forderungen an Schweden für Nato-Beitritt
22.05.2022 14:44 Australiens neuer Premier Albanese wird am Montag vereidigt
22.05.2022 14:44 Vor Rückspiel: Hertha-Coach Magath schiebt HSV Druck zu
22.05.2022 14:44 Osterinsel öffnet am 1. August wieder für Touristen
22.05.2022 14:42 Affenpocken: Drei Fälle in Deutschland - Nachweise in viele...
22.05.2022 14:40 Selenskyj will neue Sanktionen gegen Moskau - Die Nacht im ?...
22.05.2022 14:39 Lotto-Rekordgewinn: 110 Millionen Euro gehen nach Nordrhein-...
22.05.2022 14:33 Imhoff soll für die CDU 2023 das Bremer Rathaus erobern
22.05.2022 14:33 Ministerpräsident Weil führt SPD in niedersächsische Lan...
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
Fur den 22.05.2022 liegen keine Einträge vor!

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services