Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
23.01.2022 14:56

Corona-Inzidenz über 800 - Expertenrat: Weitere Schritte vorbereiten

BERLIN (dpa-AFX) - Die Corona-Zahlen in Deutschland steigen weiter steil an. Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen hat erstmals die Schwelle von 800 überschritten. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab sie am Sonntagmorgen mit 806,8 an. Am Vortag hatte die Inzidenz bei 772,7 gelegen, vor einer Woche bei 515,7. Die Gesundheitsämter meldeten dem RKI binnen eines Tages 85 440 Corona-Neuinfektionen. Der Expertenrat der Bundesregierung fordert angesichts der rasanten Ausbreitung der Omikron-Variante Vorbereitungen für weitere Schritte. Bund und Länder wollen an diesem Montag über die weitere Strategie beraten.

Experten rechnen damit, dass immer mehr Infektionen nicht erfasst werden können, unter anderem, weil Testkapazitäten und Gesundheitsämter zunehmend am Limit sind. In Krankenhäusern und anderen Bereichen der kritischen Infrastruktur drohen infolge eines hohen Krankenstandes und Quarantäne bereits erhebliche Personalengpässe, zum Teil sind diese bereits eingetreten. Omikron gilt als besonders ansteckend, die Krankheitsverläufe sind nach Einschätzung vieler Experten aber milder.

Die Ministerpräsidenten der Länder wollen an diesem Montag mit Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) über die weiteren Schritten beraten. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hat sich mehrfach dafür ausgesprochen, die bestehenden Maßnahmen derzeit beizubehalten. Der Expertenrat der Bundesregierung stellt sich hinter diese Linie, plädiert aber dafür, sich für einen weiteren Anstieg der Infektionszahlen zu wappnen.

"Das hochdynamische Infektionsgeschehen erfordert aktuell eine Beibehaltung und strikte Umsetzung der bisherigen Maßnahmen", heißt es in einer am Samstagabend veröffentlichten Stellungnahme des Gremiums. Wenn infolge weiter steigender Inzidenzen kritische Marken etwa bei Klinikeinweisungen erreicht würden, könnten weitergehende Maßnahmen zur Infektionskontrolle nötig werden. "Diese sollten daher jetzt so vorbereitet werden, dass sie ohne Verzögerung umgesetzt werden können."

Sowohl Kontaktbeschränkungen als auch Booster-Impfungen seien notwendig, um die Dynamik der aktuellen Welle zu bremsen und das Gesundheitssystem und die kritische Infrastruktur zu schützen, heißt es in der einstimmig gefassten Empfehlung der 19 Ratsmitglieder. Auf eine Intensivierung der Booster-Kampagne sei daher Wert zu legen.

Durch die bestehende Kontaktreduktionen und das besonnene Verhalten der Bürger sei der international beobachtete steile Anstieg der Infektionszahlen in Deutschland zunächst verlangsamt worden. Der Expertenrat erwartet aber einen weiteren Anstieg. In der Spitze könnten Sieben-Tages-Inzidenzen "von mehreren Tausend regional erreicht werden". Das Ausmaß der Klinikbelastung werde entscheidend von den Inzidenzen bei ungeimpften Erwachsenen und den über 50-Jährigen abhängen. Noch seien diese vergleichsweise niedrig, es seien aber Infektionen in die Gruppe der Älteren eingetragen worden.

Mit Zunahme der Grundimmunität in der Bevölkerung und Abnahme der Neuinfektionszahlen und Hospitalisierungsinzidenzen sollten die Kontaktbeschränkungen wieder stufenweise zurückgefahren werden. Langfristig sei es dringend erforderlich, "die verbliebenen Immunitätslücken in der Gesellschaft durch Impfungen zu schließen, da ansonsten zyklisch mit erneuten starken Infektions- und Erkrankungswellen zu rechnen ist."

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) mahnte zur Geduld. "Ein Signal zu großflächigen, pauschalen Lockerungen käme im Moment noch zu früh", sagte der Vorsitzende der Ministerpräsidentenkonferenz dem "Tagesspiegel" (Sonntag). "Immer noch sterben rund 1500 Menschen pro Woche an Corona, das Personal in den Krankenhäusern ist komplett ausgelaugt - das kann uns doch nicht kalt lassen." In Handel und Gastronomie stehe eine Lockerung der 2G- und 2G-Plus-Regeln für ihn derzeit nicht zur Debatte.

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund forderte, einen Stufenplan für Lockerungen zu entwickeln. Es müsse "bereits jetzt eine Exitstrategie vorbereitet werden", sagte Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). "In den Nachbarländern können wir verfolgen, dass die Pandemie irgendwann ihren Höhepunkt erreicht haben wird und dann die Zahlen drastisch und schnell wieder sinken."/wn/DP/edh



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 787     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
25.05.2022 05:35 Pressestimme: 'Nordbayerischer Kurier' zur Linkspartei
25.05.2022 05:35 Pressestimme: 'Rheinpfalz' zum QUAD-Treffen
25.05.2022 05:35 Pressestimme: 'Nürnberger Nachrichten' zu Angela Merkel
25.05.2022 05:23 Kaiserslautern wieder in 2. Liga: Team und Betze feiern
25.05.2022 05:20 WDH/Rechnungshof: EU-Gelder durch schwarze Listen besser sch...
25.05.2022 04:50 dpa-AFX KUNDEN-INFO: Impressum
25.05.2022 04:50 dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten
25.05.2022 04:38 Bundesamt nennt Details zu Wirtschaftswachstum im 1. Quartal
24.05.2022 23:05 US-Staatsanwaltschaft: Glencore zahlte über 100 Millionen D...
24.05.2022 22:44 Gegenbauer greift Investor Windhorst an: «Verein angezündet»
24.05.2022 22:42 ANALYSE-FLASH: Jefferies belässt Nordex auf 'Buy' - Ziel 20...
24.05.2022 22:42 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Social-Media-Branche zieht ...
24.05.2022 22:24 Aktien New York Schluss: Social-Media-Branche zieht Nasdaq n...
24.05.2022 22:19 Verpasster WM-Gruppensieg - Söderholm mit Schiri-Frust
24.05.2022 22:16 IRW-News: Patriot Battery Metals Inc.: Patriot bohrt 70,1 m ...
24.05.2022 22:09 WDH/ROUNDUP 2: Schröder verzichtet auf Nominierung für Gaz...
24.05.2022 22:07 Orban verhängt Notstand wegen Kriegs in der Ukraine
24.05.2022 21:49 Spaniens Justiz wird Separatisten-Begnadigungen doch prüfen
24.05.2022 21:46 Russland kündigt sichere Seepassage aus Mariupol ab Mittwoc...
24.05.2022 21:44 ROUNDUP: Easyjet will deutlich weniger Flugzeuge und Persona...
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
25.05.2022

AIXTRON SE
Ordentliche Hauptversammlung

LANXESS AG
Ordentliche Hauptversammlung

ASR NEDERLAND NV
Ordentliche Hauptversammlung

SECUNET SECURITY NETWORKS AG
Ordentliche Hauptversammlung

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services