Märkte & Kurse

Unternehmen
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Unternehmensnachrichten zeitlich geordnet der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Unternehmensnachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Unternehmensnachricht
29.11.2021 07:33

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Stabilisierung nach Kursrutsch

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - STABILISIERUNG - Nach dem jüngsten Kursrutsch wegen des Auftauchens der neuen, als besorgniserregend eingestuften Coronavirus-Variante Omikron dürfte sich der Dax am Montag zunächst stabilisieren. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,79 Prozent höher auf 15 378 Punkte. Am Freitag hatten Meldungen zu Omikron der Jahresendrally ein jähes Ende gesetzt. Mit im Tief bei fast 15 244 Punkten wurden die Kursgewinne seit Mitte Oktober ausradiert. Nun warten die Anleger erst einmal ab, ob Omikron das Potenzial hat, die Konjunkturerholung tatsächlich abzubrechen. Hoffnungen auf einen milden Verlauf der Virus-Variante verleiteten die ersten Anleger zu Käufen, schrieb der Portfolio-Manager Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners am Morgen.

USA: - DEUTLICHE VERLUSTE - Ausgerechnet am Schnäppchentag "Black Friday" hat es am Freitag auch an der Wall Street einen Ausverkauf gegeben. Die Furcht vor einer neuen Coronavirus-Variante ließ den Dow Jones Industrial zeitweise um fast drei Prozent auf den tiefsten Stand seit sechs Wochen absacken. Mit 34 899,34 Punkten konnte das Kursbarometer seine Verluste zum vorgezogenen Handelsschluss nur wenig auf 2,53 Prozent reduzieren. Die Wochenbilanz wurde so mit zwei Prozent Minus noch negativ. Am Tag nach Thanksgiving endete der Handel drei Stunden früher als üblich. Der marktbreite S&P 500 verlor 2,27 Prozent auf 4594,62 Zähler. An der Nasdaq gerieten die Technologiewerte auch nicht viel weniger stark unter Druck. Der Auswahlindex Nasdaq 100 konnte sich dem Abwärtsstrudel mit einem Abschlag von 2,09 Prozent auf 16 025,58 Punkte nicht entziehen.

ASIEN: - WEITERE KURSVERLUSTE - Die wichtigsten Aktienmärkte in Asien haben nach den kräftigen Kursverlusten vom Wochenschluss in Folge der Coronavirus-Variante Omikron auch zum Start der neuen Woche geschwächelt. Der japanische Leitindex Nikkei 225 büßte 1,6 Prozent ein. Der CSI-300-Index , der die 300 wichtigsten Unternehmen vom chinesischen Festland umfasst, fiel zuletzt um 0,4 Prozent und der Hang-Seng-Index in der Sonderverwaltungszone Hongkong gab um 0,9 Prozent nach.

DAX              15257,04-4,15%
XDAX            15133,13-4,94%
EuroSTOXX 504089,58-4,74%
Stoxx50        3606,58-3,8%

DJIA             34899,34-2,53%
S&P 500        4594,62-2,27%
NASDAQ 100  16025,58-2,09%

-------------------------------------------------------------------------------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

Bund-Future                172,06              -0,23%

DEVISEN:

Euro/USD       1,1282-0,37%
USD/Yen             113,34 0,18%
Euro/Yen       127,88-0,18%

ROHÖL:

Brent                          75,32              +2,60 USD
WTI                            71,11              +2,98 USD

/zb/jha/



Weitere Unternehmensnachrichten
 
Weitere Unternehmensnachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   1 2   Berechnete Anzahl Nachrichten: 40     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
24.01.2022 14:50 Aktien New York Ausblick: Dow und Nasdaq erneut schwach erwa...
24.01.2022 14:38 AKTIEN IM FOKUS: Corona-Gewinner immer tiefer in der Krise
24.01.2022 13:06 Bahn lässt erstmals Batteriezug mit Fahrgästen fahren
24.01.2022 12:26 VW: CO2-Vorgaben der EU in Konzern und Kernmarke 2021 eingeh...
24.01.2022 12:01 Aktien Frankfurt: Zinsängste und Ukraine-Konflikt treiben...
24.01.2022 11:50 Aktien Europa: US-Geldpolitik und Ukraine-Konflikt beschleun...
24.01.2022 11:21 ANALYSE-FLASH: Kepler Cheuvreux hebt Ziel für ABB auf 38 ...
24.01.2022 11:11 Lufthansa und Air France machen Front gegen EU-Luftfahrtpl...
24.01.2022 10:06 AKTIE IM FOKUS: Aktivistischer Investor macht dem Unilever-K...
24.01.2022 09:38 Umfrage: Teures Benzin macht E-Auto interessanter
24.01.2022 09:11 Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax weitet Verlustserie aus
24.01.2022 08:38 Aktien Asien: Anleger bleiben nervös - US-Geldpolitik und...
24.01.2022 08:19 Aktien Frankfurt Ausblick: Dax bleibt auf Talfahrt
24.01.2022 07:33 dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax bleibt unter Druck
24.01.2022 07:01 DAX-FLASH: Rückschlag weitet sich aus
24.01.2022 05:43 Bundesnetzagentur erwägt Verzicht auf Mobilfunk-Auktion
24.01.2022 05:43 Umfrage: Viele Dienstreisen dürften weiter digital ersetz...
23.01.2022 20:35 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN - Die wichtigsten Meldunge...
23.01.2022 16:20 Presse: Lufthansa könnte um 40-Prozent-Anteil an ITA Airw...
23.01.2022 14:28 Infineon sieht 2023 Ende der Chipkrise

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services